Immer wieder Nasenbluten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kleiner_sonnenschein 16.10.10 - 14:09 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat früher schon öfter mal ab und zu Nasenbluten gehabt. Seit einigen Wochen hat er aber fast täglich Nasenbluten. Der Kinderarzt meinte, dass kommt daher da er zur Zeit etwas erkältet ist und halt empfindliche Schleimhäute hat.

Hat von euch jemand vielleicht Erfahrungen damit. Sollte man eine besondere Creme in die Nase schmieren, oder mal zum HNO Arzt gehen? Vielleicht mache ich mir aber nur zu viel Gedanken.

Unser Sohn meinte aber vor zwei Tagen zu mir "Mama ich mag nicht dauern bluten". Also beschäftigt ihn das.

Vielleicht könnt ihr mir ja bißchen weiter helfen.

Danke und lg Tanja

Beitrag von sternchen373 16.10.10 - 14:19 Uhr

Hallo!

Es gibt die Augen- und Nasensalbe von Bepanthen. Mehrmals tgl. vorsichtig mit Q-Tip in der Nase verteilen, so dass die Schleimhäute schön feucht und geschmeidig bleiben.

Wenn das Nasenbluten aber länger anhält, lieber nochmal zum Doc und abklären lassen.

VG,
Anja. #winke

Beitrag von oktoberbaby2004 16.10.10 - 16:28 Uhr

Hallo

ich kenn das. Lukas hat auch oft Nasenbluten, besonders wenn er erkältet ist. Wir waren zweimal beim HNO Arzt zum veröden. Das letzte mal wurde uns eine weiche Nasensalbe verordnet, die echt super ist. Eine Woche angewendet, seitdem ist Ruhe.

Lg
Nicole

Beitrag von girl08041983 16.10.10 - 18:29 Uhr

Hallo,

ich würde an deiner Stelle zum HNO gehen, es kann sein dass die Wände der Blutbahnen in der Nase zu dünn bei deinem Sohn sind und deswegen schnell aufgehen. Das hatte mein Bruder, der musste dann auch zum HNO und danach wurde das besser.

Lg

Beitrag von artemis1981 16.10.10 - 19:32 Uhr

Hallo

natrürlich kann es mit an der erkältung liegen aber....

Ich habe auch das problem (fing ca mit 3 jahren an) auf mal blute ich und eigentlich hab ich nichts gemacht zB beim lesen usw vorallen im Frühjahr und herbst ist es schlimm wenn das wetter ständig wechselt heiss kalt usw....
meine mama ist dann auch öfter deswegen zum arzt wieso warum? Der Hno arzt sagte dann es würde an der Polypenop liegen sie haben mir wohl "zuviel" weggenommen und bin an der stelle wohl sehr empfindlich....machen kann man eigentlich nichts ich hab mich mittlerweile dran gewöhnt.....

Hat dein Sohn die Polypen raus? dann würde ich das mal kontrolieren lassen.....

LG

Steffi

Beitrag von jolin80 17.10.10 - 00:14 Uhr

Hallo ,

wenn so etwas länger anhält sollte man das auf jeden Fall abklären lassen .
Meist ist es was harmloses .

Bei meiner Tochter allerdings lag es daran das sie zu wenig Thrombozyten hatte , die ja für die Blutgerinnugn eine große Rolle spielen .

Ideopathische Thrombozytopenie nennt man das .

Es bestand die Gefahr von Blutungen an anderen Stellen z.B. Hirnblutungen .

Sie durfte dann nicht mehr in den Kindergarten , keinen Sport machen etc . bis die Werte wieder im Normalbereich waren .

Also lieber abklären , wir per Blutabnahme geklärt , geht schnell und dann habt ihr Gewissheit das es nichts schlimmes ist .
Jeden Tag finde ich jetzt schon heftig !

lg und alles Gute !