Gibts hier eine schwangere Arzthelferin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ah2011 16.10.10 - 16:34 Uhr

Ich habe heute festgestellt, dass ich in der 5. SSW schwanger bin.
Jetzt mach ich mir natürlich gleich Gedanken. Ich arbeite bei einem Allgemeinmediziner und muss dort "alles" machen, Anmeldung, Blutentnahmen, Verbände, Spritzen usw. Natürlich geh ich nicht am Montag hin und sag: Hey, mein Test war positiv, ich mach jetzt nur noch Anmeldung!
Muss ja erst mal zur FÄ und noch etwas abwarten. Aber meine Stelle ist auch Scheise. :-[ Da wird keine Rücksicht genommen. Krank sein, ja wo kämen wir da hin. #augen Das wird mit schwanger sein nicht anders. Ich weis genau dass das niemanden interessiert ob Mutterschutzgesetz hin oder her. Wird doch eh nicht überprüft oder? #kratz Was soll ich bloss machen? Hab meinem Chef ja schon eine Herzschwäche zu verdanken. Was habt ihr gemacht? Hat der Chef euch gleich an die Anmeldung gesetzt?

Beitrag von angelika1608 16.10.10 - 16:38 Uhr

Hallo,

also ich würde mir da nicht so einen Stress machen. Ich hab bis zum Mutterschutz auch alles gemacht. Meine Kolleginnen haben halt bei Unbekannten Patienten und evtl. infizierten Menschen den Verbandswechsel und Blutentnahme übernommen aber ansonsten hab ich bis zum Mutterschutz ganz normal gearbeitet.

Lg Angelika

Beitrag von tdhille 16.10.10 - 16:43 Uhr

Sieh einfach zu dass du dich, beim Blutabnehmen etc., ganz besonders schützt! Und sei einfach etwas vorsichtiger! Wenn du es dann deinem Chef irgendwann sagst, muss er Rücksicht nehmen, sonst wird dich deine FÄ ganz schnell aus dem Verkehr ziehen! Denn das ist zu gefährlich für dich und das Ungeborene!

Lg Tanja #sonne

Beitrag von pumababy 16.10.10 - 16:58 Uhr

hallo,

als erstes, mach dir keinen kopf, sag deinem chef, das du schwanger bist. Damit er sich darauf einstellen kann.
Vielleicht reagiert er ja ganz anders, als du meinst ;-)
Dann die allgemeinen sachen, wie anmeldung, rr messen, ekg usw, die kannst du ja schwanger machen. zucker, quick und normale blutabnahmen, machst du ja eh mit handschuhen, und wenn ihr patienten mit ansteckbaren krankheiten habt, musst du ja nicht behandeln, dann hälst du dich im hintergrund, impfen und verbände oder dgl, kann ja ne kollegin übernehmen, wenn risiko für dein baby besteht. und mtx spritzen (oder aufziehen) solltest du auf keinen fall, falls das von euch gemacht wird.
wünsch dir eine schöne #schwanger schaft!
lg julia

Beitrag von gutemiene76 16.10.10 - 17:09 Uhr

Hallo,

bin zwar nimmer schwanger aber ich antworte dir mal trotzdem. Bei meinem großen in der SS vor 8 Jahren wurde das auch alles recht locker gesehen. Mittlerweile hat sich mein Chef aber informiert und in meiner zweiten SS letztes Jahr durfte ich außer der ANmeldung ( und da auch nur noch teileweise) nur noch Schreibkram machen.
Wenn dir und dem bei der Blutabnahme oder im Labor ,bzw.bei Verbandswechseln etwas passiert, sprich du steckst dich an oder what ever... ist das ein ziemlicher SCh... mit der Versicherung. Informier dich mal bei eurer Ärztekammer - ist nicht wirlich witzig wenn was passiert.

Aber um ganz ehrlich zu sein, kam ich mir ziemlich blöd vor und mich vor den Pat. zu erklären die dich dann ständig fragen: " Können Sie nicht kurz...?"
War mir alles sehr lästig, hätt gern einfach weiter gearbeitet wie früher auch.
Ich würd erstmal deinen CHef informieren evtl. weiß er ja auch Bescheid was du tun und lassen musst , ansonsten meldet euch bei der Ärztekammer, die haben das auch viel Lesematerial zu.

LG gutemiene76 mit Tim#verliebt und Leo#verliebt

Beitrag von goodlookinggirl73 16.10.10 - 17:26 Uhr

Hallöchen,
erstmal herzlichen Glückwunsch zur SS.#ei
Also man sollte " soweit mann weiß" das man SS diese auch bekannt geben auch wenn du noch keine Bescheinigung hast. Er kann dich ja nicht schützen wenn er keine Ahnung hat.
Wie sind den deine Kolleginnen? Auch so Scheisse wie deine Stelle?
Blutabnahmen , Verbände, Spritzen sind tabu!!
Dein Chef hat ne Meldeplicht für Schwangere und natürlich kannst du dort nachfragen ob er dich gemeldet hat.Er muß eine Arbeitsplatz/ Gefahrenbeurteilung machen und das Ergebnis dir und deinen Kolleginnen mitteilen was du noch tun darfst und was nicht. Du selbst kannst dies alles erfragen beim Amt für Arbeitsschutz, die kommen auch raus, schauen und beurteilen deinen Arbeitsplatz und helfen dir !! Dein Chef macht sich strafbar wenn er sich nicht an das Muschugesetz hält.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und denk dran du bist nicht mehr alleine für dich verantwortlich.


Liebe Grüße und alles Gute


Stephie 26 SSW#winke#winke

Beitrag von ah2011 16.10.10 - 17:39 Uhr

Die Kolleginnen sind auch nicht besser, besonders die Eine mit der ich den ganzen Tag zusammen bin!:-[ Die hat auch keine Kinder! Zum Glück muss man sagen!!!:-p Ich muss aber doch erst zum US damit ich auch 100% sicher sein kann, dass ich schwanger bin.
Danke dir, wünsch dir auch eine schöne Schwangerschaft#winke

Beitrag von goodlookinggirl73 16.10.10 - 17:51 Uhr

Du schaffst das schon und denk dran einen Arsch gibt es immer.
Und danke für deine Wünsche!!!!!#winke

Beitrag von steffimarc 16.10.10 - 17:40 Uhr

Hallo,

ich bin auch AH und arbeite beim Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.
Bin ab morgen in der 6 SSW und mein Chef weiß es auch noch nicht, weil ich eh noch krankgeschrieben bin für ca 3- 4 Wochen.

Bei uns ist das auch ein Problem, alleine weil wir viel mit infektiösen Krankeiten arbeiten udn ich nicht nur Anmeldung machen kann, vorallem ist unsere Anmeldung ein Stehplatz.

Eigentlich würde es bei uns heißen ich dürfte nichts mehr machen, weil die Patientin ja auch nicht immer sagen weshalb sie kommen.

Wenn es bei dir garnicht geht, sprich mit deiner FA über ein Beschäftigungsverbot...

LG

Beitrag von lixy 16.10.10 - 18:45 Uhr

ich bin auch eine arzthelferin und zum 2ten mal schwanger.
habe bei der ersten ss in der 6 und in der jetzigen in der 5 ssw sofort bescheid gesagt, da ich auch noch geröngt habe! hätte ich nicht geröngt, würde ich es wohl später sagen.
ich mache ganz normal alles, was die anderen auch machen außer eben das röntgen.
hab auch gespritzt und verbände gemacht, also wirklich alles.
ist mir echt neu, dass man keine spritzen setzen darf oder blutentnahme oder eben verbände#kratz

es kommen auch leute, die haben alles mögliche! ich hab mich nämlich mit windpocken damals angesteckt in der 30 ssw! also man muss nicht mit wunden in berührung kommen o.ä. um sich anzustecken...
oder wenn die leute einen an der anmeldung anhusten wie verrückt...#aerger wer weiß was die haben?!

also wenn es dannach geht, müssten auch die arzthelferinen und krankenschwestern genauso wie die erzieherinen BV bekommen.
ich weiss nicht, aber ist das nicht bisschen übertrieben??

gruss,
lixy 13 ssw#winke

Beitrag von steffimarc 16.10.10 - 18:53 Uhr

Nee, finde ich nicht, bei mir ist es im Moment eh noch eine Risikoss.

Und ich möchte mich nicht mit nem Tripper oder schönen Bakterien infizieren, wie MRSA oder Staphylokokken....aber ich meine ja nur wenn es sie seelisch belastet tut es dem kind auch nicht gut oder?

Beitrag von ah2011 16.10.10 - 18:54 Uhr

Ja, das stimmt auch wieder! ich hab auch vor den Infektionen Angst die ich ins Gesicht gehustet bekommen!!!:-( Bin jetzt auch gerade so ängstlich weil ich mir in der Praxis Ringelröteln eingefangen habe. Hab so Angst das meinem Krümel was passiert verstehste? #zitter . Da wäre ich ganz froh wenn die Kolleginnen wenigstens ein bischen Rücksicht auf mich nehmen würden. Die letzte Schwangerschaft in unserer Praxis liegt jetzt schon 10 Jahre zurück! LG

Beitrag von lixy 16.10.10 - 19:17 Uhr

ja das is es eben... es gibt glaub ich mehr krankheiten mit den man sich "so" ansteckt als wenn man mit irgendwas in berührung kommt. und wenn dann benutzt man eh handschuhe.
also ich hab mich gleich beim gyn als ich in der 7 ssw oder so da war, sofort auch auf ringelröteln-antikörper testen lassen damit ich meine ruhe habe.
nun jetzt ist es leider für dich zu spät, doof...
tja und wenn die alle so doof bei dir sind, dann lass dich erstmal für paar tage krankschrieben und scheiß auf gut deutsch drauf... ist echt manchmal unglaublich oder?#aerger

Beitrag von ah2011 16.10.10 - 20:23 Uhr

Ich war diese Woche krankgeschrieben. Aber du glaubst nicht was das immer für ein Zirkus ist. Ich wusst da ja nocht nicht dass ich schwanger bin. Sogar mit ner ansteckenden Krankheit wird rumgemault weil man mal 1 Woche im Jahr krank ist! So war es auch 2006. Da hatte ich ne schwere Grippe und bin weiter auf Arbeit gerannt. Ich hab ja immer ein schlechtes Gewissen wenn ich mal krank bin. Wie gesagt einmal im Jahr!! Und hatte einen Puls von 140! Was ist also daraus geworden nach der "Nicht Behandlung von meinem Chef"? Eine lebenslange Herzschwäche mit Med.einnahme um den Puls im Zaum zu halten. Naja, jetzt hab ich mal wieder abgelassen! LG und schönen Abend noch
Ich mapf jetzt meine Pizza da mein Mann eben erst gekommen ist!!!!#klatsch
#mampf

Beitrag von sony10309 16.10.10 - 21:27 Uhr

Hallo!

Ich arbeite in einer gyn. Praxis und bin jetzt in der 10. SSW schwanger.

Mein Chef wusste schon das ich schwanger bin, befor ich ihm überhaupt was gesagt habe;-) Ich habe namlich so furchtbar gefroren, dass ihm gleich klar war, was los ist.

Wie auch bei meiner ersten SS, mache ich nur noch die Anmeldung. An Assistenz wäre bei uns gar nicht zu denken. Meine Chefs sind aber auch so ferantwortungsfoll und würden das auch nie zulassen. Meine Arbeitszeiten wurden auch geändert, ich bin sonst 1x ca. 12 Std. und 1x 7-8 Stunden arbeiten gegangen, jetzt gehe 3x 6 Stunden arbeiten.

Meine Chefin ist auch meine Gynäkologin und betreut mich in der SS. Wenn mir das Arbeiten zufiel wird, bekomme ich auf Wunsch sofort ein Beschäftigungsferbot. Aber mir macht das so fiel Spass, ich brauche die Zeit ohne meine kleine Tochter (19 Monate alt).

Du kannst mit Deinem Gyn. über ein Beschäftigungsferbot reden, ist eigentlich kein Problem eins auszustellen..

Alles Gute für Deine SS!

P.S. Die Rechtschreibfehler sind mit mehr oder weniger Absicht, meine Tochter hat mir den Buchstaben aus der Tastatur geklaut und nun funktioniert das "fau" nicht mehr. Sorry:-p

Beitrag von akki84 16.10.10 - 22:03 Uhr

Hi! #winke

Herzlich wilkommen!

Ich bin auch Arzthelferin. Habe aber meinen Chefs(es sind vier!) erst gebeichtet als ich in der 8ten Woche war und den Mutterpass hatte. Bis dahin hab ich auch noch alles gemacht. Blut, Infusionen,Verbände...

Mache seitdem nur noch Anmeldung, ich wusste ja was auf mich zukomt, bin ja die drite Schwangere innerhalb von knapp 2 Jahren :-p

Wenns mal haarig wird, dann mach ich auch nochmal ne Blutabnahme oder leg ne Infusion an, aber nur im Notfall.

Und wenn du mal krank bist, ist es halt so. Das kannst du ja auch mit deiner FÄ besprechen.

Alles Gute!!!!!

LG Antje+ #babyboy 25+5

Beitrag von sunflower2010 17.10.10 - 09:23 Uhr

Hallo,

habt ihr viel mit kleineren Kinder zu tun??
Ich habe ein BV bekommen weil ich keine Ringelröteln hatte und somit den Kontakt zu Kindern meiden soll.

Muss dazu sagen in meiner 1.SS habe ich ganz normal weitergearbeitet (ebenfalls in einer Kinderarztpraxis-aber andere).

Besprich das mit deinem FA-der kann dir am Besten sagen was du tun darfst und was nicht,ggf.untersucht er dich auch auf Ringelröteln (Parvovirus B19) und Cytomegalie.

LG sunni... und viel Glück!!

PS:ich habe zwei fürchterliche Chefs und glaub mir sie waren auch nicht begeistern das ich wieder ss bin (hatte im Jan.eine FG) und dann kam ich noch mit dem BV-wollten sogar versuchen per Rechtsanwalt zu bewirken, dass ich weiter arbeiten soll-aber der Rechtsanwalt hat ihnen abgeraten. Wenn etwas passiert wäre--oh das wäre schlimm geworden für die Beiden.

(Bin eigentlich kein Mensch der seine Arbeit nicht macht, aber diese Menschen dort haben mir gezeigt, jeder ist sich selbst sein bester Freund.)

Beitrag von ah2011 17.10.10 - 13:50 Uhr

Hallo,
ich hab jetzt schon Angst morgen auf Arbeit zu gehen. Die sind immer noch viel blöder zu mir, wenn ich mal krank war, als sie so wie so schon sind.
Diese Woche muss ich alles normal machen und dann haben wir eine Woche Urlaub zum Glück. Mal gespannt wann ich meinen Termin bei der FÄ bekomme. Nach dem Urlaub sag ich es dann auch wenn ich erst dann 6 SSW bin. Mal sehen was die meinen und ob ich dann "geschont" werden. HAHA :-[