an die KS Mamis...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunflower2010 17.10.10 - 09:26 Uhr

Hallo,

was hat euch bewogen einen KS machen zu lassen?

Ich habe mich jetzt auch zu einem KS entschlossen-eher aus organisatorischen Gründen.

Beim 1.Mal war es zwar auch geplant aber aus gesundheitlichen Gründen.

Danke für eure Antworten.

LG sunni...

Beitrag von meandco 17.10.10 - 09:28 Uhr

warum auch nicht ... jeder trifft seine entscheidung selber.

bei der großen lag neben mir eine, die ihre tochter bei 37+3 holen hat lassen, damit sie rechtzeitig zum schlustart/kiga-beginn der großen wieder daheim ist ...

lg

Beitrag von .4kids. 17.10.10 - 09:39 Uhr

Ich hatte 2 BEL Geburten die nicht gut verlaufen waren#heul

Beim Dritten hab ich mich dann für einen KS entschieden, weil ich sowas nicht noch mal erleben wollte,
Der KS war aber auch notwendig, er lag Quer, genau wie mein jetztiges Kind.

Er liegt auch Quer und das gewicht ist schon zu hoch. 33 ssw 3100gram#zitter

Beitrag von terryboot 17.10.10 - 09:58 Uhr

bei mir war es ein Eil KS da der kleine die nabelschnur umwickelt hatte und seine herztöne runter gingen.

Beitrag von connie36 17.10.10 - 10:00 Uhr

hi
ich hatte bisher 2 ks und muss die dritte maus auch per ks entbinden.
hätte ich die wahl, hätte ich lieber alle 3 per normaler geburt gehabt.
auch op´s , auch solche die die ärzte im schlaf machen, bergen risiken.
organisatorisch, wäre für mich kein grund für einen ks.
ich habe durch die ks-op, endometriose im bauchraum bekommen, da fruchtwasser mit endometrium in den bauchraum geflossen ist, und dort anfing zu wuchern.
ich habe eine tasche in der gebärmutter, neben der opstelle, die sich während der mens mit blut füllt, und dann 14 tage nach der mens so nach und nach als sb absickert...dh. ich habe fast den gesamten zyklus sb.
die naht hat sich leider auch nicht mehr mit muskelgewebe bedeckt, weshalb immer gut nachgeschaut werden muss.
hätte sich mein krümel in der nähe dort eingenistet, wurde mir von 3 profs geraten die ss abzubrechen.
hatte glück und mausi war kleverer.
passiert viell. nicht alles bei jeder...aber ich hätte auch nie gedacht, zu denen zu gehören, bei denen das vorkommt.
lg conny fast 24.ssw

Beitrag von crazywoman-23 17.10.10 - 11:10 Uhr

nix

der mußte bei mir gemacht werden vorzeitiger blasen sprung am(38ssw) 24.06.09
dann versuchte man wehen einzuleiten nix passierte 25.06(mein geb.)

26.6 früh um 8.uhr blutabnahme und ctg
als ich dann vom ctg wieder kam sagte meine ärztin ohhhh
sie bekommen heut ein Ks ihre trobozytenwerte sind nicht mehr ok warten wollte sie nicht mehr länger gefahr für´s kind
10uhr im op 11.51uhr war sie dann sie wollte doch ihren eigenen tag haben und nicht mit der mama zusammen

würde ich auch wieder machen lassen

Lg jessy

Beitrag von bebe-2 17.10.10 - 12:06 Uhr

Habe meine beiden Kinder per KS bekommen.
Wegen Morbus Crohn war eine normale Geburt zu gefährlich.
Habe zuviele innere Verwachsungen und Narben die bei den
Presswehen hätten reißen können.

War aber beides Mal keine schlimme Sache, obwohl es beim 2. KS
zu inneren Blutungen kam, da die Gebärmutter gerissen ist.

War immer am 2. Tag wieder mobil und nach 5 Tagen raus aus dem KH.
Die Narbe ist auch super, die sieht man fast gar nicht, nur wenn man genau hin schaut.

Alles Gute.....LG