Hat denn kein Schuhverkäufer Ahnung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pentite 17.10.10 - 09:39 Uhr

hallo,

mein kleiner ist aus seiner Größe herausgewachsen und da dacht ich mir, ich lass ihm die Füße mal ordenlich vermessen!

Wie also los, in drei verschiedene Geschäfte (Schuhmann, Deichmann, Schuhtreff)

In allen drei Geschäften wollten sie dem Kleinen die Füße mit Ihren Schablonen im Sitzen vermessen!!!

Geschäft 1: die Verkäuferin hat den kleinen derart versucht in einen viel zu engen Schuh zu pressen, das er protestiert hat!

Geschäft 2: das Gleiche

Geschäft 3: nach längerer Größendiskussion mit mir (sie war für 22. ich für 23) hat sie dann doch mal sie Sohle rausgenommen und Zwergi drauf gestellt und siehe da, die 23 war super.

ich bin wahnsinnig enttäuscht, zumal ich in alle Läden gegangen bin und nach jemanden gefragt habe, der sich mit Kinderfüßen auskennt!

Ich hatte mit eigentlioch erhofft, dass mir auch mal jemand was über die Breite des Fußen sagt...nix!
Gut, dass man sich in der heutugen zeit online belesen kann und weiß worauf man achten sollte!

nichts desto trotz würde mich mal interessieren, ob ihr schon mal einen Laden gefunden habt, wo man eine ordentliche Beratung bekommt!

lg
pentite und Johannes mit Schuhgröße 23...

Beitrag von hsi 17.10.10 - 10:00 Uhr

Hallo,

das ist normal, leider. Ausser du gehst in ein richtiges Schuhfachgeschäft, die haben meistens ahnung (obwohl ich da auch schon welche gefunden habe, die keine haben!). Ich kauf meistens im Reno die Schuhe, dort wollen sie immer nur einen Fuss messen, aber immerhin im stehen. Mich schauen sie immer mehr als doof an wenn ich sage, sie müssen beide messen! VOr allem haben meine Kinder eben unterschiedlich grosse Füße (laut I-net müssten es aber viele Kinder haben!). Solang man es selber weiss, kann man darauf achten.


Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 7 SSW

Beitrag von fraukef 17.10.10 - 10:05 Uhr

hüstel

mit den Schablonen wird im Sitzen gemessen (!) so sind sie konzipiert - aber das alleine reicht halt nicht... Man muss hinterher schon noch schauen, ob der Schuh wirklich passt... Im Stehen misst man mit den Schiebedingern - die sind dann genauer.

Von den von dir erwähnten Läden kenn ich nur Deichmann - für mich alles andere als der Inbegriff eines Fachladens mit kompetenter Beratung... Die anderen Läden klingen für mich auch für Ketten mit Massenabfertigung und billigem, schlecht ausgebildeten Personal. Die Schuhe sind ja oft sogar in Ordnung (Elefanten Schuhe sind so schlecht nciht - und im Schuhcenter gibt es oft Markenschuhe was günstiger) - nur Beratung gibt es da nicht - fachkundige schon mal gar nciht...

Ich war grad in einem Fachmarkt - hab für beide Kinder die perfekte Beratung bekommen - gemessen wurd bei Felix mit der Schablone (im SItzen) bei Judith mit dem Schiebeding (im Stehen) - überprüft wurde mit dem Schuh direkt - es muss ja nicht nur die Länge sondern auch die Weite stimmen - und die Schuhe passen. Kehrseite der Medaille: Ich hab pro Paar Winterschuhe 70 Euro bezahlt - aber das ist es mir Wert!

LG
Frauke

Beitrag von lucas2009 17.10.10 - 12:39 Uhr

Huhu,
habe so ne Schablone zu Hause, da steht daruf, dass man im stehen messen muss. Oder was habt ihr für welche?.
Rein logisch, macht es für mich auch gar keinen Sinn im sitzen zu messen#kratz
Ich gehe immer in ein Fachgeschäft, die haben anfangs auch mit Schablone gemessen. Stehend, beide Füße. Schuhe haben bisher immer gepasst.
Kinder sollen ja sogar vor dem messen ein paar Schritte gehen, damit sich der Fuß senkt. Da finde ich es echt sehr unlogisch im sitzen zu messen...
LG

Beitrag von fraukef 17.10.10 - 12:56 Uhr

naja...

eigentlich ist stehen nicht logischer - denn da sind die Schiebeteile wirklich noch genauer... Welchen Sinn macht dann die Schablone?

Von der Elefanten-Schablone weiß ich, dass die im SItzen angewendet werden soll... Aber das ist dann halt auch nur ein Näherungswert... Genau sind die Dinger so oder so nicht...

Beitrag von lucas2009 17.10.10 - 13:02 Uhr

Ja das stimmt wohl...

Beitrag von kayalicious 17.10.10 - 14:58 Uhr

Ja, in der Theorie sind diese (professionellen) Schablonen für das Messen im Sitzen gedacht, allerdings funktioniert das nur, wenn man dabei damit SEHR fest gegen den Fuß drückt. (Das ist auch der Fachpresse immer wieder zu entnehmen.)

Entwickelt wurden die Teile, um den Verkäufern die Arbeit mit den Kleinsten zu erleichtern (Ruhig hinstellen und eine fremde Person so nah an sich ran lassen ist für die Kleinsten ja oft sehr schwierig. Also wurde überlegt, wie man es machen könnte, damit/wenn das Kind auf dem Schoß der Mutter usw. sitzen bleiben könnte.).

Fakt ist aber, dass die wenigsten dann wirklich den Druck aufbringen, den es bräuchte!
(Wenn wir zB Kunden haben, die vorher in einem bestimmten anderen Fachgeschäft hier in der Stadt waren, sind wir uns mittlerweile sicher, dass wir die Schuhe IMMER eine Nr. größer brauchen, weil die dort nur mit den Schablonen im Sitzen und viel zu wenig bzw. gar keinem Druck messen.)
Also nehmen wir es lieber in Kauf, ggf. mehr Zeit für das Messen zu benötigen und uns öfter mal die dollsten Ablenkungen einfallen lassen zu müssen und messen im Stehen.
Wenn es mal gar nicht geht, haben die meisten Markenkinderschuhe ja auch noch eine heraus nehmbare Decksohle, die einem als Anhaltspunkt (!) dienen kann.
Und der Schuhinnenlängemesser ist auch UNENTBEHRLICH!
Mich wundert es immer wieder, dass nicht mal jedes sog. Fachgeschäft diese Teile benutzt. Wir würden nicht darauf verzichten wollen oder können, weil wir den Anspruch haben, für jeden Fuß den optimalen Schuh zu finden.

P.S: Schablone ist übrigens nicht gleich Schablone. Die von Hersteller X ist nicht kompatibel mit Hersteller Y usw. Deswegen wäre ich vorsichtig, mit den gemessenen Daten und würde das immer nochmal von Fachpersonal überprüfen lassen.

LG, kayalicious

Beitrag von meandco 17.10.10 - 10:19 Uhr

ja, bei uns gibts richter outlet, die wissen bescheid. da wird richtig gemessen und die passenden schuhe gesucht ...

aber bei deichmann und co hat auch keiner ahnung. da muss man wohl doch da hin gehen, wo es die teuren schuhe gibt #schwitz

lg

Beitrag von klimperklumperelfe 17.10.10 - 13:45 Uhr

Hab bei Reno gestern 50 Euro für Kinderschuhe gezahlt. Ich finde das sogar sehr teuer. Für ein paar Monate.

Beitrag von traenchen 17.10.10 - 10:22 Uhr

das kenne ich leider viel zu gut.... hier bei uns sieht es genauso aus.... ich nehm immer meine mama mit.... weil mein papa hat damals bei elefantenschuh gearbeitet und sie wusste auch über schuhe bescheit. bzw immernoch.... da bin ich auf der sicheren seite... hab da ab und an kein auge für... und die verkäufer eh nicht....

Beitrag von ronja22805 17.10.10 - 11:34 Uhr

He in Kleve gibts doch Bause, die haben super Ahnung, da gehen wir immer Schuhe kaufen, wenn wir bei meinen Eltern sind.

Allerdings waren wir jetzt in diesem Schuh-Outlet im EOC wegen Winterschuhen, die waren ja auch mal echt Ahnungslos da.

Beitrag von flocke26 17.10.10 - 10:34 Uhr

Hallo!
Ich geh immer zu Dr.Gruber,das ist ein Kinder und Jugendschuhspezialist!
Das sin ganz normale Geschäfte wo die Mitarbeiter richtig geschult werden!
Die benutzen ein elektronisches Schuh-Messgerät wo auch gleichzeitig angezeigt wird ob das Kind eine schmalen,mittleren oder breiten Fuß hat,also nicht nur die Schuhgröße!
Da sind die Schuhe zwar etwas teurer als bei Deichmann und Co aber zumindest wird man da gut beraten!
Kann ich nur empfehlen!
Vielleicht gibt es den auch in eurer Nähe,mußt du mal googeln!

Lg Anke

Beitrag von pentite 17.10.10 - 10:53 Uhr

Danke für deine Antwort! In ca 100 km wäre eines...muss ich mal schauen, hört sich auf jeden Fall super an!

lg

Beitrag von mutti2007 17.10.10 - 11:59 Uhr

hallo,

wir holen Tobeys Schuhe auch bei Dr. Gruber.
Wirklich perfekters Personal.
Gibts das bei euch in Dortmund auch ? Ich geh immer nach Castrop in die Stadt.

Beitrag von alkesh 17.10.10 - 10:34 Uhr

Na vielleicht solltest Du mal in ein richtiges Fachgeschäft gehen #gruebel

LG

Beitrag von pentite 17.10.10 - 10:51 Uhr

ich war der meinung, dass das letzte ein Fachgeschäft war... morgen starte ich einen neuen versuch! Muss nachhher nur noch mal schauen, wo ich hier eines finde...

Beitrag von tauchmaus01 17.10.10 - 10:52 Uhr

Da brauch ich keinen Laden. Man kann daheim schon den Fuß des Kindes auf einen Karton abmalen und dann ausschneiden.
Mit diesem "Muster"(von beiden Füßen) geht man in den Laden.
Aus den Schuhen die zur Auswahl stehen einfach die Sohle herrausnehmen und schauen wie die Schablone passt. Einen cm mehr dazu geben und wenn die Schablone auf die Sohle passt. Dann mit den Fingern mal innen den Schuh befühlen ob etwas absteht was drücken könnte.

Dann anprobieren und das Kind mal ein paar Minuten mit laufen lassen.
Socken aus, Druckstellen suchen.

Auf den Rat irgendwelcher "Schuhfachverkäuferinnen" kann ich dankend verzichten, die wollen ihre Schuhe verkaufen, mehr nicht.

Schönes Wochenende noch#winke
Mona

Beitrag von pentite 17.10.10 - 11:29 Uhr

das hört sich sehr gut an, werd ich wohl auch mal machen!
Danke und schönes we noch
lg

Beitrag von schullek 17.10.10 - 11:34 Uhr

hallo,

ich war bisher immer zufrieden, ob mit deichmann, reno oder richtigen fachgeschäften. bisher waren immer alle freundlich und ausreichend kompetent. mittlerweile allerdings brauch ich keine ausmessung mehr. ich merke, wenn die schuhe nicht mehr passen bzw. schau ich regelmäßig nach und kaufe dann im internet oder vor ort neue. da alle marken eh anders ausfallen, kann ich mich sowieso selten auf die tatsächliche größe verlassen. ich suche meist schuhe, wo ich die sohle rausnehmen kann udn stell meinen sohn drauf. das ist die beste methode. oder ich mach es wie die obige userin und bring den fuß auf pappe udn mach eine schablone draus. bestelle ich im internet ist es einfach am bequemsten, dann kann ich zu hause anprobieren lassen.
sicherlich sind so kleine schuhfachgeschäfte sehr kundenfreundlich. ich verstehe, warum die leute da gerne hingehen. ich persönlich tu es nicht, das hat genau einen grund: die auswahl beschränkt sich einzig auf sehr teure markenschuhe.
da ich beim kauf aber nicht nach marke gehe, sondern danach, was gut passt, nicht wahnsinnig teuer ist und eben meinen kriterien an einen kinderschuh entspricht, bringt mir der besuch dort nichts.
wir hatten schon schuhe der verschiedensten marken von ganz teuer bis eher sehr günstig und da ich weiß was ich tue, war ich fast jedes mal zufrieden.

lg

Beitrag von martina75 17.10.10 - 12:12 Uhr

Hallo,
das ist der Grund, warum ich defintiv nur in 2 private Schuhgeschäfte hier im Nachbarort gehe. Der eine hat sich auf Kinderschuhe spezialisiert, der andere ist ein alteingesessenes Familienunternehmen mit ausschließlich Fachpersonal. In beiden Geschäften wird man kompetent beraten und in beiden Geschäften kann man durchaus mal Schnäppchen machen, da sie auch immer die reduzierten Schuhe aus der letzten Saison mit in den Regalen stehen haben. Da haben wir schon oft Glück gehabt, daß was passendes schönes dabei war.
Bei Deichmann oder Reno kaufe ich allerhöchstens mal Gummistiefel. Die letzten waren allerdings jetzt auch vom Kinderschuhladen, da es dort welche von Capt`n Sharky gab mit herausnehmbaren warmen Futter.
LG,
Martina75

Beitrag von whiteangel1986 17.10.10 - 12:31 Uhr

Also ich würde das nicht so pauschalisieren. Bei uns im Deichmann kann ich nichts sagen. Da gibt es eigendlich sehr kometente Beratung. Da gehe ich auch sehr gern hin und mir wurde da schon oft geholfen. Fahre ich rund 30 km zum nächsten deichmann ist es wieder extrem anderes und immer wechselnde angestellte. Vom Reno bin ich auch nicht sehr überzeugt.

Dennoch denke ich einfach, das es auf die verkäufer selbst drauf ankommt und nicht auf den Laden. Wenn du unzufrieden bist, dann versuche es der verkäuferin zu sagen, das sie unkompetent ist oder gar geschäftsführung. Das sie notfalls mal eine schulung dafür beansprucht. Oder seine bewerber darauf hin auch testet. Ansonsten hilf es einfach wie hier schon gepostet wurde, sich als mami vorher zu informieren auf was man achten sollte.

Alles Gute WhiteAngel

Beitrag von lexa8102 17.10.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

ich verlasse mich da auch schon lange nicht mehr auf die Verkäufer. Ich messe selbst (12plus) und gehe dann in den Laden und such mir selbst die passende Größe - mit eigenem Messgerät natürlich.

So bekomme ich wenigstens einen passenderen Schuh als wenn ich mich beraten lassen würde...

Viele Grüße,
Lexa

Beitrag von klimperklumperelfe 17.10.10 - 13:44 Uhr

Diese Erfahrungen habe ich bei Deichmann auch gemacht. Gestern hab ich für meinen Sohn Winterstiefel bei Reno gekauft und fühlte mich noch nie so gut beraten. Die Dame hat Henrys Füße mit viel Geduld vermessen (Größe 26) und hat dann mehrere Modell zur Auswahl besorgt. Sie merkte schnell, dass er letztendlich sogar ne 28 braucht damit es bis Februar reicht und Henrys dicker Fuß Platz hat. Ich hab mich super beraten gefühlt. Und Rabátt gab es auch.

Beitrag von gioia0107 17.10.10 - 13:48 Uhr

HI!

Also ich habe auch schon viele gruselige Dinge in Sachen Schuhkauf erlebt.

Vor 2 Wochen allerdings sagte uns die Physiothearpeutin von Lucy, dass wir ihr mal ein Paar gute Schuhe kaufen sollten, weil sie ihr "krummer Fuß" dann evtl. von selber erledigt. Also sind wir ins Schuhgeschäft gefahren. Sie habe 18 gemessen, im Stehen und das war gar nicht so einfch, weil Lucy ja noch nicht frei steht bzw. läuft. Einen in 18 anprobiert, sass absolut mies. Die Verkäuferin sagte, sie würde gerne einen in 19 ausprobieren und siehe da, passte super. Sie hat Lucy dann ca 10 Paar Schuhe anprobiert und ich musste immer ein paar Schritte mit ihr gehen und sie hat wieder getastet und gefühlt, wie sie sitzen. Letzten Endes haben wir dann ein Paar Super Fits in 19 gekauft dür 29,90€ und sitzen perfekt! Die PT ist begeistert und der "krumme Fuß" ist schon besser.

Am DOnnserstag war ich wieder da, um Lukas Winterstiefel zu kaufen. Das war eine Katastrophe. leider war die nette Verkäuferin nicht da und die andere war echt unfähig. Also ich ihr dann noch sagte, dass ich nicht gewillt bin 75€ für ein Paar Schuhe auszugeben, die nach 3 Tagen im Kiga total schrott sind, wars ganz aus. Da hat sie mir nurnoch Mist andrehen wollen, einer sass mieser sla der andere! Schade, jetzt hat er immernoch keine!!!

Also keine Frage des Geschäfts, sondern der Verkäufer!!!

LG Verena mit Lukas 4 1/2 und Lucy 14 Monate

Beitrag von schullek 17.10.10 - 17:21 Uhr

hallo,

sag mal: die physiotherapeutin hat euch geraten eurer tochter wegen eines krummen fußes schuhe zu kaufen?
ich war bisher immer der meinung, dass barfußlaufen generell das beste ist. vor allem aber bei füßen mit problemen!
deine tochter läuft ja noch nicht mal, wie sollte ihr da ein schuh von nutzen sein?

lg

  • 1
  • 2