U3 Gruppe- Anzahl Betreuer

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuckimama 15.10.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht seit August in eine U3 Gruppe, es sind dort fünf Kinder unter drei. Der Kiga ist zweigruppig und in beiden Gruppen sind U3 Kinder seit diesem Jahr(2-6 Jahre)

Nun ist es so, dass momentan alle Erzieher da sind. Jede Gruppe hat zwei Vollzeitkräfte, es gibt die Leitung und eine gruppenübergreifende Kraft.

Trotzdem ist es mir diese Woche beim Bringen und Holen (9 Uhr und 14 Uhr) aufgefallen, dass nur ein Erzieher da war. Montags morgens wars ganz schlimm, die Erzieherin machte sauber, weil sich ein Kind übergeben hat und ich musste gehen und mein Kind weinte und keiner konnte sich kümmern.

Mittags waren einige Kinder ohne Erzieher im kleinen Hof (auch kleine Kinder), eine Erzieherin war unten, eine oben.

Ich habe dabei ein schlechte Gefühl, falls mal was passiert. Ich denke, die neue Leitung plant das Personal schlecht ein, denn meines Erachtens soll die gruppenübergreifende Kraft dafür sorgen, dass diese Situation nicht entsteht. Und die Leitung , weiss jemand, wie das geregelt ist? Sie verwaltet nur noch in ihrem Büro, ist kaum in den GruppenIch habe nix dagegen, wenn früh morgens oder nachmittags die Gruppen zusammengelegt werden. Oder dann nur einer da ist, aber nicht in der Hauptbringzeit (die zweite Erzieherin kommt anscheinend immer um 9).

Wie ist das bei euch? Sollte ich mal mit der Leitung sprechen?

LG

Schnuckimama

Beitrag von mimimausi28 15.10.10 - 18:43 Uhr

Huhu,

also wenn Du ein schlechtes Gefühl hast, würde ich auf jeden Fall mal mit der Leiterin oder "Eurer" Erzieherin reden.

Meine Tochter geht auch in eine U3 Gruppe (sie wird jetzt bald 4). Es sind 25 Kinder in der Gruppe. 2 Erzieherinnen sind immer da, eine Heilpädagogin und eine Jahrespraktikantin. Momentan ist sogar noch eine "Austauscherzieherin" aus dem Senegal da. Wir sind also echt verwöhnt. Aber 3 Personen sind bei uns immer in der Gruppe. 2 wären meiner Meinung nach auch zu wenig, da gerade bei U3 Gruppen ja häufig noch gewickelt werden muss und dann wäre 1 Erzieherin mit 24 Kids alleine #schock

Ich möchte echt nicht tauschen. Gut, dass ich einen gaaaannnnzz langweiligen Bürojob habe ;-)

Liebe Grüße

Tanja

Beitrag von erzieherin 15.10.10 - 18:50 Uhr

Ist die Kita in Bayern. In Bayern ist es so, dass das Personal nach den Buchungszeiten der Eltern bezuschusst wird. Das heisst in der Kernzeit sind normal 2 anwesend, in der Bring-und Abholzeit nur eine Kraft. Wir haben 28 Kinder und dort sind 2 bis auf frühmorgends 30 Min und nachmittags vor Ende 30 Min. Aber wenn es Dich beunruhigt frag doch nach, das steht dir doch zu. Bin selbst leitung und finde es schade, wenn Eltern sich sorgen und mit andern reden, aber die naheliegendste Person nicht fragen.

Beitrag von schnuckimama 15.10.10 - 19:11 Uhr

Hallo,

da bin ich ganz deiner Meinung. Ich war mir nicht sicher, ob ich das nicht zu eng sehe. Leider war unsere Leitung heute nicht da. Weil sie grade neu ist (also als Leitung) will ich es ihr auch nicht unnötig schwer machen.

LG

Schnuckimama

Beitrag von schneutzerfrau 15.10.10 - 19:51 Uhr

Hallo

also bei uns ist es mir auch aufgefallen das morgens nur einer in der einrichtung war und fand das schon unangenehm. würde es ansprechen wenn es wieder vorkommt.

allerdings sind sie eigentlich sehr gut besetzt und ich denke das war ein krankheitsfall.

es gibt 4 gruppen (davon eine u3). Jede Gruppe hat 2 erzieherinnen (manche auch Kinderpflegerinnen) , die u3 gruppe hat 3. Ausserdem gibt es eine halbtagskraft im gesamten Kiga und eine Vollzeit Leitung.

Lg sabrina

Beitrag von ninsche-1980 16.10.10 - 08:12 Uhr

Hallo,
ich bin Erzieherin in einer Einrichtung in Schleswig-Holstein.
Hier ist es rechtlich festgesetzt, dass in Familiengruppen, mit unter dreijährigen, immer zwei Betreuungspersonen sein müssen. Sobald eine Kollegin aus dieser Gruppe krank ist, muss jemand anderes einspringen.

Ich würde das definitiv bei der Leitung ansprechen, denn wenn wirklich mal was passiert, muss der Kindergarten haften und das wird sicher nicht im Sinne der Leitung sein.
Die Leitung muss sich in diesem Fall selbst in die Gruppe setzen oder anders planen.

Schöne Grüsse

Beitrag von chini 16.10.10 - 10:40 Uhr

Hi,

meine Tocher ist in einer U3 Gruppe. Auf 14 Kinder (davon 5 unter 3) passen hier immer 3 Erzieherinnen auf. Bei den Großen sind es auf 18 Kinder nur 2 Erzieherinnen. Gruppenübergreifendes Spielen gibt es bei uns auch, die Kinder sind aber nie unbeaufsichtigt.

Wenn du Bedenken hast, dann frag doch mal nach bei euch.

Lg Chini