Hilfe! Schreibaby? Viell. wegen linkem ohr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cybergirl07 16.10.10 - 16:11 Uhr

Hallo an alle Mamis,
also ich schreibe jetzt ganz schnell solange mein kleiner schreier schläft. zu meinem Problem. Leon ist am 20.09. auf die Welt gekommen. Per Kaiserschnitt. Sie haben bei ihm das Hörscreening gemacht. Rechts war alles i.o. Aber links konnten sie nichts messen. Wir haben jetzt schon 3 Tests hinter uns. Immer noch nicht. Hebi meinte ich sollte mich mal drauf einstellen das er da schlecht oder nichts hört. Müssen jetzt auch zur Spezial untersuchung.
Das ding ist auch, dass er soooo viel schreit. Ich denke schon, ich hab ein Schreibaby. Er bekommt alles was man bei Koloken machen kann. Hilft nix. Er schläft auch nur so ne std am Tag. Den rest schreit er fast nur. Ich bin echt fix und alle.
Nun zu meiner Frage. Kennt das jemand mit dem Ohr? Das nur eins schlecht ist? Und wie war das bei euch?
Meint ihr er schreit deswegen so? Weil er nur einseitig hört? Oder doch Koliken?
Ich weiß auch nicht. KA meint er sei Kerngesund. Bis eben auf diesen Hörtest.
Fragen über Fragen.
Liebe Grüße und ein schönes WE
Eure total müde Meli#winke

Beitrag von mami030705 16.10.10 - 17:25 Uhr

Kann Dir auch nicht sagen ob es wegen dem Ohr ist, aber ich würde auf jeden Fall mal zur Osteopathin gehen...Vielleicht hat er auch irgendwas verklemmt was ihm Schmerzen bereitet. War zwar selber noch nie bei einer, weil wir es nicht brauchten, hab aber nur gutes in jeder Hinsicht darüber gehört.

Beitrag von stitsch1703 16.10.10 - 17:35 Uhr

Hallo liebe melli,

das schlechte an den vielen Untersuchungen die man heute machen kann ist, dass es einen so schnell verwirrt und in Sorge versetzt!

Aus unserem Freundes und Bekanntenkreis weiß ich, dass diese Untersuchung bei den meisten nicht wirklich auswertbar war, denn sobald sich das Kleine auch nur ein wenig bewegt geht es nicht.

Und man kann einen Säugling ja nicht zwingen still zu halten!

Bitte versuch dir erstmal so wenig Sorgen wie möglich zu machen. Aber das ist natürlich leicht gesagt!

Viele Babys schreien in den ersten Wochen viel. Unser Sohn hatte das auch.
Vielleicht sind es die Koliken.

Was uns gut geholfen hat ist viel Tragen im Tragetuch oder der Tragehilfe, unsere NONOMO Wiege, der Fliegergriff und pucken.

Wenn der KA sagt, körperlich ist alles in Ordung dann liegt es bestimmt nur daran, dass die große Welt noch ein wenig groß ist für den kleinen Mann.
Dann hilft es ihn zu begrenzen, zum Beispiel durch pucken und eben so eine Babyhängematte wir die von NONOMO und viel Körperkontakt und Bewegung.
Im Bauch war er ja auch die ganze Zeit in Bewegung...

Und ganz wichtig: nie vergessen: es wird besser werden!

LG