An die Mehrfachmamas!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von milkasweet81 16.10.10 - 15:09 Uhr

Hallo liebe Mitkugelbäuche,

bei mir ist zwar noch etwas Zeit bis zum ET, aber ich mache mir trotzdem schon Gedanken wie es dann ablaufen soll wenn der Bauchzwerg geboren wird #zitter. Meine Tochter wird dann 3 Jahre alt sein und geht täglich 8-12:30 Uhr in den KiGA. Nun frage ich mich, soll sie dann nach der Geburt direkt weiter in den Kiga gehen, also den normalen Alltag erleben oder ist es besser sie eine Woche oder zwei zu Hause zu behalten, damit wir uns alle zu viert einleben können? Da der Papa auch zu Hause sein wird (hoffentlich toi toi toi) wäre es doch unfair sie dann direkt wieder in den KiGa zu bringen. Sie geht erst seit September in den KiGa und hat noch leichte Anfangsschwierigkeiten, also mal schauen wie es bis Februar sein wird.
Wie seht ihr das und wie habt ihr es gemacht oder wollt ihr es machen?
LG
MIlka

Beitrag von aliciakommt 16.10.10 - 15:13 Uhr

Ich habe heute ET und nix tut sich. Wird meine zweite Tochter, die Große ist vor einigen Tagen 2 Jahre alt geworden und geht seit einigen Monaten in die Krippe. Ich habe mir deine Frage auch gestellt, und natürlich weiss ich noch nicht, wie wir es dann tatsächlich machen, aber der Plan ist, dass sie wie gewohnt in die Krippe geht. Sie liebt es dort, hat dort Freundinnen, von denen sie ohne Pause erzählt daheim und sagt schon wenn wir an der Tür angekommen sind "Tschüss Mama".
Ist natürlich eine andere Situation als bei dir- wegen den von dir angesprochenen Startschwierigkeiten.
Könnt ihr das nicht spontan entscheiden? Je nachdem, wie anstrengend die Geburt war? Wie eure Große auf das neue Geschwisterchen reagiert? Etc?

Viele Grüße von Aliciakommt, die jetzt echt entbinden will

Beitrag von maja-noah 16.10.10 - 15:16 Uhr

Hallo #winke
wir bekommen im Januar unser dritts und ich muß Dir sagen unsere ersten zwei gehen ganz normal in den Kita was wir machen ist das Sie mittags zu Hause bleiben .
Meine Kids haben mir auch schon gesagt Sie wolen morges zu Ihren Freunden spielen gehen meine große st auch in der vorschul gruppe und das lieb Sie. Von daher werden Sie morgens auch in den Kita gehe. Denn dann hab ich auch morgens ein bissel Zeit für Haushalt usw

lg Sina + Babygril

Beitrag von 5kids. 16.10.10 - 15:24 Uhr

Hey - gleiche Situation :-) Meine hat allerdings keine Anfangsschwierigkeiten ( wahrscheinlich weil sie es von ihren größeren Geschwistern her kennt) und sie ist auch erst am 6.10. 3 Jahre geworden. Mein ET ist ebenfalls im Feb.


Ich werde dennoch den gewohnten Tagesablauf weiter gehen lassen. Es gibt eigentlich nicht schlechteres für Kinder als sie aus der "Gewohnheit" rauszureissen. Die paar Stunden im Kiga werden sie auch ablenken und dort hat sie gleichaltrige zum spielen.Daß Papa Urlaub hat,bemerkt sie doch gar nicht!


LG
Andrea

Beitrag von sabibi 16.10.10 - 16:51 Uhr

Mein Tipp:
Normalen alltag weiterlaufenlassen!!!!
Es ist wahrscheinlich schweer genug für die kleine das ein baby da ist. So hat sie vormittags ihren spass in der kita,dein mann ,du und das baby können die dreisamkeit geniessen und nachmittags seit ihr alle zusammen!!!!
So bekommt sie auch nicht mit wenn sich doch der meiste tagesablauf ums baby dreht!!! Mein grosser wäre beleidigt gewesen wenn er zuhause bleiben müsste!!! Denke die sind dann auch ganz froh "IHR" ding zu machen!!!!
wenn du schulkinder hast,kannst du sie ja auch nicht zuhause lassen!!!!
ich war auch ganz froh wenn ich zeit mit dem baby hatte!!;-)