Herz oder Verstand... Wie geht es Euch mit sowas...???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Lieber in schwarz heute.. 16.10.10 - 10:32 Uhr

Hallo meine Lieben...

Hatte letzten Herbst / Winter schon hier gepostet... Letzten Herbst hatten wir ziemliche Probleme in unsrer Ehe (seit 7 Jahren verh., 6 jährige süßeste Tochter), er machte Jägerprüfung, kümmerte sich nicht mehr um uns, jagte nur noch mit seinen Kumpels und ließ diese Tage auch noch feuchtfröhlich bis tief in die Nacht ausklingen usw. Es kam so das ich (arbeite im KH) einen Rettungssani traf den ich von früher her kenne und ich verstand mich wieder prima mit ihm. Er ist nicht verheiratet und folglich setzte er auch allen Charme ein wenn er mit mir in Kontakt war. Wir hatten regen SMS Kontakt und trafen uns im KH an meinen Arbeitstagen.... Das intimste war ein Kuß....

Er kam hinter die SMS, regte sich natürlich auf, sprach von Scheidung, volles Programm. Wir haben diese Probleme jetzt Gott sei Dank hinter uns gelassen und wirklich das letzte Jahr gebraucht um alles aufzuarbeiten, vor allem mein Mann..

Seit März diesen Jahres habe ich den Kontakt zu dem Sani auch komplett abgebrochen, bekam neue Handy Nr. die ich ihm nicht zukommen ließ.
Sporadisch rief er mich auf meiner KH Nr. an, ich gab aber jedes Mal vor viel Arbeit und keine Zeit zu haben....

Und gestern..... Fuhr er mit seinem Krankenwagen rein, ich sah ihn vom Fenster aus.... Und seitdem geht er mich nicht mehr aus dem Kopf.... Ich denke dann, mein Gott so auf Freundschaft kann man ja machen, obwohl ich weiß das zuviel passiert ist für Freundschaft und er auf Grund seiner Sitation wohl nie aufhören wird um mich zu werben, er hat ja nix zu verlieren....

Ich hadere heute den ganzen Vormittag schon mit mir ob ich ihm nun schreiben soll oder nicht, ob ich ne E-mail loslassen soll oder nicht....
Jetzt muß ich mir bei Euch alles von der Seele schreiben, sonst dreh ich noch durch, zumal meine beste Freundin auch nicht ans Telefon geht...

Ich liebe meinen Mann und meine Tochter, und weiß genau das ich letztes Jahr einer Scheidung von der Schippe gesprungen bin, trotzdem hab ich solche Gedanken und ich könnte mich dafür echt manchmal reinhauen... Aber vielleicht ist hier jemand der mich versteht und der mir sagen kann wie man mit solch einer Situation umgehen lernt...

Liebe liebe Grüße...


Beitrag von ????... 16.10.10 - 11:45 Uhr

herz oder verstand?

spricht dein herz innerlich für den anderen mann ?

spricht nur der verstand für deinen ehemann und eure ehe ?

denk mal zurück. knapp der scheidung entsprungen. es war dir also wichtig, das die scheidung nicht stattfindet.
wie wichtig ist es dir diesmal ?
vielleicht wirst du den anderen mann nehmen und in 6 monaten alleine leben, weil es nicht klappt mit euch , vielleicht werdet ihr aber auch glücklich und paßt wunderbar zusammen .
was willst du ihm mailen ?

wenn dein herz nicht mehr zuhause ist und eine sehnsucht nach dem anderen da ist, dann mail ihm. wenn du mehr von ihm willst, dann nimm ihn . wenn du dein zuhause brauchst und deinen mann liebst, dann laß es .

verstand geht irgendwann schief, manchmal dauert es jahre, aber ewig halten wird es nicht , weil irgendwann jemand vor dir stehen wird der den verstand beiseite schiebt .

#blume

Beitrag von meandco 16.10.10 - 12:50 Uhr

kann mich der vorrednerin nur anschließen ... offensichtlich gibts da nichts mehr ...

denk mal 10 jahre vor:

wie werden die 10 jahre aussehen, wenn du an der seite deines mannes bleibst.
und wie werden sie aussehen, wenn du gehst? risiko, vielleicht bist du in 10 jahren auch alleine.

10 jahre vernunft gegen 1 jahr glück, vielleicht auch nur 1/2 halbes oder doch 10 jahre ...

wer weiß, die entscheidung liegt bei dir. entscheide was dich bei deinem mann hält.

vielleicht hilft es auch mal zu gucken was dich zu dem mann zieht und warum es das nicht mehr zu hause gibt. und ob man das vielleicht auch in deiner ehe wieder finden könnte?

lg

Beitrag von Ja, du hast recht.... 16.10.10 - 14:23 Uhr

Hallo....

Danke! Ich werde ihm micht mailen, wüßte ehrlich gesagt auch nicht was um nicht bei ihm das alte Feuer wieder entfachen zu lassen.....

Es läuft super bei uns wieder!!! Und ich kenn mich manchmal selber nicht warum ich solche Gedanken habe... Ich liebe meinen Mann und mein zu Hause, die Sicherheit die mir alles hier gibt. Ja eigentlich hab ich alles um glücklich zu sein, und ich bin es auch.

Es sind nur so momentane "Ausbruchsgefühle" aus Alltag, Kind und allem drum herum... :-[

Du hast recht, das was ich bei dem andren Mann finden könnte wäre vielleicht ein halbes Jahr Glück und Spaß und Teenagergefühle und das Risiko dann mit meiner Maus alleine dazustehen.... die Frage ist auch warum er mit 39 Jahren immer noch alleine ist und auch keine längere Beziehung hatte.... (weiß ich von ihm....)

Ich haks ab und lebe mein Leben glücklich weiter....:-)

Jetzt geht es mir ja eh wieder gut, und ich kann über den Vormittag nur den Kopf über mich schütteln....

LG



Beitrag von meandco 16.10.10 - 20:06 Uhr

#freu;-)

dann brich mal aus - mit oder ohne deinen mann!

gönn dir ein wochenende irgendwo wo du wieder richtig frau sein kannst - nicht mutter oder was weiß ich was alles ...

lg

Beitrag von gh 16.10.10 - 19:17 Uhr

Ich verliebe mich öfters mal. Das hört nach einer Weile wieder auf. Und gut ist es. Meinen Mann würde ich deswegen nicht verlassen, auch wenn wir nicht 100% glücklich sind. Wir harmonieren aber ganz gut.

Es gibt gerade jemanden, der etwas an mir interessiert ist (auch verheiratet) - ich glaube aber, für ihn wäre das ein Spiel, zu schauen, wie weit ich gehe - für ihn. Keine Lust, das auszuprobieren. Ich fühle mich nur geschmeichelt #schein.

LG
gh



Beitrag von ??? 16.10.10 - 19:57 Uhr

ich hab das jetzt schon öfter gelesen "Ich verliebe mich öfter mal"

Wie kommt man da denn wieder raus?
Oder woher weiß man: Bis hier her und nicht weiter?

(Mir gehts grad ähnlich)

Beitrag von gh 17.10.10 - 08:54 Uhr

Ich kenne mich inzwishcen so gut, dass ich mich dann einfach fernhalte, dann ist es irgendwann vorbei.

Ich habe mich in meinem Leben recht oft verliebt, bis ich meinen Partner fand, wir sind seit über 10 Jahren zusammen, haben drei Kinder, haben Dinge gemeinsam aufgebaut.

Ich hatte so viele Beziehungen, wo ich hoffte, dass es auf eine Ehe oder was ernstes rausläuft, und nie hat es geklappt. Ich denke auch, wenn ich meinen Mann nicht getroffen hätte, wäre ich heute noch Single.

Daher weiß ich auch, was ich an ihm habe, auch wenn die Romantik verflogen ist.

LG
gh

Beitrag von Diskussionseröffnerin 17.10.10 - 11:30 Uhr

Hallo gh...

Ja es stimmt was du schreibst... Auch wenn die Verliebtheit und Romantik fast verflogen ist, muß man zusammenhalten und kann Jahre nicht einfach wegwerfen.
Aber der Drang nach Abenteuer ist manchmal einfach da, ich kann es nicht unterdrücken und ein gewisser Nervenkitzel tut manchmal gut.... Nur wenn einfach dann zuviel Gefühl ins Spiel kommt ist es schwer "STOPP" zu sagen...
Ganz ehrlich.... Wenn mein Mann damals nicht hinter die SMS gekommen wäre, könnte ich nicht sagen, wie weit ich noch gegangen wäre.
Hätte mir vorher auch nieeeee vorstellen können einen andren Mann zu küssen!!! Habs aber dann trotzdem getan....#schock

lg

Beitrag von gh 17.10.10 - 16:21 Uhr

Ich kenne inzwischen meine Grenze. Bei Freunden, die sich gleich wieder haben scheiden lassen beobachte ich, dass sie sich dann alle 3-5 Jahre neu liieren. Sowas wollte ich nicht (auch nicht wegen der Kinder). Die sollen ein stabiles Zuhause haben.

Meine ehemalige Freundin hat sich dann einen Typ geangelt, der in einer Beziehung war, mit kleinem Kind, aber meine Freundin und ein aufregendes Leben ohne Kind waren für ihn spannender. Als er auszog, hat er gleich mal klar gemacht, dass er das Kind nicht jedes zweite WE "auf der Pelle" will. Wie es Mutter und Kind geht, ist ihm egal. Sowas finde ich total Krass und ich wollte auch nicht mit jemandem zusammen sein, der mich momentan zwar toll findet, aber irgendwann wird er mich abwerfen, wie ein Paar alte Schuhe. Muss aber jeder selbst wissen. So gewisse Werte müssen einfach stimmen. Daher habe ich ein "eingebautes System", dass ich die Werte auch einhalte.

Zwar könnte ich meinen Mann ab und an zum Mond schießen, aber wenn ich mit Freunden rede, dann stelle ich fest, dass wir alle die gleichen Probleme haben. Daraus schließe ich, dass sich vielleicht viele Männer in die gleiche Richtung entwickeln? Wozu dann A gegen B tauschen.

LG
gh

Beitrag von milka700 17.10.10 - 21:08 Uhr

Geh mal davon aus, dass der Sani nur vögeln will. Die meisten von denen haben überall ihre "Anlaufstellen".