Weiß nicht mehr weiter- Gerne antwort von Müttern mit 4 Kindern.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von musi83 16.10.10 - 21:43 Uhr

Hallo,

wir haben 3 Jungs 8,6 und 17 Monate. Jetzt bin ich ungeplant wieder Schwanger. Ich weiß nicht ob ich es bekommen soll?

4 Kinder heißt ja auch mehr Stress, Verantwortung, wir haben kein weiteres Kinderzimmer und ein größeres Auto muss auch her. Da kommt dann noch der finanzielle Aspeckt hinzu.
Ich weiß nicht ob ich das schaffe, mein Mann sagt nein aber überlässt mir die Entscheidung.
Mein Herz möchte dieses Kind bekommen aber mein Verstand nicht....
Die beiden Streiten sich und finden keine Einnigung...

( An die Mütter mit 4 oder mehr Kids, wie schafft Ihr das? Undwas gibt es für Unterstützung?)

Danke für Eure Antworten

LG:-D

Beitrag von schwino2802 16.10.10 - 21:49 Uhr

Hallo Du, die entscheidung kann dir leider keiner nehmen.

Ich bekomme gerade mein 4 Kind aber meine kinder sind 9-2-1 Jahr und ich werde mal sagen , das man alles hinbekommt ,

Beitrag von tekelek 16.10.10 - 21:49 Uhr

Hallo !

Wenn Dein Herz das Kind bekommen möchte, würde ich es auch bekommen. Meine Eltern waren in einer ähnlichen Situation, meine Mutter war kurz nach der Geburt meiner Schwester (14 Jahre jünger als mein Bruder, 17 Jahre jünger als ich) nochmals schwanger, sie hat sich dann aus "Vernunftgründen" gegen das Kind entschieden.
Noch heute, 16 Jahre nach der Abtreibung, hadern meine Eltern mit dieser Entscheidung und fragen sich wieder und wieder, ob es nicht doch falsch war und ob dieses Kind die Familie nicht doch komplett gemacht hätte (meine Schwester ist quasi als Einzelkind aufgewachsen und leidet sehr darunter).

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (28.SSW)

P.s.: Die Kleineren könnten sich auch ein Zimmer teilen, unsere Kinder haben bis jetzt auch nur ein gemeinsames Zimmer ...

Beitrag von musi83 16.10.10 - 21:54 Uhr

Ich weiß wie schlimm es ist Abzutreiben....ich habe mich vor 4 Jahren auch aus vernumpfsgründen dafür entschieden. Uns ging es Finanziell nicht so gut und ich kannte meinen Mann erst 6. Monate...
Das war sehr schlimm....aber 4 Kinder ist schon eine Herausforderung...

Beitrag von bekki75 16.10.10 - 21:57 Uhr

Hallo!
Ich bekomme im Februar mein 5.Kind, allerdings sind das alles geplante Wunschkinder!
Es ist natürlich nicht immer einfach mit vielen Kinder, aber das ist es mit zwei doch auch nicht!
Meine Kinder hatten alle ein eigenes Zimmer und nun kam von meinen zwei Großen der Wunsch zusammen in ein Zimmer zu ziehen. Sie fühlen sich gerade nachts einfach wohler und nicht so allein. Und plötzlich wollte auch der 3. mit seinem Bruder zusammen in ein Zimmer. Tja, jetzt sind zwei Zimmer im Haus frei (noch:-))!
Hab einfach den Mut für Euer Kind, ich weiss nicht wie hoch euer Einkommen ist, aber erkundige Dich doch mal bei Caritas oder Pro familia über Unterstützungen!
Ich wünsche Dir Kraft und Mut! Kannst mich gerne auch so mal anschreiben!
LG
bekki75

Beitrag von sandra7.12.75 16.10.10 - 21:59 Uhr

Hallo

Wenn man möchte dann schafft man es auch.Ich bekomme unser 5.gepl. Kind.Klar ist es mehr Stress,allerdings läuft es hier gerade auch sehr gut.

Grösseres Auto brauchen wir auch,aber nicht sofort.Besser ein kleines Auto als keines;-).

Unterstützung was meinst du damit???Finanziell oder Hilfe in Form von Omas??

Solltest du Finanzielle Dinge meinen frag mal bei der Caritas nach.

Hilfe von Oma und anderen aus der Fam. haben wir nicht.Wuppen es alleine.Allerdings haben wir einen tollen Freundeskreis und da helfen wir uns gegenseitig.

lg

Beitrag von sandra7.12.75 16.10.10 - 22:02 Uhr

Hallo

Unsere Grossen haben beide ein eigenes und die beiden Jüngsten teilen sich 40 qm.Baby kommt erstmal zu uns.Allerdings können wir keine Wickelkommode stellen,also muß ein kleiner Tisch reichen.

lg

Beitrag von sancha01 16.10.10 - 22:02 Uhr

Hallo!
Das ist natürlich eine Entscheidung, die Dir niemand abnehmen kann. Aber wenn Dein Herz Dir sagt, Du sollst das Kind bekommen und Du treibst es ab, wirst Du Dir vielleicht Dein Leben lang Vorwürfe machen. Andererseits kann ich natürlich auch den finanziellen Aspekt (Auto, Zimmer etc.) verstehen. Aber wenn Du eine Abtreibung mit Dir selber nicht vereinbaren kannst dann bekomm das Kind. Außerdem möchtest Du doch auch eigentlich gar nicht abtreiben wie Du schreibst. Und irgendwie bekommt man alles hin.
LG Sancha #winke

Beitrag von musi83 16.10.10 - 22:07 Uhr

Danke für die Lieben Worte.....

Beitrag von beckie83 16.10.10 - 22:04 Uhr

Hallo #winke

Ich bin zwar das erste mal schwanger, aber komm aus einer Großfamilie.
Wir sind insgesamt auch 5 Kinder.
Mittlerweile sind wir 28, 27, 25, 23 und 21 Jahre alt, aber Du siehst viel Spiel ist nicht zwischen uns.

Ich hatte eine schöne Kindheit. Mein Papa hat sehr viel geärbeitet und war meist nur am Wochenende zuhause, meine Mama war immer bei uns.
Wir haben in einem Haus gewohnt welches meinen Eltern aber nicht gehört hat.
Klar wir mussten schon manchmal bissl zurückstecken, aber es hat geklappt.Und meine Mama hat es auch super hinbekommen. Wir sind alle etwas geworden.

Ich denke Du musst das ganze mit Dir selbst vereinbaren können.

Egal wie Du Dich entscheidest, es wird für Dich die richtige Entscheidung sein und allein das ist wichtig.

Alles Gute

Beitrag von nani-78 16.10.10 - 22:46 Uhr

Hab grad auch mein 4.Kind bekommen (erst vor 3 Wochen),und meine 3 großen sind 12,8,und 7.
Ich hab früher immer gesagt,3 Kinder reichen.
Wieso auch immer,hat sich das geändert im Laufe der Zeit,und wir wollten dann doch noch ein 4.:-)
Tja,und was soll ich sagen,wir alle sind nun froh,dass der kleine da ist#huepf#verliebt,und auch wenn wir sicher nicht reich sind,so bekommt man,wenn man eh schon 3 hat,das 4.dann auch noch durch;-),sag ich mal.
Zimmer mäßig ist es momentan auch so bei uns,dass die große Tochter(12) ein kleines Zimmer für sich hat,und die Jungs teilen sich ein größeres.
Der kleine bleibt erstmal bei uns,und wenn er später sein eigenes Reich braucht,ziehen Mama und Papa halt ins WoZi,denn die Kinder sollen nicht beeinträchtigt werden.Aber noch hat das Zeit;-),und man weiß nie,was sich noch im Leben ändert.
Gut,nen großes Auto hatten wir mit 3 Kindern eh schon(Opel Zafira),aber mein Mann erwägt dennoch ein geräumigeres,wegen der langen Autofahrten.

Also,ich würd auch sagen,dass wenn dein Herz sagt,du möchtest das Baby,so ist es für deine Psyche sicher besser,es zu bekommen,finanzielle Sorgen hin oder her!
Eine Freundin hat leider auch abgetrieben,weil sie vom Kopf her sicher war,es wäre die beste/richtie Entscheidung.Vom Herzen her sehr unsicher.Nun sagte sie mir,nachdem sie sich erst immer einredete,es sei dennoch richtig gewesen,dass es sie eigeholt hat,sie sich nun quasi noch ein Baby wünscht.
Wie auch immer ihr euch entscheidet,ich wünsche euch alles Gute für eure Zukunft!

Beitrag von dennyweber 16.10.10 - 23:04 Uhr

Hallo,

zunächst:
Wenn dein Herz das Kind möchte, dann solltest du es bekommen. Denn du wirst dich wahrscheinlich dein Leben lang fragen, ob es nicht vielleicht doch funktioniert hätte.

Ich bekomme im März mein sechstes mehr oder weniger geplantes, aber sehr erwünschtes Kind. Meine Großen sind 15, 8, 3 (Zwillinge) und 17 Monate. Wir sind in der Situation, dass ich recht gut verdiene und mein Mann als Hausmann bei den Kindern sein kann. Platz haben wir auch (Haus mit riesen Garten) und das größere Auto (VW-Bus) musste bei den Zwillis schon her. Ich leistete mir bisher nach den Zwillis und der Kleinen jeweils ein Jahr Elternzeit, da waren wir als Eltern dann gemeinsam bei den Kindern. Von daher ist meine Situation mit deiner vielleicht nicht vergleichbar.

Wo sind deine Ängste/Bedenken? Finanziell? Du kannst Wohngeld beantragen und zusätzlich zum Kindergeld gibt es auch noch einen Kinderzuschlag. Erkundige dich einfach mal bei der Caritas, die wissen sicherlich auch, welche Einkommensgrenzen es da gibt.

Oder hast du Angst, dass du die Arbeit/Belastung nicht schaffst? Hast du Familie im Hintergrund, die dir ggf. unter die Arme greifen kann? Mal ein paar Stunden die Kinder hüten oder mal einen Korb Bügelwäsche?

Viele Frauen haben auch Angst, dass sie ihren Kindern nicht gerecht werden können. Meist ist diese Angst jedoch unbegründet.

Ich wünsche dir, dass du eine Entscheidung findest, mit der du gut leben kannst. Vielleicht kannst du ja mit deinem Mann zusammen mal zu einer Beratungsstelle gehen...?

Viel Glück!!! #klee

LG
Denny

Beitrag von yilwyna 16.10.10 - 23:15 Uhr

Hallo,
ich glaube, ich könnte mich nie für eine Abtreibung entscheiden. Wenn dein Herz schon sagt, das du das kleine behalten möchtest, dann behalte es. Ich würde es mein Leben lang bereuen, eine unschuldiges winziges Wesen getötet zu haben, nur weil die Umstände unbequem waren.
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: Geh zu einer Beratungsstelle.
Ich finde es übrigens toll, das dein Mann dir die Entscheidung überlässt und dich zu nichts zwingt.

Beitrag von sandonna 16.10.10 - 23:09 Uhr

Hallo

ich bekomme zwar "erst" mein 3. Kind, aber wie meine Vorrednerinnen schon sagten, wenn Dein Herz sich zu dem Kind stellt, dann würde ich es an Deiner Stelle auch bekommen. Weiss nicht wie stabil du bist, aber dich aus Vernunft gegen dem Wurm zu entscheiden wird dich immer begleiten, vllt mehr vllt weniger. Weisst Du ich bin der Meinung wo 3 Kinder satt werden da wird eines mehr auch geliebt werden, so schwer es vllt jetzt aussieht und evtl auch immer wieder sein wird, aber jetzt is es schon mal da und sollte auch irgendwo seine Chance bekommen.
Und so hart wie es jetzt auch klingen mag, aber egal wie du dich entscheidest, solltest du dir danach vllt Gedanken darüber machen das Du/ihr nicht mehr in diese Zwangssituation kommt.
Ich werde es nach dieser SS auch machen lassen weil meine Kinderplanung definitiv nach No. 3 abgeschlossen ist.....

Lg und viel viel Kraft

Beitrag von musi83 16.10.10 - 23:17 Uhr

Da hast du recht.....das Groteske ist mein Mann hat schon einen Termin zur Steri.

Beitrag von jessie78 17.10.10 - 09:43 Uhr

Und ich wollte mich im November sterilisieren lassen!!!!!Deshalb war bei uns auch die Hölle los erstmal ;-)

Beitrag von jessie78 17.10.10 - 09:42 Uhr

Hey lass Dich #liebdrueck!

Also ich bin auch völlig überraschend mit Nummer 4 schwanger geworden ich war verzweifelt denn wir hatten verhütet...der Schock war gross...

Auch wegen neuem Auto ect.!Und in der Wohnung bzw in unserem Haus würde ein Zimmer fehlen..aber ich denke das unser jüngster erst2 ist werden wir das Baby erst bei uns lassen und dann mit dem kleinsten ins größte Zimmer...das wird gehen!

Also wenn dein Herz schon entschieden hat dann würde ich es auch bekommen an Deiner Stelle!!!Es ist schaffbar!Für die Ausstattung kannst Du Anträge bei Diakonie oder Caritas bekommen musst Dir nur einen Beratungstermin holen die unterstützen Dich auch sonst wo es geht nur Mut und fragen!!!

Ich wünsche Dir das Du für Dich die richtige Entscheidung triffst!!#herzlich

LG Jessie mit #ei 14ssw

Beitrag von bipi168 19.10.10 - 17:39 Uhr

Hallo,
ich sehe ein ganz klares Problem bei dir, wenn dein Herz JA zum Kind sagt, wirst du es wohl nie verkraften es nicht zu bekommen!!!!!!

Ich bin Mutter von 5 Kindern, ( eigentlich wollte ich immer 2 ;-) ), nachn zweiten wollte ich ein drittes, das vierte war eine große überraschung und das fünfte geplant.
Meine Kinder sind 8 (Juni02), 6 (august 04), 4 ( dez.05), 3 (nov.06) und ein (sep.09) jahre alt ............lea, tim, pia, max und amy ;-).

es gibt tage da könnte ich meinen koffer schnappen und schnell abhauen, poa ganz ehrlich es gibt tage da denke ich immer " warummmmmmmmmmmm :-p ich" ABER ich lieb sie abgöttisch und würde sie alle wieder bekommen #hicks.

es ist nicht immer einfach und deine ansgt kenne ich nur zugut, haben auch ein größeres auto gebraucht, ein weiteres kinderzimmer musste bei max her ( haben den dachboden ausgebaut) und und und........

bei amy bauen wir gerade an damit sie dann ein zimmer hat und glaub mir wir sind jetzt nicht reich und müssen die cents drehen ABER wir wollten es so.
viele kinder heißt meist auch großer verzicht aber das ist ok, machen wir gerne............

ich hätte nie gedacht das ich irgendwann 5 kinder habe, ich war so geschockt als ich mit max ( 4.) schwanger war aber ich würde ihn nbie umtauschen, nichts würde ich anders machen.

überleg es dir gut was du machst und mach es nur wenn du dir sicher bist!!!!

liebe grüße bianca

PS: ich habe niemanden der mich unterstützt ABER ich habe eben alles genau im plan ;-), alles muss eben gut geplant sein, die gropße macht turnen, reiten, tanzen, fußball, die kleinen turnen, dann haben wir therapien mit tim, schule ect.pp ABER das kann alles geplant werden......geht auch schneller wie man denkt und man hat es raus wenn man will