Katzen verstehen sich nicht - bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von heinzfurz 16.10.10 - 21:42 Uhr

Bis März dieses Jahres hatte ich zwei Katzen, beide 16/17 Jahre alt. Die beiden waren ein Herz und eine Seele, sind halt zusammen aufgewachsen. Unser Manda musste eingeschläfert werden. Auch jetzt noch wenn ich darüber schreibe, könnte ich heulen.

Die andere Katze trauerte ebenso und war augenscheinlich sehr einsam. Wir haben uns sehr viel um sie gekümmert und betüddelt.

Im August haben wir uns entschieden, zwei junge Kater aus dem Katzenhaus bei uns aufzunehmen. Ich hatte die Hoffnung, dass unsere alte Katze ein bischen Abwechslung hat, und nicht mehr so alleine ist.

Leider macht unsere alte Katze aber keinerlei Anstalten, sich mit den beiden jungen Katern anzufreunden, oder wenigstens sie zu akzeptieren/ignorieren.

Verschiedenste Versuche mit Katzen-Notfalltropfen, Kazten mit Leberwurst einschmieren, alles zwecklos.

Ich habe Angst, dass sich das nicht mehr gibt, und ich nun meiner alten Katze ihre letzte Zeit so schwer mache.

Habt ihr vielleicht doch noch einen Tipp für mich. Oder habt ihr selbst Erfahrung mit sowas, ich habe gelesen, dass das manchmal sogar mehrere Monate dauern kann.

Richtig schön ist es im Moment bei uns nämlich nicht, ständig gefauche, geknurre etc.

Hoffe auf viele Antworten

Euer Heinzfurz#winke

Beitrag von alkesh 16.10.10 - 23:05 Uhr

Wie alt sind denn die Kater?

Vielleicht ist ihr das zu viel Trubel wenn die Beiden noch so jung sind.

Bei uns hat es ein halbes Jahr gedauert, jetzt verstehen sie sich bzw. akzeptieren und respektieren sich ;-)

LG

Beitrag von granouia 17.10.10 - 02:27 Uhr

Hallo!

Hast du schon Catitude oder Feliway probiert? Gemeinsames Spielen mit Baldriankissen? Ich hab eine ähnliche Konstellation zu Hause und meine "Meckertante" kriegt nun seit ein paar Wochen Zylkene http://www.drhoelter.de/products/de/Katzen/Nahrungsergaenzungen/ESSEX-Intervet/Intervet-Zylkene-Hund-Katze.html?gclid=CI7Pp4nP2KQCFVU_3godGnYGLA . Ich hab vorher schon einige positive Erfolgsberichte gelesen und bei uns hilft es auch.
Madame ist viel entspannter geworden. Klar wird noch des öfteren gebrummelt und gefaucht, aber sie ist viel relaxter und auch wieder deutlich lebensfroher geworden, kommt wieder schmusen und will bespielt werden. Das Pulver aus den Kapseln mische ich ihr unter ein Flüssigleckerli ("Schnurr" von DM) und sie schleckt es mit Begeisterung - ist also auch nicht schwierig zu verabreichen. Viele schwören ja auch auf Bachblüten - da kenne ich mich allerdings nicht mit aus. Notfalltropfen helfen soweit ich weiss nur in akuten Situationen, ansonsten muss eine speziell auf die Katze abgestimmte Mischung gegeben werden.

Vielleicht sind die beiden Jungen ihr zu wild und machen ihr Angst? Lassen die beiden die Dame denn in Ruhe?

Es ist schon schwierig, wenn man nicht weiss, ob man der Miez nun mit der neuen Gesellschaft was Gutes tut oder nicht.. ich kann dich da gut verstehen. Ich hab bei uns auch oft gedacht, es ist zuviel für sie. Aber zu Single-Zeiten war sie noch unglücklicher und nach vielen Monaten schnuffelt sie dem zugereisten Gesindel sogar manchmal interessiert am Hinterteil herum. :-D

LG
Granouia

Beitrag von heinzfurz 17.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo liebe Urbianer-innen!

Vielen Dank für die Antworten. Ich habe gerade eben einmal unter dem Link geschaut, probieren geht über studieren. Vielen DANk

Heinzfurz#katze

Beitrag von k_a_t_z_z 17.10.10 - 22:06 Uhr



Kannst Du alle drei "fangen"?!

Dann reibe sie mal alle gründlich mit Feuchttüchern ab - von vorn bis hinten. Jedes Körperteil.

Katzen orientieren sich über den Geruchssinn, es wird helfen wenn alle
drei gleich riechen.

Wenn das auch nicht hilft würde ich versuchen die beiden in andere gute Hände zu geben und es vielleicht nur noch mit einer anderen zu probieren.
Vielleicht waren zwei Rabauken einfach zu viel auf einmal?! Das ist ja eine "Übermacht" die da plötzlich im gewohnten Zuhause auftaucht..


LG, katzz