FOLIO mit oder OHNE Jod?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nonn 15.10.10 - 22:45 Uhr

Wisst ihr ab welchem THS WERT man
Folio OHNE Jod nehmen sollte?!

Ich frag mich nämlich weil ich Jahrelang
Folio Forte wegen dem KIWU genommen
habe und als ich es dann eine Weile NICHT nah,
wurde ich schwanger, hab es dann gleich
genommen und ein paar Tage später fingen
die Schwieriegkeiten mit dem Wachstum
meines Babys an...

Ach ich weiss ich mach mir zuviele Gedanken.........

Meine Hausärztin sagte mein THS liegt bei 2,16 alles
in der Norm aber ich lese immer bei KIWU sollte
er irgendwas mit 1 sein?!

Ich will nur für den nächsten Versuch alles richtig machen.

LG und euch alles Liebe und Gute!!!!

Beitrag von laila1984 15.10.10 - 23:28 Uhr

Hi,

also ich habe einen TSH von 2.7 und ich nehme folio forte mit Jod.
Internist meinte dass das ok ist. Ich bin allerdings am Zweifeln ob ich mich nicht mit Medis auf TSH 1 einstellen lassen sollte.
Man hört soviel viele verschiedene Meinungen. Der eine meint 2,7 ist ok, der andere meint er sollte zwischen 0,5 und 1 sein.
Weis nicht was ich machen soll.
lässt du dich einstellen??

lg

Beitrag von nonn 16.10.10 - 12:25 Uhr

ich weiss leider auch gaaaar nichts.
War auch nur bei meiner Hausärztin.
Alle sagen doch immer alles wäre gut.

Halte mich doch bitte auf dem Laufenden.

LG

Beitrag von jwoj 16.10.10 - 09:04 Uhr

Nicht der TSH-Wert ist ausschlaggebend, sondern die Art der SD-Erkrankung. Ich habe einen TSH-Wert von 0,74 (mittlerweile sehr gut) und darf kein Jod einnehmen, weil das zu einer weiteren Entzündung der SD führen kann.

Mit der sogenannten Hashimoto-Erkrankung sollte man kein Jod ohne ärztliche Aufsicht zu sich nehmen.

Am besten du klärst das mit deinem zuständigen Arzt ab. Ich habe auch in Unwissenheit eine Zeitlang die Tabletten mit Jod genommen, bis meine Endikrinologin mich darauf hinwies, dass ich, solange ich noch nicht schwanger bin, bitte davon absehen soll Jod zu mir zu nehmen.

Dein TSH-Wert von 2.16 ist zwar für den Kiwu nicht optimal, aber wenn du sonst keine Probleme mit der SD hast, sehr wahrscheinlich auch nicht problematisch. Wenn du Zweifel hast, kläre es am besten mit einem Facharzt ab. Die Frauenärzte sind da meistens nicht ganz auf dem neuesten Stand und wissen es nicht besser. Meiner Freundin wurde bei einem TSH-Wert von 3.7 gesagt, der wäre im Normbereich, kein Grund zur Sorge. Sie wurde nicht schwanger.
Sie ist dann zum Endikrinologen, dort wurde eine leichte Entzündung der SD (mittels US und Szintigramm) festgestellt, sie wurde eingestellt und wurde im ersten ÜZ schwanger.

Viele Grüße und alles Gute!#winke

Beitrag von nonn 16.10.10 - 12:27 Uhr

Hallo und vielen Dank auch für deine Antwort.

Du hast Recht, wenn ich es genau wissen möchte bleibt
mir wohl nur der Weg zum Endikrinologen.

LG und alles Gute

Beitrag von mausbaermama-2006 16.10.10 - 17:10 Uhr

Hallo,
ich habe seit Geburt eine Schildrüsenunterfunktion. Nehme L-Tyroxin 125. Mein TSH lag die letzte Zeit so bei 0,53. Also völlig im Normbereich. Bei meiner ersten SS habe ich Folio mit Jod genommen. Bei der letzten die in einer FG endete habe ich es ohne Jod genommen. Jetzt habe ich meinen Arzt gefragt und ich darf es mit Jod nehmen!
Ob das mit dem TSH wert zusammenhängt weiss ich nicht, aber bei einer Unterfunktion darf man es wohl nehmen. Aber frag lieber noch mal Deinen Arzt!!

Gruss
Mausbaermama