Trinkt nicht so viel

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sanara200 16.10.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

meine Maus ist 10 Wochen alt und macht mir gerade etwas Sorgen.

Ich war in der Baby-Massage diese Woche und stellte fest, dass sie irgendwie viel dünner ist als andere. Sie hat gar keinen "Bauch", so einen dicken Babybauch... der fehlt irgendwie. #kratz

Hab bissl Angst dass sie mir zu wenig zunimmt #zitter#zitter
Aber die Hebamme meint, sie hat ganz normales Gewicht... ein Baby soll nach 2 Monaten 1.250 g zugenommen haben, meine hat 1.500 zugenommen. Und bis zum 3. Monat sollten es ungefähr 2000 g zum Geburtsgewicht sein.
Naja sie ist jetz 2 1/2 Monate alt und hat 1.700 zugenommen; sie wird kaum in 2 Wochen 300 g zunehmen, zumal sie ja die ganze Zeit recht zaghaft zunimmt. Sie ist auch keine große Trinkerin...

Wenn man die Angaben auf den Packungen anguckt, wird mir ganz mulmig, da sollte sie ca. 150 g pro Mahlzeit zu sich nehmen.
Ich stille und glaube, dass sie gerade mal vornehme 50 g pro Mahlzeit trinkt (dafür wohl etwas öfter als Flaschenkinder, aber trotzdem...)

Ist das bei uns ok? Sie wirkt nicht gerade unzufrieden... Sie würde doch dann öfter kommen, wenn sie hunge rhat oder??
#gruebel#gruebel

LG Sanara

Beitrag von sonne_1975 16.10.10 - 16:55 Uhr

Wie häufig kommt sie? Ist sie zufrieden, nachdem sie getrunken hat?

Wie kommst du auf 50 g?

Wieviele Stillmahlzeiten hat sie in 24 Stunden? Hat sie nasse Windeln?

Ich habe auch so einen Schmalhans zu Hause, was er jetzt (knapp 10 Monate) alles verdrückt, das reicht einem Erwachsenen, trotzdem ist er total dürr.

Mein Grosser ist das Gegenteil, er hat immer alle Kurven gesprengt, ich habe beide 6 Monate vollgestillt...

LG Alla

Beitrag von sanara200 16.10.10 - 17:36 Uhr

Hallo Sonne,

sie schläft meistens nach dem Stillen ein, aber nur kurzes Nickerchen. Sie ist danach eigentlich immer zufrieden.

Bei der Hebamme hab ich mal "vor dem Stillen, nach dem Stillen" gewogen. Sie trank in 8 Minuten wohl 50 g. Aber mehr als 8-12 Min ist sie selten an der Brust... :-(

Sie kommt in 24 Stunden ca. 9-12 Mal. Und nasse Windeln hat sie auch oft, ja. Mit Stuhlgang ca. 2x am Tag (einmal abends und einmal morgens). Ansonsten Pipi.

Also ich selbst hab bisher kein schlechtes Gefühl gehabt, aber

1. meine Mutter macht immer rum, weil die Kleine oft weint (sie ist irgendwie schon etwas anstrengend manchmal): "hat sie genug getrunken, bekommt sie genug?" #aerger#augen
JEDESMAL.

2. mein Mann mittlerweile auch, er will schon zufüttern. Soll er mal probieren, unsere Maus wird ihm schon zeigen, dass sie gar kein Hunger mehr hat (ich selbst lasse sie immer entscheiden, wann genug ist, nie entscheide ich das, deshalb glaub ich auch nicht, dass sie mir hungert...)

3. und weil ich in der Babymassage von jmd angesprochen wurde, dass meine so einen schmalen Bauch hat. (aber sie ist so lang!) Mein Mann ist 1,93 m groß und ich 1,60; kann ja sein, dass sie einfach in die Länge wächst, wie der Papa :-)

naja mal schaun, siehst du, bei dir sind auch 2 ganz unterschiedliche Kids. Ich glaub das ist normal.

Danke dir #blume

Beitrag von sonne_1975 16.10.10 - 22:17 Uhr

Für mich klingt es, als ob es alles in Ordnung ist.

Mit Zufüttern würde ich auf keinen Fall anfangen, damit kannst du alles durcheinander bringen. Leg sie einfach nochmal an, wenn du ihr was geben willst.

9-12 Mal sind aber bestimmt genug.

LG Alla