Meine Maus (13 Monate) ist krank...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tina4370 15.10.10 - 23:16 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Ich muss mich mal ausheulen. #heul
Ich versuche mal, es kurz zu machen.
- Montag letzte 6-fach Impfung
- in der Nacht zu Dienstag "Glühwürmchen" (also eindeutig Fieber, habe aber da noch nicht gemessen) und ganz schlecht geschlafen
- Dienstag Morgen 38,8°C - seitdem wird alles außer Muttermilch nur angeguckt, evtl. noch angelutscht aber ansonsten verweigert
- Dienstag Mittag 39,6°C - 1 Ben-u-ron 75 (die hatte ich noch hier)
- Nurofen-Saft verweigert sie mir, bzw. spuckt sie sofort wieder aus (und alles andere, was sie dann im Bauch hat, auch)
- Dienstag Abend 38,6°C - sah aus, als würde das Fieber sinken
- in der Nacht wieder Glühwürmchen, gegen morgen etwas weniger
- Mittwoch Vormittag hat mir meine Mutter dann Nurofen-Zäpfchen aus der Apotheke mitgebracht, denn die Maus hatte schon wieder 39,7°C
- Die helfen zwar immer für ein paar Stunden, aber offensichtlich verträgt meine arme Maus sie nicht, denn gestern früh um 4 hat sie erbrochen und schon ein paar Mal Durchfall in der Windel gehabt.

Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch machen soll.
Vorhin hatte sie 40,0°C (beim zu-Bett-gehen nur 38,6°C). Da habe ich ihr dann nochmal ein Zäpfchen gegeben und sie hat über eine Stunde soooo geweint (und zwischendurch dann zu allem Überfluss auch nochmal erbrochen) und ließ sich nicht trösten (am liebsten nichtmal anfassen!).

Ich weiß, Ihr seid keine Ärzte, aber ich wollte das einfach mal loswerden und gehe natürlich morgen mit ihr in die Klinik zum Kindernotdienst, wenn es nicht endlich besser wird.
Bin nur froh, dass sie nicht auch noch die Brust verweigert!

Hatte das vielleicht eine von Euch auch schonmal?

Liebe Grüße!
Tina (die so gen mal wieder ein paar Stunden am Stück schlafen würde und mit ihrer Maus leidet) mit der kranken Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von aggie69 16.10.10 - 00:24 Uhr

Warum die 6-fach Impfung?

Unsere Ärtzin macht nur die 5-fach, weil sie der Meinung ist, die Gefahr der Nebenwirkungen bei der 6-fach sind für so einen kleinen Wurm einfach zu hoch.

Sei froh, daß Du stillen kannst. So bekommt Deine Maus wenigstens etwas Nahrung.
Es gibt auch Tropfen gegen Fieber (Paracetamol) - sind bestimmt auch besser verträglich bei Durchfall.

Wenn mein Sohn so krank ist, schläft er die ganze Nacht in meinen Armen. Ist zwar für mich unbequem aber ich kann da mehr schlafen als wenn ich laufend zu ihm ans Bett muß. We schnappt sich dann immer wieder weine Brust und nuckelt und schläft dann weiter.

Beitrag von amadeus08 16.10.10 - 13:59 Uhr

dass sie nach Impfungen schlecht essen, das gibts schonmal. Falls es noch weniger wird, gib Ihr Traubenzucker, bzw. aufgelösten Traubenzucker. Der Körper braucht Energie und das war ein Tipp von unserer Homöopathin.
Gegen das Fieber kannst Du viell. auch nur nachts Zäpfchen geben und tags fiebern lassen, wenns unter 40 bleibt, oder mal lauwarme Wadenwickel machen.
Wenns schlimmer wird, ab zum Notdienst.
Lg