Bin machtlos gegen seine Ignoranz!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von totalenttäuscht 16.10.10 - 13:57 Uhr

Ich weiß bald nicht mehr weiter!
Mein Freund und ich sind seit über 2 Jahren zusammen und haben eine 7 Monate alte Tochter zusammen. Alles läuft toll bis auf die kleinen Sachen halt, die man aus anderen Beziehungen halt auch kennt. Aber eins ist echt extrem und ich weiß nicht mehr, was ich tun soll.

Er ist extrem dünn (auf ca. 1,90m knappe 65 Kilo ) und ich bin noch nie so die Schlankeste gewesen und nach der Kleinen hab ich echt dolle zu viel. :-( Naja ... nun ist es so, dass er extrem besorgte Eltern hat und auch meine Eltern, die ihn halt sehr mögen, sind sehr besorgt weil er immer dünner wird. Und im Grunde wird es ständig auf mich abgewälzt. Ständig wird mir, auch wenn es nur Spaß ist, gesagt, ich solle doch mal auch für ihn mal was mitmachen und nicht alles allein essen ... Sehr nett oder? Und komischerweise "frisst" er regelrecht bei anderen und zu Hause isst er nichts bzw. ist er dann nach 1er Portion satt.
Meine Kochkünste sind eigentlich recht gut und manchmal macht er ja auch Essen, also am Geschmack liegts ja wohl nicht. Höchstens daran, dass bei seinen Eltern immer Wildschwein und Reh auf dem Tisch steht und er sich bei uns nunmal mit Schwein, Pute und Rind abfinden muss.

Immer wenn wir bei seinen Eltern sind, kommt spätestens beim Essen der Satz "iss doch noch, guck dich doch an, du wirst ja immer dünner ..." Und manchmal habe ich das Gefühl, es gefällt ihm auch noch! #aerger Als ob er es genießt! Oder es ist ihm völlig gleich! Er sagt dann nichts, dann komm ich mit ins Spiel von wegen "Isst er denn zu Hause so wenig..." WIE EIN KLEINES KIND !!! :-[ Ich bin doch nicht dafür verantwortlich, dass er zu Haus was isst! Hallo, er ist erwachsen! Er weiß wo Teller, Besteck und was zu essen ist! Dann soll er sich doch was machen! Wenn ich zu normalen Zeiten frage, ob ich was machen soll, verneint er das doch eh! Aber abends um 11, da soll ich am besten Schweinebraten machen!

Ich hab ihm schon ein paar Mal zu Hause versucht zu erklären, wie ich mich dabei fühle. Die Dicke die dem Freund das ganze Essen wegisst usw. :-( Aber es ist ihm vollkommen egal! Er sagt dann gar nichts dazu bzw. kommt erst gar kein Gespräch zu stande, weil ich ihm mit dem "Scheiß" nicht dauernd auf die Ketten gehen soll. Wenn er Hunger hat, dann isst er auch... #aerger Ja wers glaubt :-(

Bitte helft mir! Was soll ich denn noch tun ? :-( Wie soll denn das erst werden, wenn die Kleine mit am Tisch isst ? Ganz klasse. Papa sitzt daneben und schaut zu oder was ? :-(

LG

Beitrag von mel130180 16.10.10 - 14:04 Uhr

Ich würde mir weniger Sorgen um mein persönliches Befinden als um seinen Gesundheitszustand machen. Er muss dringend zum Arzt und seine Schilddrüse untersuchen lassen. Er hat krankhaftes Untergewicht.

Beitrag von totalenttäuscht 16.10.10 - 14:12 Uhr

Hab ich ihm doch auch schon gesagt! Aber das ist doch auch so ein Punkt! Er macht es einfach nicht! Und soll ich nun einen erwachsenen Mann zwingen zum Arzt zu gehen??? Ich bin ja sogar schon mitgegangen zum Arzt als er eine Erkältung hatte und meinte zu ihm, er solle das doch bitte mal ansprechen! Weil er einmal auf dem Stadtfest einfach weggeklappt ist und mal fragen, ob die nicht vielleicht mal ein Blutbild machen können oder so.
Tja mit rein darf ich nicht und wenn er rauskommt frag ich ihn, was der Arzt meinte. Da sagt er "Nichts, ich hab nicht gefragt, es geht mir ja auch gut..." #aerger Oder es kommt "Huch, das hab ich jetzt vergessen, naja dann das nächste Mal." Was soll ich denn da machen ? Es ist sein gutes Recht allein reinzugehen und der Arzt wird sich sicherlich auch an seine Schweigepflicht halten.

Beitrag von ippilala 16.10.10 - 15:39 Uhr


Wenn er beim Arzt war, hätte der ihn sicherlich angesprochen, wenn er denn ernsthaft so extrem untergewichtig sein würde.
Aber 65kg bei 190 finde ich nicht ungesund dünn. Und die meisten Ärzte sicher auch nicht ;)

Desweieten solltest du dich selbst wehren, wenn dir etwas nicht passt.
Du hast nicht aufzupassen, dass er genug isst und er hat im Gegenzug ganz sicher nicht aufzupassen, was seine Verwandten zu dir sagen. Das musst du schon selbst machen, er ist nicht deine Mutti.

Beitrag von ippilala 16.10.10 - 15:32 Uhr

Wieso sollte er krankhaftes Untergewicht haben?
Bei nem BMI von 18 ist da normalerweise überhaupt nichts krank.
Das ist ganz normales Untergewicht.

Beitrag von mein Freund auch 16.10.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

Mein Freund ist auch sehr schlank hat auch leichtes untergewicht. Und ich bin auch sehr füllig #hicks er isst zu Hause erst ab 22 Uhr und dann aber richtig viel aber zunehmen tut er nicht.( finde ich etwas unfair aber ok!)
Ich bekomme auch so sprüche wie du sie bekommst. Ich belächle das immer und sag nur " Das er sich ja von mir scheiben runter schneiden kann"
Ich bekomme auch die gleichen fragen wie du gestellt ob er was zu Hause Isst? Darauf sage ich gar nichts wenn wir bei meiner Familie sind dann sagen die auch immer esse doch noch was "Aber da verneint er es auch"
Er isst dann zwar anstandshalber etwas aber davon dann sehr wenig
Ich rede da gar nicht groß auf ihn ein denn erst Erwachsen und kann sehr wohl selbst entscheiden wann und wieviel er isst.

Bei Ihm liegt es nicht an der Schilddrüse den die wurde erst untersucht.

Bei uns ist es so das sich mein Freund mit an den Tisch setzt wenn es essen gibt manchmal isst er mit manchmal nicht.
Ich mache da wie bei den kindern kein großes Thema draus den warum soll ich ihn zwingen zu essen wenn er kein Hunger hat?! Das bringt nur unnötig stress den man sich sparen kann.

Lg


Beitrag von kleenerdrachen 16.10.10 - 18:27 Uhr

Ich würde es ganz einfach so machen, dass es feste Essenszeiten gibt. Ohne Diskussion und da hat er wenigstens ne Kleinigkeit zu essen.

Bei Familientreffen und blöden Sprüchen würde ich einfach antworten: Ich kann halt nicht so gut kochen wie Schwiegermutti, deshalb kriegt er nix auf die Rippen. Wenn die dir blöd kommen, dann tu´s doch auch. Oder sag du frierst lieber was ein, dass du mal schnell was da hast, wenn du Apetitt hast und da bleibt halt für ihn nix übrig...

Allerdings sollte er schon mal seine Schilddrüse überprüfen lassen, als was arbeitet er denn? Gibt es in seiner Firma regelmäßige Betriebsuntersuchungen beim immer gleichen Betriebsarzt? Dann setz dich doch mit dem in Verbindung...bissl fies, aber vielleicht hilft das ja.

Beitrag von totalenttäuscht 16.10.10 - 22:12 Uhr

Er arbeitet als Maschinist im Kraftwerk und so wie es da keine geregelten Pausen (sagt er zumindest) gibt, gibt es auch keine geregelten Untersuchungen glaub ich. Zumindest war er seitdem er dort arbeitet noch nie bei einer. Von dort (er arbeitet 8h am Tag unter der Woche und jedes zweite Wochenende 12h + jeden Tag 3h Fahrt insgesamt) bringt er auch regelmäßig das Essen wieder mit und schmeißt es weg, obwohl er es sich selbst gemacht hat. Für mich unverständlich. Aber das ist wohl so, wenn er keine Pausen hat in denen er was essen kann. #gruebel

Beitrag von barbara67 16.10.10 - 19:13 Uhr

Für diese Größe hat er aber starkes Untergewicht! Ist organsich alles ausgeschloßen?
Barbara

Beitrag von totalenttäuscht 16.10.10 - 22:16 Uhr

Du, ich weiß es nicht! Er ist ja zwischendurch immer mal beim Arzt und der hat ihn wohl noch nie auf was angesprochen. Aber wie auch wenn er sagt, dass es ihm gutgeht! Als er das eine mal einfach so umgekippt ist, meinte ich zu ihm, er soll zum Arzt und sich durchchecken lassen. Ja ich musste aber auf Arbeit und ich kam nach Hause, lag ein Zettel da: "Bin auf Arbeit!" :-[ Aber so wie hier eine Meinung kam "Er ist nicht meine Mutti!" bin ich doch auch nicht seine !