brust-op

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von schnuki28 15.10.10 - 21:46 Uhr

ich bin echt unglücklich,hatte vor den 3kindern ein b-körbchen aber nach 3mal kinder stillen ist alles hinüber.ich habe nur noch "hautlappen"die mit viel gemogel in ein akörbchen passen.mit einlagen versteht sich.mein arzt sagt nur,tja da hilft nur noch op,aber die kosten kann ich nicht tragen!was kann ich nur machen?meine mutter meint ich solle mal 10kg zunehmen dann wär ja wieder was da!na supper!!!!bin 175cm und habe 62kg das ist für mich ausreichend und ich glaube nicht das das funktioniert:-[









Beitrag von asimbonanga 15.10.10 - 23:19 Uhr

Hallo,
ich würde zwei Jahre abwarten und Sport machen.Die Brust erholt sich meist wieder.

L.G.

Beitrag von schnuki28 16.10.10 - 05:48 Uhr

der kleine wird im februar 2jahre.hat sich nichts verändert

Beitrag von brausepulver 16.10.10 - 06:53 Uhr

Huhu

wenn du die OP wirklich willst, dann musst du dir entweder psychologisch Gutachten ausstellen lassen und einen ewigen spießrutenlauf antun um es von der Krankenkasse bezahlen zu lassen oder du macht es eben auf Raten. Jeden Klinik macht die OPs auf Raten. Was kostet eine Vergrößerung denn?

Mir steht die Verkleinerung noch bevor. F ist einfach ein Rücken-Aua-Cup :-(

Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von carrie23 16.10.10 - 22:45 Uhr

Ich würd gern mit dir tauschen, ich hab ein C-Körbchen wo früher B war und das war mir noch zuviel.
Das es hängt war schon immer so bei mir, aber ich würds so gern verkleinern lassen weil ich eben auch nicht besonders groß bin nur selbst wenn ich das Geld hätte hätte ich zuviel Schiss vor der OP