Kann es sein dass weder FA, Heilpraktikerin (spez. auf KiWu) und HA

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilly9 16.10.10 - 17:49 Uhr

nicht bemerken dass ich falsch eingestellt bin?

Hallo,

ich bin 28 Jahre alt und mein Mann und ich versuchen seit 2 Jahren intensiv ein Kind zu bekommen. Die Pille nehme ich bereits seit 6 Jahren nicht mehr. Meine Schilddrüsenunterfunktion wurde vor ca. 8 Jahren von meinem damaligen FA aufgrund ständiger (jeden Monat ab ca. ZT 20) Schmierblutungen diagnostiziert. Erst nahm ich nur Jodid 200, seit ca. 5 Jahren nehme ich Euthyrox, das schwankte jedoch zwischen 50 und 150 mg, wobei ich seit 2 Jahren konstant bei 100 mg angelangt bin. Zusätzlich nehme ich folio forte, darin sind 150 mg. Jod enthalten. Ich habe wegen meiner Schilddrüse eigentlich keinerlei Probleme. Meine Haut ist zwar für mein Alter ziemlich pickelig, aber dass ich schlapp bin, übergewichtig oder sonst die bekannten Probleme hätte kann ich nicht behaupten. Seit Juni diesen Jahres bin ich in einer homöopatischen Kinderwunschklinik - bisher jedoch auch ohne Erfolg. Mein Mann hat ein Spermiogramm machen lassen, seine Werte sind super. Ich hab im Sommer diesen Jahres meine Eileiter auf Durchlässigkeit überprüfen lassen und auch die sind in Ordnung. Mein FA hat auch die Hormone bestimmt, ein Wert ist nicht so toll (der der für den ES zuständig ist) haben wir aber über Monate überprüft und ich hab in jedem Monat einen Eisprung. 4 Zyklen Clomifen habe ich auch bereits hinter mir. Mein Hausarzt weiß, dass ich einen unerfüllten Kinderwusch habe und ich hab gestern nochmals angerufen und mein TSH wäre völlig o.k. bei 2,41!!! Ich hab jedoch in den letzten Tagen immer was von 1,0 bei Kinderwunsch gelesen. Meine Heilpraktikerin habe ich auch angeschrieben ob mein Wert nicht zu hoch sei.... was mein ihr? Die ganzen Berichte seit 2007 habe ich ihr übergeben. Würdet ihr einen Termin in einer "richtigen" Kinderwunschklinik vereinbaren? Könnt ihr welche im Raum Stg./Ulm/Tübingen empfehlen? Bin über jede Info dankbar. Wie lange sind in der Regel denn die Wartezeiten?
So, das ist ganz schön viel geworden - sorry dass ihr so viel lesen müsst.

Lieben Gruß

Lilly

Beitrag von nadine1976 16.10.10 - 18:00 Uhr

Hi,

in Tübingen ist Dr. Göhring sehr gut.
Ich selber war dort einige Jahre (90km von uns weg), bis in Ludwigsburg Dr. Ott seine Praxis/Klinik aufgemacht hat. Da bin ich jetzt und auch dort sehr zufrieden.

Ich selber habe einen TSH von 2,77 und mein KiWu Doc sagt er ist nur leicht erhöht. Die Grenze liegt bei 2,5 glaube ich. Ich nehme jetzt Tyroxin 25. Mal sehen wie es sich entwickelt.

Dir alles Gute
Grüßle Nadine

Beitrag von sternenkind-keks 16.10.10 - 18:08 Uhr

der wert ansich ist nicht zu hoch. für "normale" leute.

bei kinderwunsch ist die grenze jedoch eigentlich 1,5

um die 1 ist optimal.

allerdings würd ich nach 2 jahren auch in die kiwu gehen. da kann ja noch anderes dahinter stecken

Beitrag von lilly9 16.10.10 - 18:11 Uhr

Wie lange habt ihr denn auf einen Termin in der KiWu gewartet?

Beitrag von sternenkind-keks 16.10.10 - 18:13 Uhr

ich kanns dir gar nicht mehr sagen.
wir sind mittlerweile in der 4.
und bei der hatten wir glaub ich innerhalb von 3 wochen einen termin.
das dauert nicht lange.

Beitrag von cwallace 16.10.10 - 18:42 Uhr

In welche KiWu gehst Du denn jetzt? Wenn ich fragen darf? Schrecklich, wie neugierig ich bin ;-)

Beitrag von lilly9 16.10.10 - 19:18 Uhr

Meinst du mich mit der KiWu?

Beitrag von cwallace 16.10.10 - 19:33 Uhr

oh ne sorry ich meinte sternenkind-keks ... weil sie Ursprünglich in der gleichen KiWu war wie wir...

Beitrag von sternenkind-keks 16.10.10 - 22:08 Uhr

nein nein, da sind wir immer noch. das IST nummer 4 :-)

Beitrag von nadine1976 16.10.10 - 18:16 Uhr

Keine Ahnung mehr, bei mir ist das jetzt schon fast 4 Jahre her, daß ich in die KiWu bin.

Im Januar besteht bei uns der KiWu seit 7 Jahren.

Beitrag von cwallace 16.10.10 - 18:12 Uhr

Hallo Lilly!

Ich würde schon an Deiner Stelle in eine "richtige" KiWu Praxis gehen. Ihr habt ja schon zwei Jahre lang geübt und in denen Du nicht schwanger geworden bist!
Ich hab hier auch schon häufig gelesen, dass der Schilddrüsewert bei 1 sein muss, aber richtig kenne ich mich nicht damit aus!
Schnapp Dir alle Unterlagen die Du hast und geh damit in eine KiWu. Ich bin mir sicher das Du dann schneller schwanger wirst, als wenn Du jetzt weiter mit den o.g. Ärzten dein Glück versuchst!

Komme aus dem Ruhrgebiet und kann Dir deswegen auch keine Klinik in Deiner Nähe empfehlen.

Ich hab hier auch schon gelesen, dass bei manchen Frauen der Zevix-Schleim die Spermien des Mannes abtöten und es deswegen nix wird mit dem Schwanger werden.

lg

Beitrag von mary1986 16.10.10 - 18:20 Uhr

Hallo. Also ich bin Arzthelferin und finde das dein Schilddrünswert viiiiiel zu hoch ist.. der müsste mit der medikamenteneinnahme im normbereich so um 1 liegen.. ich würde vielleicht mal den arzt wechseln oder richte dich am besten direkt an eine richtige kiwu klinik/praxis.. Kommt mir alles etwas komisch vor.

Schöne Grüße

Beitrag von francebla 16.10.10 - 18:37 Uhr

#winke

Vielleicht gehörst du auch zu den 20% wo man nicht weiß warum es nicht klappt
So ist es bei uns...
Letzten Monat war ich auch bei einer HP die hat mir Globiles(weiß nicht wie man das schreibt) gegeben.

Lg
francebla

Beitrag von nadine1976 16.10.10 - 18:41 Uhr

Globulies ;-)

Beitrag von francebla 16.10.10 - 19:53 Uhr

Danke...#rofl

Beitrag von jojo75 16.10.10 - 21:46 Uhr

Hallo Lilly #winke

lt. meinem normalen FA und der FÄ in der KiWu soll der TSH-Wert bei Kinderwunsch zwischen 0,5 - 1 liegen. Also ist Dein Wert eindeutig zu hoch in Sachen KiWu und auch schon erhöht für den normalen Fall (viele Ärzte haben noch den alten Referenzbereich bis 4,5 ... der liegt aber schon bei 2,3 oder so)!!!

Außerdem würde ich an Deiner Stelle das Jod weglassen. Die SD reagiert meist eigenartig auf übermäßige Jodzufuhr. Wir haben im Essen (in Dt.-land) schon ausreichend Jod, da braucht man eigentlich nichts mehr extra.
Das Thema (jod und SD) wird öfters im 9.-monate-forum beratschlagt ... schau Dich doch dort mal um - da sind allein in den letzten 2 Monaten sehr interessante Treads geöffnet worden (http://www.9monate.de/Wartezimmer/es_klappt_nicht) speziell weiß dort "utekaethe" viel drüber! musste Dich einfach mal durchwühlen ;-)

Bei mir hat die SD auch unter extra Gabe von Jod gesponnen: Ich habe SD-Tabletten mit Jod bekommen, der TSH-Wert ist auch gut gesunken, aber bei einer weiteren Kontrolle nach 3 Monaten ist der Wert von 1,14 auf 4,9 gestiegen. Man vermutet, dass es am Jod lag ... ich nehme nun die L-Thyroxin (die sind ohne Jod) und hoffe, dass der Wert sich ganz bald wieder bei unter 1 findet.

Mach doch am besten einen Termin bei einer KiWu in Deiner Nähe aus. Die können Dich speziell dazu gut beraten und Dir die richtigen Tabletten geben.

LG! katrin

Beitrag von osterglocke 17.10.10 - 13:53 Uhr

Liebe Lilly,

wir haben auch 4 Jahre vergeblich auf Nachwuchs gehofft und haben auch verscheidene Sachen ausprobiert #gruebel. Das bereue ich auch nicht...

Schließlich sind wir zu Dr. Sterzik nach Ulm #huepf. Er hat sich für die genaue Diagnostik auch nochmal Zeit gelassen und hat uns dann zu einer IVF geraten :-(. Erst mal war es schon schwer sich mit dem Gedanken anzufreunden, aber dann waren wir froh, dass uns geholfen werden kann.

Und stell Dir vor die 1. IVF hat geklappt #huepf, wir bekommen wenn alles gut geht Zwillinge #verliebt. Das Gesamtkonzept in der Kiwupraxis mit Akupunktur und allem hat mir sehr zugesagt und das Ergebniss ist natürlich grandios...

Ich würde mal einen Beratungstermin in einer Kiwu machen, dann kannst Du immer noch entscheiden. Ich hab ca. 6 Wochen auf einen Termin gewartet...

LG und viel #klee
Osterglocke

Beitrag von lilly9 17.10.10 - 16:43 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung.

Nun ja, jetzt muß ich mich bzw. wir uns nur noch entscheiden ob Dres Göhring in Tübingen oder doch Dr. Sterzik in Ulm. Mein FA arbeitet glaube ich gerner mit Tübingen zusammen, denn die hat er mir am Telefon mal genannt.....das klär ich ab.

Du kennst nicht zufällig beide KiWus, oder?

Schönen verregneten Restsonntag noch.

Lilly

Beitrag von osterglocke 17.10.10 - 17:33 Uhr

Hallo,
ich habe mir beide Kiwu angeschaut ;-). In Tü waren wir bei Frau Dr. Göhring. Sie war wirklich sehr nett und ich hätte bei ihr auch ein gutes Gefühl gehabt. Sie hat allerdings keine weiteren Untersuchungen gemacht #kratz und uns zu einigen stimmulierten Zyklen mit ES auslösen geraten und danach dann eine IVF zu probieren.

Dr. Sterzik hat zunächst nochmal einige Untersuchungen gemacht und uns erst mal gar nichts geraten. Er hat auch ein Spermiogramm selber erstellt, da er auch andere Geräte zur Verfügung hat als ein normaler Urologe. Dann hat er mich noch zu einem Endokrinologen geschickt um meine Schilddrüse zu optimieren, sie lag ihm bei 2,5 etwas zu hoch. Erst dann hat er uns geraten 2 Zyklen #sex nach Plan und Stimmulierung und dann die IVF zu probieren... Also Fazit: Gute und genaue Diagnostik und wundervolles Ergebnis #verliebt.

Vielleicht ist es für Euch auch das richtige beide Kiwus anzuschauen und dann nochmal zu entscheiden...

Ich kann beide empfehlen...

LG
Osterglocke