Schon 8 Jahre her... mein Sternchen

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von michele120377 15.10.10 - 22:35 Uhr

Hallo,

vor jetzt schon 8 Jahren habe ich mein Sternchen in der 11 SSW gehen lassen müssen. Es ist einfach in meinem Bauch gestorben.

Mittlerweile bin ich geschieden und mein Ex-Mann wird demnächst zum zweiten Mal Vater.

Es tut auch nach 8 Jahren weh dieses Baby nicht bekommen zu haben.

Ich denke an dich baby-maus

lg
Michi

Beitrag von sharlely 16.10.10 - 15:34 Uhr

"Es tut auch nach 8 Jahren weh dieses Baby nicht bekommen zu haben."

So etwas vergisst man nie, der Schmerz bleibt wird nur mit der Zeit erträglicher......

Eine #kerze für dein Sternchen!

#herzlich

S.

Beitrag von josephine2002 16.10.10 - 22:00 Uhr

Hallo Michi,

lass Dich #liebdrueck

Auch ich habe dieses Jahr ein Sternchen ziehen lassen müssen, ich war zwar erst in der 5. Woche, aber auch dies empfand ich als sehr schmerhaft.
Vergessen wird man es nie und ich finde es wichtig und schön, dass dein Sternchen immer einen Platz in deinem Herzen haben wird ...

Eine #kerze für dein kleines Sternchen...

Liebe Grüße,
Maria

Beitrag von sternchenvonmama 25.10.10 - 12:26 Uhr

Hallo,
habe mal ne frage?wieso habt ihr euch getrennt und wann danach?
ich habe mein sternchen vor 7.wochen verloren.ich war in der 7 ssw.
und nun will sich mein partner von mir trennen-er fühlt sich leer seit der fehlgeburt.ich frage mich immer wieder,wieso mein sternchen ?wäre unser sternchen nicht gegangen,dann wären wir immer noch glücklich.

LG sternchenvon mama

Beitrag von michele120377 25.10.10 - 14:35 Uhr

Hallo,

erstmal tut es mir leid dass du dein Kind verloren hast. Ich kann gut nachvoll ziehen wie das ist.

Mein Ex-Mann und ich haben uns 2008 getrennt. Der Grund war dass er mich betrogen hat und mit seiner jetzt mittlerweile Frau ein Baby gemacht hat während er mit mir verheiratet war.

Schlussendlich ist unsere Beziehung an dem nicht erfolgten Kinderwunsch gescheitert aber nicht an den FG's. Es hat halt nicht sein sollen. Klar tut es weh gegen eine "Gebärmaschine" eingetauscht zu werden. Die Frau ist mittlerweile zum Dritten Mal von ihm schwanger (in zwei Jahren)... naja ich äusser mich lieber nicht weiter.

Gib deinem Partner Zeit und redet viel miteinander... sucht euch eine Trauerbegleitung, eine Beziehung muss nicht daran scheitern, viel mehr sollte es die Partnerschaft stärken.

Lg und viel Mut
Michi