Hilfeeeeeeeeeeeee dringende frage Waschmaschine kaputt

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von danielawittwer 16.10.10 - 09:31 Uhr

Hallo

unsere waschmaschine ist kaputt, jetzt muss ich einiges mit der hand waschen könnt Ihr mir helfen?

1. kann ich normales Waschpulver nehmen ?
2. Wieviel Weichspüler und Waschmittel muss rein?
3.reicht auch 30 grad oder so dass Wasser weil dass ist ja sonst zu heiss?
4. Und Unterwäsche einfach im Kopftopf oder?

Beitrag von wemauchimmer 16.10.10 - 10:00 Uhr

Ich würde mir das niemals antun. Ziieh los und kauf eine, zur Not gebrauchte.
Für Handwäsche gibts spezielle Waschmittel, z.B. "Rei in der Tube". Weichspüler kannst Du vergessen.
LG

Beitrag von arienne41 16.10.10 - 12:29 Uhr

Hallo

Frag deine Oma wie man mit der Hand richtig wäscht.

Normalerweise wäscht man mit dem Waschbrett.

Unterwäsche muß man auch am Waschbrett schrubben.

Du redest vom waschen und nicht mal einen Pulli durchs Wasser ziehen.

Beitrag von mirja 16.10.10 - 17:49 Uhr

Also, ich würd googeln und herausfinden, was kaputt ist, die Ersatzteile bestellen und das Teil reparieren.

Wir haben gestern bei unserem Reciever neue Elko - Kondensatoren eingelötet, weil der nämlich auch nicht mehr ging - war spannend, hat aber funktioniert und uns davor bewahrt, ein neues Gerät kaufen zu müssen (zumal der auch erst 2 Jahre alt ist und sehr teuer war...:-[)

Das ist alles meist halb so wild, im Internet findest du über alles blogs mit detaillierten Reparaturanweisungen, Fotos dazu und Tipps. Braucht halt etwas Zeit und Geduld.... Aber, du bist danach stolz wie Bolle, wenn du sowas selbst wieder in Gang gebracht hast - allein das ist es wert!

Ich würde es auf jeden Fall probieren, besser als von Hand waschen!

Lg und alles Gute!

Beitrag von devadder 17.10.10 - 10:22 Uhr

Leider werden in den Foren oft sicherheitsrelevante Dinge ausgelassen. Leute die absolut keine Ahnung von der Materie haben, sollten es lassen. Zum Beispiel wie Du schreibst Elko - Kondensatoren, sagt mir, dass DU auch nicht viel Ahnung hast, denn das Wort Elko ist bereits die Abkürzung für Elektrolytkondensator. Im löten sollte man auch geübt sein, viele Platinen sind heute auch bei den einfachen Geräten als double layer, oder sogar multi layer Platinen ausgelegt, da hat man schnell einen größeren Schaden angerichtet. Oder auch das löten in SMD Technik ist absolut nichts für Laien, das ist schnell mal etwas am Hitzetot gestorben. Weiterhin schüttle ich immer wieder mit dem Kopf, welch unqualifizierte Aussagen in den Foren geschrieben sind, von Leuten die glauben Ahnung zu haben. Wir haben hier in Urbia auch so ein Exemplar das denkt was von Elektrizität zu verstehen und lebensgefährliche Tips gibt, jedoch nicht mal den Unterschied zwischen Kabel und Leitungen weiß.
Also VORSICHT bei Selbstbastelanleitungen.

Beitrag von mirja 17.10.10 - 15:04 Uhr

ICH habe mich auch nicht um die Anleitung gekümmert, sondern mein Partner, der sehr wohl sehr viel Ahnung von der Materie hat. ICH war lediglich unterstützend beim Löten dabei und hab gesehen, dass man viel selbst machen kann, wenn man ein wenig technisches Verständnis und Interesse daran hat. Ich selbst habe zugegeben (noch) nicht soviel Ahnung von Technik, aber es hat mich unglaublich interessiert und ich hab was dazugelernt.
Wie man lötet, damit man die Platine nicht zerstört, wussten wir, sonst hätten wir es nicht gemacht! Irgendwann ist immer das erste Mal und wenn man nie was ausprobiert, dann kann man auch in nichts Erfahrungen sammeln. Kaputt war das Teil eh schon, also war nichts zu verlieren und wir haben es definitiv richtig gemacht! #winke

Dass bei technischen Reparaturen gewisse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind und man sich natürlich vorher ausgehend in verschiedenen Foren oder/und Fachgeschäften informiert, worauf man achten sollte habe ich vorausgesetzt. Anleitungstipps würde ich mir auch niemals bei Urbia holen, sondern bei Leuten, die sich wirklich auskennen!

Schade, dass manche hier eine solche Panik verbreiten, wenn man nicht gerade ein Vollidiot ist, dann kann man vieles machen, ohne dabei zu sterben..... Ich kenne das von klein auf, dass Dinge repariert werden, statt neue zu kaufen, ich war oft dabei, als unsere Waschmaschine in der Werkstatt stand und repariert wurde - Kaputtes wird anscheinend heute lieber weggeworfen...#kratz

Beitrag von devadder 17.10.10 - 21:52 Uhr

Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass das Net und die Foren nicht der Weisheit letzter Schluss sind und diese mit Vorsicht zu genießen sind. Glaube mir, ich habe oft Dinge die, nachdem Leute selbst versucht haben sie zu reparieren, zwar noch reparabel sind, jedoch die Reparaturen um einiges teurer werden, als wenn sie es gleich in die Hände eines Fachmanns gegeben hätten. Unter anderem sind auch immer wieder Brandschäden dabei, da die "Bastler" die entsprechenden Sicherheitsvorschriften nicht einhalten, was auch für andere, gefährliche Vorgehensweisen gilt, wenn zum Beispiel nach einer "Reparatur" des "Bastlers" Netzspannung am Gehäuse anliegt.

Beitrag von geli0178 17.10.10 - 23:15 Uhr

Hallo,

ist die Waschmaschine wieder io? Die einfachste Variante wäre die Nachbarin zu fragen ob dort im Notfall ein paar Maschinen gewaschen werden können. Ich habe das damals meiner Nachbarin angeboten und würde das auch immer wieder machen. Wäre der Waschsalon eine Alternative? Bei zwei Kids ist das eine Menge Wäsche. Ansonsten Wäsche in der Badewanne bei 40° einweichen und die weiße Wäsche im Kochtopf kochen lassen. Von der Menge lohnt sich ein Einkochtopf - da passen 10l rein :-).

Viel Erfolg

Geli