MuMu

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von wackeldackel 15.10.10 - 19:07 Uhr

Also, jetzt muss ich mal ne doofe Frage stellen #hicks

Die Sache mit dem MuMu ist irgendwie kompliziert...

"... hoch tief weit vorne hinten offen geschlossen..."

Konkret: Ist der MuMu in der fruchtbaren Phase gut oder schlecht spürbar? Also kann der Mann ihn in der heißen Phase berühren, so das es etwas weh tut beim #sex ?

Sorry, bin etwas verwirrt...

Beitrag von cludevb 15.10.10 - 19:23 Uhr

Hi!

Soweit ich mich neulich schlau gelesen habe, ist der MuMu um die fruchtbare Phase eher "tiefer drin" also hintenliegend (schlechter fühlbar), weich und leicht geöffnet, je näher die Mens ist - vorher oder nach der mens - weiter vorn (also besser/gut fühlbar), hart und geschlossen.

LG Clude

Beitrag von wackeldackel 15.10.10 - 19:35 Uhr

#kratz

Also folgendes: ZS #pro Tempi #pro MuMu beim #sex spürbar...
wie passt das zusammen ?!

Verwirrt bin :-(

Danke für deine Antwort, ja, so hatte ich es auch gelesen, aber im echten Leben tauchen dann #kratz komische Dinge auf...

Beitrag von cludevb 15.10.10 - 19:59 Uhr

Mumu spürbar kann auch (z.b.) von der Stellung abhängen... gibt auch stellungen wo Mann tiefer "rein kommt", z.b. Doggy, wenn du googlest findetst du sicher noch mehr von den "tiefer rein"-stellungen ;-) könnte ja auch daran gelegen haben.

du hast ja auch nur geschrieben spürbar am mumu... hast du denn selbst mal getestet ob "gut fühlbar und weich (wie am ohrläppchen)" denn passt? der gegenteil davon soll ja "tiefliegend, also schlecht fühlbar und hart (wie nasenknorpel) sein"... ich gehör allerdings zu denen die nie danach gefühlt oder drauf geachtet haben und trotzdem schwanger geworden sind (wohl auch weil ich den bericht erst neulich gelesen habe, dass man den mumu ertasten kann und wie der stehen sollte) ;-)

zs und tempi passend hört sich doch supi an, da würd ich mir über den spürbaren mumu keinen kopf machen ;-)

Beitrag von wackeldackel 15.10.10 - 20:30 Uhr

Ob Ohrläppchen oder Nasenknorpel hab ich nicht in Erinnerung, hatte nur beim ZS Testen so eine andere Wahrnehmung MuMu - betreffend, hab da sonst nie so drauf geachtet.

Naja, werde wohl bei Tempi und ZS beobachten bleiben, finde ich einfacher.
Verwirren lassen wollte ich mich eigentlich net, sowas aber auch...

Und überhaupt, vielleicht war`s vorerst eh der letzte ÜZ #verliebt

Euch eine #herzlich DAAAAANKE #liebdrueck

Beitrag von anne2112.86 15.10.10 - 19:46 Uhr

Hallo,

ich war immer eine Verfechterin des MUMU testens!!;-):-p

Aaaaalso meist ist er in den fruchtbaren Tagen geöffnet, ganz weich, und ziemlich weit unten!!

Manche Frauen merken auch den Mumu beim Sex während der fruchtbaren Tage!!

LG Anne

Beitrag von wackeldackel 15.10.10 - 19:55 Uhr

ja genau, "ziemlich weit unten..." ach menno, weit unten oder hinten ?! Sch...:-[
Egal, ich werd mal weiter "dran bleiben" und irgendwann bin ich dann Vollprofi so von wegen unten, hinten, weit oben, vorne und so #klatsch

Danke euch fürs Klären :-D

LG #hund

Beitrag von schlawienchen79 15.10.10 - 21:27 Uhr

Am besten kannst du den MuMu kurz vor der Mens spüren. Wenn du noch kein Kind bekommen hast fühlt er sich wie ein Zapfen an mit einem Löchlein in der Mitte. Wenn du schon ein Kind bekommen hast ist er nicht ganz so spitz und hat eine längliche Einkerbung. In der fruchtbaren Zeit sitzt er sehr tief in der Scheide, ist weich wie ein Donut mit einem etwas weiter geöffnetem Loch (etwa Erbsengroß). Du solltest immer in der gleichen Position tasten. Zum Beispiel ein Bein auf die Toilette oder Badewanne und dann mit dem Mittelfinger in die Scheide gehen.