Zickenkrieg bei 9-jährigen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von deluxe78 15.10.10 - 23:07 Uhr

Ich habe ein Problem.

Meine Tochter ist jedes Halbjarh seit der ersten Kasse zum Klassensprecher gewählt worden.Das heißt das sie sehr beliebt ist und auch nur gute Noten schreibt,dabei setzte ich sie keines Falls unter Druck!Mein Problem ist:

Meine Tochter hat eine "Clique" ,die aus 15 Mädchen besteht...bzw.bestand.
Als meine Tochter aus der Pause kommt,steht ihre Freundin G vor der Klassentür und weint.Meine Tochter fragt was los ist.G erzählt das ihre beste Freundin ihr die Freundschaft gekündigt hat,weil sie angeblich eine Zicke sei(was ich nicht nachvollziehen kann) und außerdem sei V jetzt ihre ABF(allerbeste Freundin),dann behauptete das Mädchen (A) auch noch das meine Tochter sie viel mehr möge als sie.
Die Frage ist jetzt was hat meine Tochter damit zu tun?Sie weiß es nämlich selbst nicht.

Man fand auch noch einen Brief von A in G´s Briefschlitz(in der Schule haben die so eine Art Briefkasten zum Nachrichten hinterlassen).
Da stand dann nochmal die ganze Geschichte drin. Meine Tochter und ihre Freundinnen konnten da nicht zusehen und erzählten jedem einzelnen Schüler was A für eine gemeine Freundin ist(die Schule besteht nur aus 4 Klassen). Seitdem redet keiner mehr mit A außer ihre neue ABF.
Ist das gut was meine Tochter und ihre Freundinnen gemacht haben oder war das falsch?
Wäre bestimmt hilfreich eure Antwort! LG deluxe78.

Beitrag von schmunzelmonster123 15.10.10 - 23:48 Uhr

Oh Gott oh Gott oh Gott..
Zickenkrieg wie bei uns ;-) Meine Tochter ist auch 9 und da geht es an der Schule nicht anders vor sich.
Ich muss ganz ehrlich sagen - bei sowas kriege ich immer gleich zuviel. Ich kann einfach dieses ganze Gezicke nicht nachvollziehen...

Deine Tochter und ihre Freunde haben Maedchen A also momentan zur kompletten Aussenseiterin der Schule gemacht - hast Du Deine Tochter mal gefragt, ob sie mit A geredet hat und sich ihre Seite angehoert hat und dann versucht hat zwischen den Fronten zu vermitteln? Vielleicht sieht A die ganze Situation naemlich ganz anders und hat jetzt (ausser ABF) niemenden mehr mit dem sie Kontakt hat (gut es sind Kinder, vielleicht hat sich das Them bis nach den Herbstferin wieder gelegt) - aber ich persoenlich mag mir gar nicht vorstellen, wie ich mich fuehlen wuerde, wenn ploetzlich kein Mensch mehr mit mir reden wuerde - wegen so einer Kinderei. Irgendwas muss ja vorgefallen sein, dass sie so reagiert hat. Deine Tochter sollte als Klassensprecherin versuchen, bei solchen Sachen neutral zu bleiben! Ich weis dass es hart ist fuer sie aber trotzdem denke ich, jedem zu erzaehlen, wie gemein jemand anders ist hilft in dieser Situation nicht wirklich!!!
Liebe Gruesse
Sabine

Beitrag von juniorette 16.10.10 - 11:56 Uhr

Was glaubst du denn, was die Mutter von A über deine Tochter denkt?
Vermutlich, dass deine Tochter ein intrigantes hetzerisches Miststück ist, das ihren Beliebtheitsgrad dazu benutzt, um ein einzelnes Mädchen mit Hilfe einer großen Gruppe zu mobben.

Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn mein Kind die Hilfe einer Gruppe braucht, um sich gegen seine "Feinde" zu wehren. Viele gegen einen ist einfach nur feige und charakterlos.

Deine Tochter ist das Klischee einer beliebten Schülerin, die ihre Anhänger um sich geschart hat, um jeden, der ihr nicht passt, fertig zu machen.

Und das Samaritergetue "das habe ich ja nur gemacht, weil A so gemein zu G war", kann sich deine Tochter echt sparen #wolke
Es hätte völlig gereicht, wenn sich deine Tochter demonstrativ zu G bekannt hätte und sich von A distanziert hätte, ohne andere gegen A aufzuhetzen.
Aber nein, es muss ja noch explizit Rufmord betrieben werden.

Aber jeder bekommt irgendwann mal das, was er verdient, das wird auch deine Tochter irgendwann mal lernen. Irgendwann wird deine Tochter an A's Stelle sein, und dann wirst du als Mutter sicherlich nicht mehr die Frage stellen "Ist das gut was meine Tochter und ihre Freundinnen gemacht haben oder war das falsch? ", weil du dann die Antwort kennst.

Anstelle von A's Mutter würde ich zur Lehrerin gehen, und dafür sorgen, dass die Lehrerin deine Tochter vor der versammelten Klasse für ihre Hetzerei und ihr Mobbing zur Rede stellt und ihr wegen ihres charakterlosen Verhaltens das Klassensprecheramt entzieht.

Deine Aufgabe als Mutter wäre es gewesen
1) sofort zu erkennen, was für einen fiesen Charakter deine Tochter offenbart hat, OHNE andere fragen zu müssen, wie sie das sehen
2) deiner Tochter klipp und klar zu sagen, dass du so ein intrigantes Verhalten und Mobbing von ihrer Seite nicht duldest

Unglaublich,
J.

Beitrag von sommermond 19.10.10 - 23:09 Uhr

Mein Gott, mach mal halblang! Punkt 2) aus deiner Rede würde ich auch befürworten, und insgesamt finde ich das Verhalten auch nicht klasse, aber würdest du dein Kind so vorführen und von der Lehrerin vorführen lassen? "Deine Aufgabe als Mutter wäre gewesen...." dozier, dozier. In erster Linie sehe ich die Aufgabe einer Mutter darin, das eigene Kind zu unterstützen und auf dem Weg zu begleiten, und klar muss man dem Mädchen erklären, dass das falsch war und wie sie sich in solchen Situationen hätte besser verhalten können. Aber - hallo! - diese Kinder sind NEUN, und dabei sich zu entwickeln und den richtigen Weg zu finden. Jeder macht mal Fehler!

sommermond

Beitrag von juniorette 16.10.10 - 11:57 Uhr

Nachtrag:
das hat nichts mehr mit harmlosen "Zickenkrieg" zu tun, sondern ist Mobbing und Intrigenschmiederei einer Gruppe gegen eine einzelne Person.

Beitrag von alpenbaby711 16.10.10 - 19:42 Uhr

Da fragst du noch ob das gut ist? Na ja das wüßte ich von alleine die Antwort. Im übrigen besonders klug scheint deine Tochter als Klassensprecherin dann nicht gehandelt zu haben. Denn dann solltest du ihr mal sagen das letztendlich sie nicht jeden mögen muss aber das war sie treibt Rufmord ist.
Ela

Beitrag von deluxe78 23.10.10 - 23:35 Uhr

Ich habe mit der Mutter von A telefoniert und wir haben uns bei mir verabredet,mit Tochter A und mit meiner Tochter. Am Anfang ging es echt drunter und drüber. Meine Tochter hat kein Wort gesagt,erst als ich sie fragte ob sie gar nichts zu sagen hätte fing sie so sehr an zu weinen. Sie hat uns erzählt das das Mädchen G gesagt hat,wenn meine Tochter nicht der ganzen Schule erzählt was A gemacht hat,geht G zu ihrer Mutter,denn die ist Anwältin! Und meine Tochter kann sich einfach nicht währen und es tat mir wirklich weh,das ein anderes Mädchen darunter leiden musste.
G hat sich immerhin entschuldigt und jetzt ist alles so ziemlich in Butter!

Beitrag von alpenbaby711 24.10.10 - 08:02 Uhr

Na ja ihr seid ja jetzt sicherlich auf einem guten Wege, und deine Tochter hat auch draus gelernt.
Ela

Beitrag von froehlich 17.10.10 - 00:04 Uhr

Widerlich. Einfach nur widerlich. Aber eigentlich muß das Verhalten Deiner Tochter ja nicht verwundern - der Apfel fällt wohl nicht weit vom Stamm, oder? Denn wenn Du in DIESEM Fall überhaupt fragen musst, ob so ein schäbiges, mieses Verhalten falsch oder richtig ist, hast Du selbst ein paar wesentliche Dinge nicht begriffen und Deiner Tochter auch nicht vorgelebt. Hoffentlich fällt Deine wunderbare, beliebte, begabte SUPERTOCHTER einmal ordentlich auf die Nase.....wäre wahrscheinlich eine heilsame Lehre für sie. PFUI!

Beitrag von connie36 17.10.10 - 10:39 Uhr

hi
meine tochter ist auch klassensprecherin, und eine ihrer aufgaben besteht darin zu schlichten. nicht auf die art mit dem finger auf jemanden zu zeigen und sagen, was die alles falsch gemacht hat, sondern unter wenigen augen.
ps. meine tochter ist nicht viel älter, 10 jahre alt.
lg conny

Beitrag von parzifal 17.10.10 - 12:10 Uhr

Weil man Klassensprecher ist heißt das, dass man gute Noten schreibt?

Ist das so? Werden nur Schüler die gute Noten schreiben zum Klassensprecher gewählt?

Beitrag von froehlich 17.10.10 - 13:08 Uhr

NEEE. Und in diesem Fall würde ich als Lehrerin eine Krisensitzung einberufen und den/die KlassensprecherIn sowieso neu wählen. Nicht ohne zuvor noch einmal klar gemacht zu haben, was es eigentlich bedeutet, Klassensprecherin zu sein. Nämlich NICHT gute Noten zu schreiben und sich ansonsten bei jedermann Liebkind machen zu wollen, sondern eine verlässliche Ansprechpartnerin zu sein, bei Konflikten besonnen zu vermitteln und GANZ BESTIMMT NICHT! einzelne MitschülerInnen auszugrenzen und übel zu mobben mit Hilfe einer Gruppe von sogenannten FreundInnen.

Beitrag von bambolina 17.10.10 - 15:55 Uhr

>>>Ist das gut was meine Tochter und ihre Freundinnen gemacht haben oder war das falsch? <<<

Würdest du dich das auch fragen, wenn es DEINE Tochter gewesen wäre die man plötzlich schneidet, mit der keiner mehr was redet?

Freundinnen aufwiegeln überall rum erzählen und A schlecht machen, also das ist unterste Schublade. Und du fragst dich noch, ob das falsch war???

Das ist kein harmloses rumgezicke mehr, das ist Mobbing.

Beitrag von seluna 18.10.10 - 19:37 Uhr

Meine 9 jährige befand sich in ihrer Klasse in einer ähnlichen Situation, aber in der Situation von A und das Ergebnis war, das sie bittere Bauchweh hatte und nicht mehr zur Schule wollte.
Sie hat arg gelitten, alle haben sie gemieden und sie gehänselt und geärgert, sie ausgeschlossen und regelrecht übersehen.
Sogar die Paralellklassen haben mitgemacht..
Sie redete auch nicht sofort und ich musste mir das mühsam zusammen puzzeln, informierte die Lehrerin und es gab eine Klassenkonferenz mit den beteilgten Mädchen.
Dabei stellte sich raus, das alles ein Missverständnis war, eigentlich niemand meine Tochter ärgern wollte und die eine, die andere nur nachgäfft hat.

Cliquenbildung pur.
Meine Tochter brauchte lange um sich davon zu erholen.

Kurzum.. ich finde das sowas von daneben und hätte meine Tochter in deinem fall, mehr als ordentlich auf den Pott gesetzt.

Beitrag von froehlich 18.10.10 - 21:09 Uhr

Regt mich wirklich maßlos auf, wenn ich SOWAS lese....... . Was DAS für (Spät)schäden bei einem Kind auslösen kann - unglaublich! Ganz egal, was jemand tut oder nicht tut: SO eine Behandlung hat kein Kind verdient!

Beitrag von deluxe78 24.10.10 - 20:53 Uhr

So. Ich weiß jetzt nicht genau ob ihr meine erste Antwort bekommen hatbt,weil ich kann sie hier nirgends lesen.

Ich will euch nur nochmal sagen das wieder alles in Butter ist!
Es kam nämlich raus:
Ich telefonierte mit der Mutter von A und wir verabredeten uns mit unseren beiden Töchtern bei mir zu Hause. Am Anfang ging es wirklich drunter und drüber mit Beschuldigungen und Beleidigungen gegen meine Tochter. Meine Tochter saß da wie ein Stein und sagte kein Wort. Erst als ich sie fragte ob sie denn gar nichts dazu zu sagen hat, brach sie in Tränen aus! Sie erzählte dann das das Mädchen G sie erpresst hat. Dieses sagte nämlich, wenn meine Tochter nicht ihre ganzen Freundinnen zusammentrommelt und der ganzen Schule erzählt was A für eine Freundin ist, geht g zu ihrer Mutter, denn die ist Anwältin!
Mir verschlug es fast die Sprache als sie das sagte. Meine Tochter und die anderen Freundinnen entschuldigten sich bei A und sind jetzt wieder unzertrennlich. G hat sich auch entschuldigt, aber beste Freundinnen wollen sie nicht mehr sein.

A gab auch zu das sie den Brief an G nur geschrieben hat, weil sie sie nicht verlieren wollte. Sie schrieb nur in dem Brief das V jetzt ihre ABF sei, was sie aber gar nicht Ernst meinte. G war auch in letzter Zeit nur noch bei einer anderen und von der Klasse habe ich bestetigt bekommen das wenn G etwas nicht gepasst hat gleich mit der Mutter als Anwältin gedroht hatte.

Meine Tochter hatte den ganzen Abend nur noch geweint und redete sich ein das alles ihre Schuld sei. Dabei war es ja Erpressung! Jetzt ist wieder so ziemlich alles in Ordnung und A hat meine Tochter und die ganze restliche Clique schon zu ihrem Kindergeburtstag eingeladen!

Ich selbst bin froh, das jetzt alles geklärt ist und das alle Mädchen wieder zusammengefunden haben!