Neurodermitis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von salimaus 16.10.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

mein Sohn (6Monate) hatte nach der Geburt eine seborrhoische Dermatitis mit Pilzbefall, was aber nach ein paar Wochen wieder weg war, seitdem hatte er immer mal Pickelchen und Roetungen im Gesicht. Seit ca einen Monat ist es laut Aerztin eine Neurodermitis. Beim ersten Zahn waren die Wangen trocken, sehr stark geroetet , das gleiche am Hals, es sind richtig erhabene Stellen dabei. Seit dem bekomme ich das Ganze nicht mehr in Griff.
Manche Tage denke ich ja jetzt endlich geht es weg und am naechsten Morgen ist es wieder knallrot.
Habe sehr auf Nahrungsmittel geachtet und keinen Zusammenhang feststellen koennen, ich sauge fast jeden Tag bevor auf dem Teppich spielt.
Die Kinderaerztin hat mir eine Feuchtigkeitscreme verschieben, sowie Kortisonsalbe...die Hilft auch super...aber sobald ich die weglasse, kommt der Ausschlag wieder...
Ich kann doch nicht staendig Kortison schmieren! Vor allem im Gesicht?!
Habe jetzt die Aerztin gewechselt aber erst einen Termin in 2 Wochen bekommen. Lebe hier in den USA und alles gestaltet sich etwas schwieriger als erwartet.
Wer hat Erfahrung mit Neurodermitis und kennt Hausmittel oder homöopathische Mittel (ich rede nicht von Diaeten oder regelmaessiger Hautpflege). Kann man bei Babys ureahaltige Cremes anwenden?
Mein kleiner Schatz sieht wirklich furchtbar aus und kratzen tut er sich auch (trotz Handschuhen) und er tut mir schrecklich leid...

Vielen Dank
Steph

Beitrag von puenkchen 16.10.10 - 20:58 Uhr

huhu

also mit cortison hilfst du deinem sohn nicht wirklich. es hilft solange du sie drauf tust aber sobald du aufhörts ist die neuro wieder da. das ist ein teufelskreis. ich habe für für meinem sohn BEDAN Creme.sie hilft ganz gut. vieleicht bekommst das da ja auch. ansonstens schmire ich meinen großen mit der salbe multilind mirco silber ein. versuche einfach creme mit silber zu finden. die hilft auch super. alles gute noch und cortison würde ich nur im extremfall nehmen wenns arg heftig aussieht.cortison lindert zwar aber heilt aber nicht die neuro.

alles gute


puenkchen

Beitrag von salimaus 16.10.10 - 21:05 Uhr

genau das ist auch meine Erfahrung, ich schmiere das zeug drauf, es hilft super und sobald ich aufhoere ist es in voller roete wieder da :-(
Nehme es nur noch wenn er sich gar nicht mehr beruhigen laesst und ich den eindruck habe, dass er starken juckreiz hat...
Das mit dem silber werd ich mal ausprobiern, zur not lass ich es mir von meiner familie schicken.
Ich finde es komisch das es nur im gesicht und am hals ist, der rest der haut ist schoen zart und weich wie es bei einem baby sein sollte.
Wie lange dauert normalerweise so ein schub...mache damit schon ueber 4 wochen rum und von der doofen aerztin habe ich keine neuen ratschlaege bekommen die ich nicht schon befolge

Beitrag von puenkchen 16.10.10 - 22:29 Uhr

huhu

tja wie lange es anhält kann dir wirklich keiner sagen. mein großer ist seit 1 jahr anfallsfrei und er wird im dezember 5. er hatte es fast nur auf den bauch. er reagiert auf schololade. und seid wir sie fast komplett weglassen ist es super. unser dritter ist jetzt 4 monate alt und hat es seid 8 wochen im gesicht und auf der brust fängt es auch schon an. tja da kann mir auch keiner sagen woran es liegt. wenn es mit 10 monaten nicht besser wird dann wird ein bluttest gemacht und da sieht man worauf er dann reagiert. die kiä meint wenn er es schon zu früh hat ist es zu 70% meißtens so sein das es mit 10-12 monaten verschwunden ist. ich hoffe das jeden tag das es verschwindet. er hat es auch so stark im gesicht und alles kaputtgekrazt. gegen die wunden tue wundsalbe drauf weil die auch feuchtigkeit spendet. sie sagte mal soll keinen tee auf die hat machen.. ich wasche die haut vorsichtig 3 mal am tag mit nem waschlappen und anschließend kommen die salben drauf.

puenkchen

Beitrag von scura 16.10.10 - 21:00 Uhr

Ja, es gibt ureahaltige Cremes für Kinder ab 6 Monate z.B. Eubos Haut Ruhe. Ich weiss nicht ob es die in der USA auch gibt.
Ansonsten kenne ich nur noch Johanniskrautcremes oder Ringelblume. Da muss man aber ausprobieren ob er nicht doch auf Pflanzenstoffe reagiert.
Bei offenen, juckenden Stellen hilft auch das betupfen mit schwarzem Teesud. färbt allerdings die Haut unschön an.

Neurodermitis kommt ja sehr oft in Schüben. Wenn er wieder einen Schub hat, hilft meisst nur Kortison. Solange bis es wieder verschwunden ist und dann mit einer guten Feuchtigkeitscreme weiterbehandeln. Die Haut darf auf keinen Fall rissig oder schrundig werden, das legt den Grundstein für Entzündungen und Pilz.

Beitrag von leo14 16.10.10 - 21:04 Uhr

Hallo Steph,

mein Sohn hat auch Neurodermitis und ich weiß wie sehr man mitleidet. Ich wünschte ich könnte die Krankheit übernehmen. Also ich versuche dir mal zu helfen:

Creme: Jedem hilft leider eine andere. Versuch dir Proben zu bestellen. Einfach googlen und eine Email schicken. In Amerika gibt es ja bestimmt auch Hersteller. Teste die Proben an einer Stelle. (Ich teste immer am Bein)
Wir benutzen seit 2 Tagen Siriderma. Das ist ein 2-Phasen Produkt. Bis jetzt bin ich begeistert.

www.siriderma.de

Weiter Deutsche Firmen die gute Salben herstellen:

Bedan
Eubos Haut Ruhe
Linola
Avené
Eucerin uvm.

Bei Urea wäre ich sehr Vorsichtig, wenn nur in kleinen Mengen. Bei Kinder kann das ziemlich Brennen.

Badezusatz: Bitte besorge dir ein Basenhaltigen Badezusatz. Das hat den großen Vorteil der Haut keine Feuchtigkeit zu entziehen.

Achte auf Kleidung nur aus Baumwolle. Vielleicht sogar Bio-Baumwolle.

Hausmittel wären vielleicht in Mandelöl oder Meerwasser baden.

So dann jetzt noch was für dich. Ich versuche das ganz so viel wie nötig aber so wenig wie möglich an mich ran zu lassen und immer positiv zu denken. (Ist echt schwierig) Aber sei mach nicht übermäßig alles sauber. Kinder müssen auch mit Keimen groß werden.
Schau wann dein Sohn sich kratzt. (Mein Sohn kratzt sich nur wenn er was nicht darf oder müde ist)


Falls du noch eine Frage hast. Melde dich gerne.

Alles Gute

leo

Beitrag von tinaka86 17.10.10 - 09:29 Uhr

Mein Sohn sah vor kurzen auch sehr schlimm aus (auf dem Bauch v.a.) und da habe ich ihm 1x täglich nen Umschlag mit Stiefmütterchentee gemacht.... Google es einfach mal... wurde mir von meiner Hebamme empfohlen.. und hat super geholfen...
Alle male besser als Kortison.. das ist ja wie mit Kanonen auf Spatzen schießen...
Ich hab das immer abends gemacht und ca. 10Min wirken lassen und dann ne einfache fettcreme noch drauf... Meine Freundin macht es bei ihrer Kleinen ins Badewasser

Beitrag von sternchen2812 17.10.10 - 14:04 Uhr

meine maus hatte vor einiger zeit auch ganz extrem trockene und gerötete haut und die creme vom kinderarzt (wurde in der apotheke hergestellt, exipial fettcreme+ urea) hat sie überhaupt nicht vertragen. in der apotheke wurde mir physiogel emphohlen. benutze die intensiv creme für die sehr trockenen stellen und die normale für den körper. ist viel besser geworden.
zum baden wurde mir hier im forum baldamol-badeöl empfohlen. das ist echt toll.