Frage zum Elterngeldantrag

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von redwest25 16.10.10 - 10:29 Uhr

Hallo!

ich habe gerade eine antwort auf meinen elterngeldantrag bekommen, und zwar das noch unterlagen fehlen und ich das beigefügte schreiben noch ausfüllen und zurückschicken soll.
schön und gut aber irgendwie werde ich da nicht schlau draus.
da steht:
"Bitte teilen sie mit, welche neue Festlegung der Bezugsmonate für sie das Elterngeld wünschen:
1.-2. Lebensmonat
1.-6. Lebensmonat
1.-7. Lebensmonat
1.-12. Lebensmonat

was ich daran nicht verstehe, normal ist es ja immer 1.-12. Lebensmonat, aber was ist wenn ich 1.-6. Lebensmonat ankreuze?
nehmen wir als beispiel mal 300 im monat für 12 monate.
wenn ich jetzt 6 Monate ankreuze bekommen wir dann 6 Monate lang 600 euro oder wie genau soll ich das verstehen?
ich werde da echt nicht schlau draus.
Liebe Grüße

Beitrag von clamsi 16.10.10 - 10:33 Uhr

Nein, das Geld verdoppelt sich nicht, wenn Du nur die Hälfte Elternzeit nimmst. Aber was diese Aufstellung aussagen soll, kapiert ja wirklich keiner. Also ich würde, weil ich ein Jahr Elterngeld beantragt habe, 1.-12. Lebensmonat wählen...

Liebe Grüße

Beitrag von redwest25 16.10.10 - 10:42 Uhr

ok danke ;-)

Beitrag von simerella 16.10.10 - 10:42 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich haben es, weil ich ja eh noch Mutterschaftsgeld bekomme so aufgeteilt:
1+2. Monat mein Mann
3. - 14. Monat ich
deshalb hast Du so viele unterschiedliche Möglichkeiten, die Aufteilung anzukreuzen :-)
Mehr Geld bekommt man durch sechs Monate leider nicht :-(

LG,
simerella.

Beitrag von hailie 16.10.10 - 11:00 Uhr

Das MuSchG wird dir aber eh angerechnet.
Oder hast du den Bescheid schon erhalten?

LG

Beitrag von simerella 16.10.10 - 11:06 Uhr

Laut Steuerberater in unserem Fall nicht...

Beitrag von hailie 16.10.10 - 11:38 Uhr

Na dann viel Glück...

http://www.elterngeld.net/elterngeld-forum/viewtopic.php?p=16486&sid=8f5ea169a951e162e989a157d4f16ec2

Würde das so funktionieren, würde es jeder tun. ;-)

LG

Beitrag von zwillinge2005 16.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

seid Ihr beide Angestellte?

Das hiesse ja, dass Ihr 16 Monate Lohnersatzleistungen bekommt. Ob das klappt würde mich interessieren.

LG, Andrea

Beitrag von emmy06 16.10.10 - 14:23 Uhr

das wird nicht durchgehen....
da du mutterschaftsgeld bekommst, hast du nur noch anspruch auf 10 monate elterngeld, dir/euch stehen dann zu:
- 1. bis 2 lebensmonat du mutterschaftsgeld/ dein mann elterngeld
>>> ergo 4 der 14 euch zustehenden monate sind aufgebraucht
- 3. bis 12. lebensmonat elterngeld für dich



lg