Damian (fast 4) will wieder nur noch in meinem Bett schlafen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kugelbauchi 17.10.10 - 08:24 Uhr

Guten Morgen!


Ich hab n echt komisches Anliegen, und zwar mein Sohn der im Januar 4 wird, schläft nur noch in meinem Bett... Ob ich danebenliege oder nicht ist nicht wichtig er will einfach nur in meinem Bett schlafen.

Er hat seit er ganz klein war immer in seinem Zimmer in seinem Bett alleine geschlafen, ohne Probleme!

Seit er nun in den Kindergarten geht schläft er nur bei mir...

Klar... Ich hätte es von Anfang an verbieten sollen, aber ich hab mir gedacht 1x ist ja nicht so schlimm... Ach komm n 2tes mal schadet jetzt auch nicht. Und jetzt hab ich den Salat =(

Er geht nicht mehr in sein Bett.. Und wenn er einschläft in meinem Bett und ich ihn dann während er schläft in sein Bett trage (ich hab ja nunmal auch n Freund der mal bei mir schläft xD ) dann macht er n Aufstand morgens als hätte ich ihn irgendwo vor´m Supermarkt alleine stehen gelassen #schwitz


Hattet ihr das Problem auch und wisst ihr nen guten Ratschlag für mich?


Liebe Grüße #winke

Beitrag von wirsindvier 17.10.10 - 09:21 Uhr

Hallo

wie wärs, wenn Du dich zu Ihm in sein Bett legst.
Bis er eingeschlafen ist? Funktioniert das?

Ansonsten, habe ich auch keine Idee :-(

lg

Beitrag von silbermond65 17.10.10 - 10:15 Uhr

Hattet ihr das Problem auch und wisst ihr nen guten Ratschlag für mich?

Meine Tochter (3 1/2 ) schläft auch immer in meinem Bett.Ich seh das allerdings nicht als Problem und lasse sie.
Ab und an geht sie abends auch gleich in ihr Bett ,kommt dann aber nachts irgendwann rüber.
Wie bei allen anderen Sachen (laufen ,Toilette ) warte ich auch hier einfach ab bis sie ganz in ihr Bett umzieht.
Bis dahin geniessen wir beide noch die Kuschelei in meinem Bett.

Beitrag von shakira0619 17.10.10 - 11:20 Uhr

Hallo!

Ich denke, er macht nen Aufstand, weil er morgens nicht da aufwacht, wo er eingeschlafen ist. Da hätte ich auch ein Problem mit. Ich denke, für Kinder ist das sehr verwirrend.

Unser Sohn ist 4 Jahre alt und schläft auch manchmal bei uns im Bett. Oder bei mir alleine, wenn mein Mann Nachtschicht hat.

Aber ich habe ihm erklärt, daß ich manchmal alleine schlafen möchte, weil er 1. mir immer den Platz wegnimmt und 2. manchmal schnarcht.

Beim zweiten Grund hat er gelacht und gefragt: "Schnarch ich wie Papa?" Dann übertreibe ich immer total und mache ihn mit ganz lautem Schnarchen nach.

Er versteht es und geht dann in sein eigenes Bett.

Ich habe ihm auch zwischendurch mal erzählt, daß er ein sooo tolles Bett hat. So eins hätte ich mir als Kind auch immer gewünscht, aber so ein schönes Bett hatte ich nie. (er hat nen blauen Betthimmel) Wenn ich sowas sage, findet er es immer ganz toll in seinem Bett.

Schöne Grüße, Shakira0619

Beitrag von woodgo 17.10.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

Du solltest schauen, daß Dein Sohn abends in seinem Bett einschläft.
Vielleicht macht er ein paar mal Theater, da mußt Du wohl durch.
In dem Alter sollte er schon in seinem eigenen Bett schlafen.

LG

Beitrag von zahnweh 17.10.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass er spürt, dass du ihn aus deinem Bett raushaben willst?

Bei meiner ist es so: wenn ich etwas unbedingt möchte, z.B. unbedingt will, dass sie in ihrem Bett schläft, dann kann ich davon ausgehen, dass sie nur noch zu mir will.
Kaum denke ich mir, was soll's und lass sie einfach (auch innerlich), dann findet sie wieder zu sich selbst und geht seither wieder öfter in ihr Bett.

Seit dem Kindergarten kommt sie öfter zu mir, weil tagsüber viel los ist und sie so viel neues erlebt. Das muss sie auch erst verdauen.

Wie das mit dem Freund? Spürt er vllt. dass da noch jemand ist, mit dem er dich (nun) teilen muss und braucht dich umso mehr?
Tagsüber Aufmerksamkeit ist wichtig. Aber nachts ist halt doch immer noch mal was anderes...


Gibt es die Möglichkeit, dass du vorübergehend ins Kinderzimmer umziehst? Du gibst euch einen Monat und du schläfst jede Nacht mit ihm darin und ziehst dich dann langsam zurück?
Dann wacht er da auf, wo er einschläft, hat dich in der Nähe und eine sehr intensive Zeit mit dir. Wer weiß, vllt. schmeißt er dich auch schon vorher raus "Mama ich bin jetzt groß, du kannst gehen". Wichtig aber, dass du innerlich nicht ungeduldig wirst!

Meine spürt jede Art von Ungeduld, Stress oder sonstwas sofort und wird unsicher und fängt dann das "Klammern" an. Kaum bin ich wieder ausgeglichen, löst sie sich wieder von mir :-)

Beitrag von kugelbauchi 17.10.10 - 17:07 Uhr

Hallo =)


Ich danke dir für deinen Beitrag!

Ja, ich bin ehrlich ich möchte das er in seinem Bett schläft!
Ich schlafe fürchterlich unruhig, wenn er neben mir liegt ich bin morgens nicht ausgeschlafen. Er dreht sich um seine eigene Achse, er schnarcht und er redet im Schlaf....
Ich kann einfach nicht mehr schlafen xD
Der Witz an der Sache ist nur, er kann in meinem Bett schlafen ich schlafe im Wohnzimmer auf der Couch und alles ist gut für ihn... Er will nur einfach nicht in sein Bett bzw. in sein Zimmer xD

Das mit meinem Freund kann durchaus sein, dass er irgendwie Verlustängste hat oder so =/ Keine Ahnung, bin ja kein Kindertherapeut =D


Aber wie gesagt danke für deinen Beitrag, ich werd ihn einfach bei mir lassen =D Irgendwann wirds ihm selber bestimmt zu doof immer bei Mama zu schlafen ;-)

Liebe Grüße und schönen Abend noch
Jess