Angst schwanger zu sein

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sonnilein87 16.10.10 - 19:56 Uhr

Hallo.
Ich hatte im August eine Eileiterschwangerschaft die mit Methotrexat behandelt wurde. Anfang September hab ich dann meine Mens bekommen.

Wir wollten mindestens bis Ende des Jahres eigentlich eine Pause vom Üben machen und den Kopf wieder frei bekommen.
Mein FA meinte auch wir sollen 4 Monate warten. Wobei sein Vertretungsarzt nur 3 Monate riet.

Nun hatten wir Ende September einen Verhütungsunfall.
Anfangs hab ich mir nichts weiter dabei gedacht aber jetzt im Nachhinein fällt mir auf, dass das zumindest vor der Eileiterschwangerschaft immer meine Eisprung Zeit war und jetzt bin ich ein paar Tage überfällig.

Ich hab irgendwie total Angst davor einen Test zu machen. Ich will es am Besten gar nicht wissen. Ich hab dieses Jahr schon 2 Sternchen ziehen lassen müssen und ich will das nicht nochmal erleben. Schon gar keine Eileiterschwangerschaft mehr. Man soll doch auch nach einer Eileiterschwangerschaft und Methotrexat nicht so schnell wieder schwanger werden.

Für ein paar beruhigende Worte und Ratschläge wäre ich echt dankbar.

Grüße

Beitrag von funkekind 16.10.10 - 21:06 Uhr

Hallo sonnilein

Das eine ist deine Sorge wegen dem Methodextrat, da kannst du aber beruhigt sein:
"Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Methotrexat sollte möglichst bei Planung einer Schwangerschaft auf ein sichereres Antirheumatikum umgesetzt werden. Die gelegentlich empfohlene dreimonatige Therapiepause vor der Konzeption kann mit den bisher vorliegenden Daten nicht begründet werden."
(http://embryotox.de/methotrexat.html)

Zu der Sorge wegen einer erneuten Eileiterschwangerschaft kann ich gar nichts sagen, da kenn ich mich nicht aus.

Das du grundsätzlich Angst vor einer neuen Schwangerschaft hast ist doch ganz natürlich. Gleich zweimal das Bangen und Hoffen und dann bricht die Welt zusammen und man denkt "Das kann doch nicht wahr sein, warum passiert das!" Wenn du dich noch nicht traust wartest du vielleicht noch mit dem Testen und hört erstmal in dich rein.
Wenn euer Kind jetzt zu euch will, kannste nichts machen ;-)
Alles Gute für dich!#klee

Beitrag von wartemama 16.10.10 - 21:07 Uhr

Du wirst m.E. an einem Test nicht vorbeikommen. Vor allem hast Du dann Gewissheit.

Alles Gute! #blume