Vaterschaftstest Verhandlung!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von angelsgarden 16.10.10 - 10:10 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Habe grade das Schreiben vom Amtsgericht zur Verhandlung bekommen.
Was hat das zu bedeuten. Wird jetzt darüber gesprochen, ob es überhaupt nötig ist, oder wie?
Und noch eins, ich möchte dem Kindsvater ungern dort begegnen, es würde mich sehr belasten, er hat uns viel angetan.
Kann ich das umgehen?
Lg

Beitrag von 16061986 16.10.10 - 11:13 Uhr

hallo,

du wirst ihm nicht aus dem weg gehen können. ich stand vor dem gleichen problem,bin fast zusammen gebrochen als ich ihn weider gesehen hab nach so langer zeit,er hat uns damals auch sehr viel angetan.
es dauert aber vielleicht 10 minuten, er wird gefragt ob er in der empfängniszeit sex mit dir hatte und du wirst das auch gefragt und zusätzlich noch,ob du andere männer hattest.
bei mir war es dann so,dass der richter eben gesagt hat er beauftragt das und das labor für den test udn wir bekommen dann post,das wars und wir konnten wieder gehen!

Beitrag von hedda.gabler 16.10.10 - 12:57 Uhr

Hallo.

Dein Erscheinen hätte man leider nur durch eine saubere Formulierung der Klageschrift umgehen können.
Meine Anwältin hat damals die Klageschrift so formuliert (obwohl es die Behauptung des Kindsvaters gab, dass es einen anderen im Zeugungszeitraum, der ja gesetzlich fast 6 Monate umschließt, gegeben hätte), dass wir nicht geladen wurden, sondern nach Aktenlage das Abstammungsgutachten angeordnet wurde. Auch das Urteil erging dann in schriftlicher Form. Ich habe also im ganzen Verfahren keinen Gerichtssaal von innen gesehen. Hätte die Rechtsstelle des Jugendamtes, wie zunächst vorgesehen, die Klage formuliert, wären wir ganz sicher vorgeladen worden. Bei der Entnahme der Proben beim Amtsarzt wurde dann allerdings sehr genau darauf geachtet, dass die Termine so liegen, dass wir uns definitiv nicht über den Weg laufen.

Eine Familienrichterin sagte mir allerdings neulich, dass man jetzt wohl dazu übergegangen wäre, dass man die Parteien immer anhört. Sie war ganz erstaunt, dass das für viele Frauen eine große Belastung ist. Sie war der Meinung, dass es doch gut wäre, wenn die Frauen gehört würden, sprich die Behauptungen widerlegen können. Dass es für die Frauen einen Belastung sein kann, wenn dem Kindsvater eine Plattform geboten wird, um sie als Schlampe zu diskreditieren, kam der Richterin gar nicht in den Sinn.

Dir alles Gute ... Du stehst das schon durch.
Gruß von der Hedda.

Beitrag von tigaluna 16.10.10 - 19:13 Uhr

Du kannst auch bei Gericht beantragen, das du alleine mit der Richterin sprechen möchtest. Lege dann dar, das du eben deinem EX auf keinen Fall über den Weg laufen möchtest. Bitte um etwas zeitverschobene Termine. Wenn du Glück hast, wird die Richterin zustimmen, ansonsten musst du eben versuchen dich zu beruhigen und möglichst kurz vor dem Termin erst erscheinen, damit du nicht so lange warten musst.