Lavendel im Topf..

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von bea20 15.10.10 - 17:59 Uhr

Hallo,

ich habe 2 Stauden Lavendel im Beet und einen im Topf eingepflanzt. Nun meine FRage, den im Topf, kann ich den im Winter auch draußen lassen, oder besser in Keller?? Jetzt ist es denke ich ja zu spät zu schneiden, ich habs verpasst. Das kann ich ja dann im Frühjahr noch hachholen, oder?

Danke, Bea

Beitrag von bensu1 15.10.10 - 19:04 Uhr

hallo,

draussen wird er's im topf nicht überleben, dann friert er ein.
ich schneide meine pflanzen immer erst im frühling. überlebt haben es bis jetzt alle ;-).

lg
karin

Beitrag von pfefferminza 15.10.10 - 21:05 Uhr

Hallo, theoretisch kann er im Topf überleben - wenn der Topf groß genug ist und nicht durchfriert.
Die meisten Pflanzen im Kübel erfrieren im übrigen nicht, sondern verdursten. Etwas bessere Chancen hast Du, wenn Du auch im Winter - natürlich nicht bei Minusgraden! - etwas wässerst.
Geschnitten werden muss ein Lavendel nicht um am Leben zu bleiben :-D Das ist mehr ein "kosmetisches" Problem. Der Lavendel ist keine Staude, sondern ein Kleinstrauch und wenn Du den nicht regelmäßig schneidest, dann verholzt er halt von unten. Der Pflanze an sich tut das keinen Schaden, nur Deinen Augen :-D Aber im Frühjahr kannst Du bedenkenlos schneiden. Ich schneide immer 1/3 ab ca. im März, aber bitte nicht ins alte Holz schneiden, da treibt er nicht mehr aus! Die abgeschnittenen Zweigen kannst Du nebenan in die Erde stecken, ein guter Teil wächst an :-) Nach der Blüte schneide ich nochmal um die Nachblüte anzutreiben, dann blüht der Lavendel bis ca. Oktober :-)

LG

Beitrag von pfefferminza 16.10.10 - 15:34 Uhr

Jau, nix zu danken :-) Gerne geschehen...

Beitrag von blackorchid 18.10.10 - 12:40 Uhr

Hallo pfefferminza!

Ich habe die Frage zwar nicht gestellt, aber mit Deiner Antwort hast Du mir auch sehr geholfen. Deshalb sage ich Dir ein ganz herzliches Danke!

Liebe Grüße,
blackorchid,
die sich auch ärgert, wenn sich andere nicht ordentlich bedanken - und dafür schon viel Unverständnis geerntet hat...

Beitrag von curlysue2 17.10.10 - 10:33 Uhr

Hi,

wenn Du den Topf draussen lassen willst, dann würde ich ihn wie bereits geschrieben zwischendurch ein wenig wässern. Zudem habe ich meine Töpfe, für die ich drinnen leider dann nicht mher den Platz habe, gut eingepackt, vor allem auch von unten, so dass sie nicht direkt auf dem gefrorenen Boden stehen. Im letzten Winter habe ich es so gemacht und mein Lavendel im Topf hat das alles super überstanden:-) . In diesem Jahr habe ich auf Anraten einer Nachbarin zudem noch Pinienrinde in die Töpfe getan, bzw. werde es in den nächsten Tagen noch machen.

LG

curlysue