wieviele Embionen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von muckeliene 17.10.10 - 10:30 Uhr

Hallo ich bin 35 und uns hat man geraten 2 Emrionen eisetzen zu laeen was haltete ihr davon habe angst dann Zwillinge zu bekomme ist unsere erst ixi behandlung habe am Diestag angefange zu spritzen !!

Beitrag von skea 17.10.10 - 10:48 Uhr

Hallo Muckeliene
Ich würde immer zwei Embryonen zurück nehmen. Es heisst ja nicht, dass sich wirklich alle zwei einnisten. Es kann auch trotz besten Voraussetzungen immer noch Negativ ausgehen. Dann frägst du dich vielleicht hätte es ja mit zwei geklappt.

Warum ich dir schreibe. Ich habe mir drei Eizellen zurückgeben lassen und erwarte.

Zwillinge

Ich kann dir nur sagen das wir uns über dieses Geschenk sehr freuen. Es entschädigt uns irgendwie für unseren langen Leidensweg. Es gibt nichts schöneres wenn Geschwister gemeinsam aufwachsen können. Auch müssen wir nicht wirklich so eine Behandlung nochmal durchführen um ein Geschwisterchen zu bekommen. Den ein Einzelkind kam für uns nie in Frage.

Natürlich ist es ein Mehraufwand aber selbst stillen kannst du. Der Papa wird noch mehr in das erste Jahr mit eingebunden weil es halt doch Dinge gibt die man nicht alleine machen kann.

Lass es auf dich zukommen und nehme es so wie es kommt.

LG Skea

Beitrag von muckeliene 17.10.10 - 10:56 Uhr

Danke für Deinen Ratschlag müssen noch überlegen aber Du hast schon recht mit Deinen ausführungen !!LG Muckeliene

Beitrag von motmot1410 17.10.10 - 11:05 Uhr

Mit 35 sind die Chancen auf eine Schwangerschaft eh schon eingeschränkt und mit nur einem Embryo sind sie noch einmal geringer (wenn ich das richtig in Erinnerung hab 10-15%). Letztendlich hängen die Chancen aber auch noch von der Embryonen-Qualität (die man halt erst beim ET kennt) ab.
Das Zwillingsrisiko hingegen sinkt halt auch mit dem Alter und ist (denke ich) hinnehmbar.
Ich bin 27, hab 2 sehr gute Embryonen wiederbekommen und erwarte trotzdem nur ein Kind ;-)

Beitrag von manumausi29 17.10.10 - 16:03 Uhr

Hallo,

ich würde mir an deiner Stelle 2 Embryonen zurückgeben lassen. Die Gefahr das sich beide einnisten ist ab 35 nicht mehr so hoch.
Ich bin 29, hatte meine 1. ICSI, habe 2 Achtzeller am 3.Tag nach PU zurückbekommen und es haben sich beide eingenistet! #verliebt

LG und viel Glück! #klee

Manu 5+5

Beitrag von lumi71 17.10.10 - 16:16 Uhr

Hallo,

ich bin 39 Jahre und bekomme am Die. 3 Blastos zurück. Auch meine KiWu-Ärztin hat mir den Zahn gezogen, in meinem Alter mit ner Drillingsschwangerschaft zu rechnen.
Laut ihrer Statistik erhöht sich die Chance in meinem Alter um über 5 % mit dem 3. Blasto.

Lieben Gruß Micha