Steuererklärung+Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von katrinredrose 16.10.10 - 16:13 Uhr

hallo,

hab mal ne frage.

Wie war es bei euch?

habe diese jahr ziemlicj komplett Mutterschaftsgeld + Elterngeld bekommen

Muschu 23.12.09-04.04.10
Elterngeld 05.04.10-04.02.11

Wie haben vor kurzem geheiratet und wollen noch diesen Monat unsere Lohnsteuerkarten ändern lassen.

Er 3 ich 5.

Wie sieht es dann mit der Steuerklärung 2010 aus?
Haben wie was zu befürchen zwecks nachzahlung?
Wer hat diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

lg

Beitrag von zwillinge2005 16.10.10 - 16:29 Uhr

Hallo,

Das Ändern der Steuerkarten würde ich für dieses Jahr lassen und dann die Steuererklärung für 2010 von einem Steuerberater machen lassen.

Dann kann entschieden werden ob die gemeinsame oder die getrennte Veranlagung für Euch sinnvoller ist (könnt Ihr dann auch selber ausrechnen im Netz).

Ändert Ihr jetzt schon die Steurklassen müsst Ihr m.W. gemeinsam die Steuererklärung machen - mit dem eventuellen "Nachteil" des Progressionsvorbehaltes".

Ohne genaue Zahlen kann man keinen allgemeingültigen Tipp geben (Werbungskosten etc.)

LG, Andrea

Beitrag von katrinredrose 16.10.10 - 16:48 Uhr

wo kann man sich das denn im internet ausrechnen?

Beitrag von wemauchimmer 16.10.10 - 22:23 Uhr

Ich schließe mich der anderen Antworterin an: Such Dir einen Steuerberater. Es ist zwar alles relativ einfach zu verstehen, aber offenbar bist Du resistent gegen Erklärungen, und bevor Du weiter alle 2 Tage dieselbe Frage in neuer Formulierung stellst, begib Dich doch lieber in die Hände eines Profis. Dann wirst Du zwar auch nicht mehr oder weniger ans Finanzamt zahlen müssen, dafür aber kannst Du wenigstens beim Steuerberater ein paar Euros loswerden.