Caritas-Mitarbeiter verschwindet nach "Tatort-Internet"-Folge

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von daddy69 16.10.10 - 10:37 Uhr

Zitate:
"Die Caritas Würzburg ist entsetzt: RTL 2 informierte sie fünf Monate nicht, dass ein Pädagoge Kontakt zu Minderjährigen sucht. "

"Bei der Caritas herrscht Empörung darüber, dass die Redaktion der Sendung, die unter anderem von der Ministergattin Stephanie zu Guttenberg moderiert wird, weder die Caritas noch die Behörden über das Fehlverhalten des Mannes informiert hatte - und das fünf Monate lang."
http://www.sueddeutsche.de/panorama/lockvogel-serie-caritas-mitarbeiter-verschwindet-nach-tatort-internet-folge-1.1012713


Wahrscheinlich würde RTL2 noch den Tatvollzug filmen, wenn es der Quote dienen würde.

Ach ja, es gibt diverse Kinderschutzvereine, die diese Sendung kritisieren:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,723361,00.html

Liebe Befürworter dieser Serie, ich freue mich auf eine konstruktive Diskussion.

Beitrag von pupsismum 16.10.10 - 10:51 Uhr

Tja, diese Sendung ist von Frau zu Guttenberg in ihren Grundzügen sicherlich gut gemeint gewesen. Aber genau das ist das Problem.

Das Gegenteil von gut, ist gut gemeint.

Wobei man sich bei einem Sender wie RTL2 schon vorher hätte denken können, dass da nichts Gescheites bei rauskommt. Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum sie ihr ehrenvolles Engagement so einem niveaulosen Billigsender anvertraut hat. #kratz

Grüßle
pupsi

Beitrag von crushgirl 17.10.10 - 00:02 Uhr

wahrscheinlich weil all die anderen ach so guten Sender in Deutschland keine Potential in gut gemeinten Dingen sieht!!!

Beitrag von daddy69 17.10.10 - 10:10 Uhr

Stimmt. Aktenzeichen XY war ja seinerzeit auch eine Erfindung von RTL.

#augen

Beitrag von alkesh 16.10.10 - 11:00 Uhr

< Liebe Befürworter dieser Serie, ich freue mich auf eine konstruktive Diskussion. >

#rofl

Beitrag von erdbeerblond 16.10.10 - 11:01 Uhr

Wie hätte ein Arbeitgeber deiner Meinung nach reagieren sollen?

Beitrag von daddy69 16.10.10 - 11:04 Uhr

Nein, es geht darum, dass RTL2 die ganze Zeit über die Behörden nicht über einen potentiellen Kinderschänder informierte.

Beitrag von erdbeerblond 16.10.10 - 11:06 Uhr

So wie ich es gelesen habe, war es ein kein "Verbrechen", weil die Schauspieler nicht minderjährig waren, warscheinlich besteht dadurch kein Strafbestand?

Beitrag von daddy69 16.10.10 - 11:14 Uhr

Das haben aber die Behörden zu entscheiden. Es sollte RTL2 Grund genug sein, dass sie einen Mann ausfindig gemacht haben, der sexuellen Kontakt zu Minderjährigen sucht.

Beitrag von erdbeerblond 16.10.10 - 11:30 Uhr

Eben, dass haben die Behörden zu entscheiden und nicht RTL2, wie danach weiter verfahren wird und wer durch wen benachrichtigt wird.

Beitrag von happy_mama2009 16.10.10 - 11:49 Uhr

Wie aber sollen die Behörden entscheiden, wenn ihnen nicht mitgeteilt wird das ein potenzieller Kinderschänder aufgespürt wurde?

Beitrag von happy_mama2009 16.10.10 - 11:53 Uhr

Oh Himmel, potentieller natürlich.

Beitrag von snoopster 16.10.10 - 11:19 Uhr

Eines vorweg: Ich habe die Sendung nicht gesehen.

Allerdings hab ich den Artikel gelesen, den Du verlinkt hast, und da steht auch das drin: Die Staatsanwaltschaft Würzburg bestätigte, dass sie wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt. Nach Einschätzung des Missbrauchsbeauftragten der Diözese Würzburg, Klaus Laubenthal, stellen die am Montag bei RTL2 gezeigten Vorfälle allerdings "noch keine Sexualstraftat" dar, "sondern nur eine Distanzlosigkeit und Grenzüberschreitung".

Weiter unten noch steht, dass die Caritas prüft, ob in dem Kinderheim, das der Typ leitet, was passiert ist, und dass es bis jetzt keinen Anlass dazu gibt, zu glauben, er habe sich an jemandem vergangen.

Des Weiteren frage ich mich, warum denn ein Fernsehsender diese Typen aus dem Netz enttarnt und - so wie ich es verstanden habe - durch den Einsatz von SChauspielern eine Tat an einem "echten Mädchen" verhinder that. Gibt es da keine SOKOs, die sich um so was kümmern??? Und ist eine verhinderte Tat nicht schon "Lob genug"???

Was der andere Artikel sagt, nämlich dass diese Vereine, die scih über die Sendung beschweren, sich beschweren, weil die TÄTER nicht genügend geschützt werden, und dass das evtl. auf einem Konkurrenzdenken mit dem VErein dieser Expertin beruht lässt Du hier auch außen vor - ist für mich aber nachvollziehbar, und ja, auch unverständlich. Auch hier wieder: Anscheinend versucht diese Sendung, sexuelle ÜBergriffe auf Jugendliche durch KOntaktaufnahme im Netz zu verhindern. Sie haben das schon in vielen Fällen geschafft (wie ich gehört hab), warum sollte nicht das einfach nur mal zählen, und die anderen Dinge (reißerische Berichterstattung, Aufdecken der Täter, etc.) mal außen vor gelassen werden???

ICh hab die Sendung nicht gesehen, ich bin kein Befürworter, ich bin kein Gegner, ich weiß nicht, was ich darüber denken soll, ich finde einfach, dass ich es für richtig halte, solche Typen aufzudecken und Übergriffe zu verhindern.

Sorry wegen dem Getippe, Kind aufm Arm....

Das wars von mir.

Karin

Beitrag von daddy69 16.10.10 - 15:49 Uhr

In den Fällen, in denen die mutmaßlichen potentiellen Täter gestellt wurden, sind sie ja nur erwachsenen Lockvögeln auf den Leim gegangen. Also wurde doch m.E. erst mal gar kein Kind geschützt.

Weiterhin: Online Grooming ist bestimmt nichts feines, aber auch (noch) kein Straftatsbestand. Wenn RTL2 und Frau Guttenberg daran gelegen wäre, Kinder zu schützen, würden Tipps und Hinweise zum Umgang mit sozialen Medien wie facebook etc zur besten Sendezeit mehr helfen.

Beitrag von snoopster 16.10.10 - 21:15 Uhr

Ja, aber wenn die Lockvögel nicht gewesen wären hätten die Täter doch andere Opfer kennengelernt. Und wer weiß, was dann passiert wär.

Außerdem widersprichst Du Dir doch, indem Du jetzt sagst, es ist nix passiert. Was hätte denn dann auch gemeldet gehört??

Das mit den Tips bringt doch in dem Fall nix, wo die Kinder schon alleine vor dem PC sitzen und Treffen ausmachen mit Fremden... oder meinst Du, die Eltern wissen von so was?? Und Leute wie Du und ich denk ich mal wissen doch, was passieren kann im Netz.
Die RTL2 Community bekommt Tipps, sagt zu ihren Kindern: Ich will aber wissen, was Du vor dem PC machst, die Kinder sagen: Jaja, Mama! Und gut ists....

Beitrag von halbling 17.10.10 - 14:50 Uhr

<<Ja, aber wenn die Lockvögel nicht gewesen wären hätten die Täter doch andere Opfer kennengelernt. Und wer weiß, was dann passiert wär. <<

Genau so ist es nämlich!!Und nur auf diese Weise kann man potentielle Kinderschänder finden und reagieren,BEVOR die Kinder missbraucht werden!

Beitrag von daddy69 17.10.10 - 15:04 Uhr

Ja. Aber man hätte gleich reagieren können. Und nicht erst 5 Monate warten, bis man die spannenden Aufnahmen gemacht hat.

Wer weiß, ob er in der Zeit nicht noch ein paar andere Kinder ausfindig gemacht hat.

Darum geht's mir.

Beitrag von halbling 17.10.10 - 16:18 Uhr

Naja,sieh es mal so:Wenn es kein RTL2 und kein "Tatort Internet" gäbe,wären diese Männer wahrscheinlich noch lange nicht oder niemals entdeckt worden.
Klar,es geht viel ums Geld bei den ganzen Sendern aber leider erreicht man nur noch so eine grosse Masse an Menschen.

Beitrag von happy_mama2009 16.10.10 - 12:04 Uhr

Ich bin der Meinung, wenn es der Frau zu Guttenberg tatsächlich um den Schutz der Kinder ginge, würde sie sowas nicht im Fernsehn veröffentlichen, sondern es machen und kein Lob dafür verlangen. Klar, vielleicht hat sie es verdient, aber wer sich so billig verkauft, hat Eurozeichen in den Augen.

Des weiteren frage ich mich sowieso , wie Eltern so naiv sein können, im heutigen Zeitalter, und ihre Kinder unbewacht im Internet surfen lassen. Das eine 12 jährige sich von Worten fesseln lässt ist normal, aber da müssen die Eltern dahinter stehen, damit es gar nicht soweit kommt.