3. Puregon und GV nach Plan Zyklus negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von aurelia1978 17.10.10 - 12:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe PCO ohne IR, Spermiogramm top und stimuliere jetzt im 3. Zyklus mit Puregon und im Anschluss 2*1 Utro (seit dem 2. Stimu Zyklus). Habe heute an E+12 negativ getestet (Frühtest) und langsam verunsichert es mich.
Ich lese hier so oft, dass Mädels mit PCO gleich im ersten oder zweiten Stimu Zyklus schwanger sind. Ich weiss, dass hier viele Mädels sind, die schon ganz viel durchgemacht haben..und dass wir ja "erst" im 4. Stimu Zyklus sind. Dennoch bin ich nach 3 Negativrunden so weit, dass ich erstmal eine achtwöchige Pause brauche (weil ziemlich sorgenreiche Monate hinter mir habe wg Erkrankungen der Eltern usw). Ich weiss nicht, ob Stress Einfluss auf den Eintritt der Schwangerschaft hat...das ist ja ein viel disskutiertes Thema.
Ist denn hier noch jemand im Forum, der bei PCO (oder ohne PCO) schon 3. negative Stimu-Runden hinter sich hat?? oder jemand mit PCO und top Spermiogramm, der doch bei einer IVF gelandet ist??? Überlege, ob wir langsam mal an dieses Thema denken sollten, obwohl Prof meint, dass er das noch nicht machen würde. IUI würde allerdings auch nichts bringen.
Nu ja..freu mich von euch zu hören.
gruss!!#winke

Beitrag von kalle80 17.10.10 - 12:27 Uhr

habe 4 puregon zyklen mit GV nach plan hinter mir. alle negativ. dann wurde die GM und eileiter geprüft, alles ok. spermio ist nicht das höchste der gefühle, aber lt. neuen WHO richtlinien in der norm...und nun stehe ich vor meiner ersten IUI - morgen um halb 10 ist es soweit.

nach 3-4 versuchen ist ein therapiewechsel bzw. weitere diagnostik angezeigt.

wurden GM und eileiter geprüft?
postkoital test kann noch gemacht werden - oder gleich IUI...??

werde nun 3-4 IUI zyklen machen, der nächste schritt ist dann IVF. ich hoffe natürlich INSTÄNDIG, dass es nicht soweit kommt....

viel glück

Beitrag von fraeulein-pueh 17.10.10 - 12:30 Uhr

Hallo Aurelia,
wenn du stimulierst, dann ist dein Zyklus in etwa mit einem Idealzyklus zu vergleichen. Bei einem Idealzyklus liegt die Chance auf eine Schw. auch nur bei ca. 25 % - das ist verdammt wenig und da scheint es schon an Wunder zu grenzen, wenn überhaupt jemand schwanger wird ;-) Aber vielleicht lässt dich das alles mit etwas mehr Geduld ertragen? #liebdrueck

Ich würd mir an deiner Stelle vielleicht eine Frist setzen, eine bestimmte Anzahl von Stimu-Zyklen machen und danach andere Wege gehen. Von ner IUI bin ich nicht besonders begeistert. In meinen Augen ist das eher Geldmacherei - denn wenn das SG für ne IUI reicht, dann müsste es eigentlich auch für GV nach Plan reichen.

LG,
die Püh

Beitrag von kalle80 17.10.10 - 12:35 Uhr

hallo fräulein püh!
war auch immer der meinung IUI sei sinnlos...wenn aber noch kein PCT gemacht wurde, würde ich diesen empfehlen, oder gleich IUI machen...denn es ist durchaus häufig hab ich mir vom doc sagen lassen, dass die schwimmerchen durch den zervixschleim aufgehalten werden und gar nicht über den mumu in die gebärmutter gelangen...
also...pct oder iui...meine meinung...
...aber was schlussendlich zum ziel führt, weiß im voraus niemand...
lg

Beitrag von fraeulein-pueh 17.10.10 - 12:40 Uhr

Stimmt. Da war ja noch was ;-)

Aber... eine IUI löst doch das Problem auch nicht, wenn das Sperma abgetötet wird, oder? Da wär doch dann der nächste Schritt ne IVF... (Sry, hab mich damit noch nicht wirklich beschäftigt.)

Beitrag von aurelia1978 17.10.10 - 13:19 Uhr

Hallo Mädels,

erstmal danke für eure Antworten. Dass was Pueh gesagt hat, hat mein Prof auch gesagt. Daher will er 6 Puregionzyklen mind. machen, weil er auch meint, dass die ersten zwei der "Hormoneinstellung" dienen. Finde da seine Auffassung auch super, denn viele Kiwu Praxen gehen nach 3 negativen Puregonzyklen gleich zu einer IVf über. Kiwu Klinik meint, dass IUI bei usn nichts bringt.
Postcoitaltest wurde sofort im 1. stimuzyklus gemacht. Der war SUPER. Prof meinte, dass unter seinem Miskroskop "alles voll beweglicher Schwimmerchen" ist. Durfte sogar durch das Mikroskop gucken und habe es selbst gesehen.
EL udn GM Prüfung haben wir noch nicht machen lassen. Auch da ist der Prof nicht so schnell dabei. Er sagte, lieber erstmal 6 Puregonzyklen..denn auch EL udn GM spiegelung ist nicht völlig frei von Nebenwirkungen und ein wenig nervenaufreibend...und da die Stimu bei mir immer super klappt (muss meist nur 8-10 tage mit 50IE stimulieren), soll ich das erstmal machen und dann sehen wir weiter. Nu ja..
Aber wollen am Freitag nochmal in Ruhe mit ihm sprechen.
Gruss und Danke :-)...über mich jetzt mal in mehr Geduld..:-)

Beitrag von kalle80 17.10.10 - 14:16 Uhr

wenn PCT gemacht wurde, und super ist und du mit stimu und so gut zurecht kommst, dann würde ich auch noch warten und weiter versuchen...

gebärmutterspiegelung und so kommt wirklich erst weiter hinten in der diagnostik, also nicht unbedingt nach 3 puregon zyklen...

Beitrag von aurelia1978 18.10.10 - 13:38 Uhr

Hallo,
das mache ich auch jetzt. Ich schaeme mich derzeit nur etwas. ...finde diese Behandlung echt nervenaufreibend. Hab total Schlafstoerungen seitdem..(aber nicht nur wg der behandlung..sondern auch wg ein paar anderer Sachen). Frage mich, wie ich reagiere, wenn doch mal ne IVF kommt.Muss mich echt mal zusammenreissen gerade. Werde jetzt 2 Pillenyzklen pausieren und dann weiter starten.

Danke Dir fuer deine Nachricht und liebe Gruesse

Beitrag von kalle80 17.10.10 - 14:13 Uhr

doch...sie spermis kommen dann ja direkt in die GM, dort ist kein zervixschleim mehr....aber is ja auch egal ;-)
...und sperma wird im zervix nicht abgetötet, wenn der nicht perfekt ist, sondern nur "immobil" gemacht...

Beitrag von skarbuszko 18.10.10 - 11:19 Uhr

Hallo Aurelia1978

Kopf hoch bei mir war es genauso wie bei Dir...PCO ohne IR. Immer eine Negativer ST.
Hast Du vielleicht einen Eileiterdurchgänglichkeitsprüfung machen lassen?
Ich habe am 22.08.10 Bauchspiegelung mit Eileiterdurchgänglichkeitsprüfung gemacht und sehe da jetzt bin ich schwanger... direkt danach. Der Arzt hat auch gesagt daß es meistens nach dieser OP klappt, weil die Eileiter durchgespült werden...
Frag deinen Arz ob er dir ne Überweisung gibt. Das war auch für mich beruhigend zu wissen ob da alles in Ordnung ist...
Viel Glück

Beitrag von aurelia1978 18.10.10 - 13:41 Uhr

Hallo,
ja, das werde ich nach meiner Pause mal ansprechen. Mitte Dezember gehts erst wieder los.

man darf eben auch nicht vergessen, dass ich in meinem Leben erst 3 Eispruenge hatte..just..die letzen 3 Monate. Vorher hatte ich nie einen E-Sprung und auch nie meine Mens ohne Pille.Bloed alles.

Liebe Gruesse

Beitrag von skarbuszko 18.10.10 - 14:47 Uhr

Hallo,
Nutze deine Pause dazu denn es muß in der 1 Zyklushälfte gemacht werden und dann mußt du eh deinen nächsten Zyklus abwarten um neu anzufangen...

Ich hatte auch keine #ei Sprünge sondern nur mit hilfe von Auslösespritze. Und natürlich mit hilfe von Puregon.

Lg Skarbuszko

Beitrag von charisma74 20.10.10 - 06:26 Uhr

Hallo,

ich möchte Dir mal ein bißchen Mut machen.

ICh war seit letzem JAhr im Oktober auch in Kiwubehandlung und habe dann dort in den folgenden Monaten 3 mit Clomifen stimulierte IUI`s machen lassen und eine mit Puregon. Irgendwann im März dieses Jahres habe ich dann gemerkt, dass mein Körper eine Pause braucht von diesem ganzen Stress.

Habe dann pausiert bis im September.

Habe dann im September erneut einen Puregonzyklus und IUI gestartet und siehe da jetzt bin ich schwanger.

Wünsche Dir viel Glück und gönne Deinem Körper auch mal eine Pause. Vielleicht hilft es........#winke#winke

Gruss#winke#winke

Beitrag von aurelia1978 20.10.10 - 09:00 Uhr

Hallo,
danke, das ist ganz lieb von dir. 3 negative Stimu Zyklen ist ja nicht nichtb sooo schlimm. merke trotzdem, dass mein "Kopf" mal ne Pause will...dann koennen sich auch meine Armvenen mal ein bisschen erholen (habe leider "Rollvenen" und eine Blutabnahme dauert mindestens ne halbe Stunde bei mir....10 Versuche ist nichts..:-) ). Das nervt auch.
Werde Mitte Dezember eventuell wieder starten.
Wuensche dir eine tolle Schwangerschaft!!!!
Gruss!!