Rausschmiss wegen Stinkewindel?!?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von beluckymom 17.10.10 - 12:49 Uhr

..kanns kaum glauben, bin über diesen artikel gestolpert und hab mich wirklich festgebissen!! was sagt ihr?
http://www.liliput-lounge.de/Themen/Themakategorien/Vermischtes/Windelalarm/
bin total schockiert, ich finde das geht gar nicht! #aerger

Beitrag von knutschy 17.10.10 - 12:53 Uhr

Hallo,

hab es auch gelesen und finde es auch unmöglich.

Da hätte man mich und Fabian schon sehr oft rausschmeißen müssen, und so manches andere "Stinktierchen" auch ;-)

Liebe Grüße Anja

Beitrag von denise83 17.10.10 - 12:53 Uhr

Echt unglaublich sowas. Ich wäre auf keinen Fall ausgestiegen, da hätte er warten können bis er schwarz wird- der kann einen doch nicht zwingen, immerhin bezahlt man für die Fahrt. Ich hoffe es hat Konsequenzen für den Mann !

LG Denise

Beitrag von whiteangel1986 17.10.10 - 13:12 Uhr

wahnsinn unglaublich! Sowas habe ich noch nie gehört. Wenn "betrunkene", stinkende,...oder andere leute einsteigen werden sie doch auch befördert.

Ich wäre NIEMALS ausgestiegen, schließlich habe ich für diese fahrt bezahlt. Was hätte denn der busfahren dann gemacht? Die polizei gerufen? Handgreiflich? ...

Also wirklich,....MÄNNER!!!

Beitrag von maschm2579 17.10.10 - 13:12 Uhr

ja aber jetzt nach dem dritten beitrag hier haben wir uns alle genug darüber aufgeregt ;-)

Beitrag von beluckymom 17.10.10 - 13:30 Uhr

3 sind doch nicht alle ;-) im ernst, ich habe neulich für eine studie einer mama einen fragebogen beantwortet und eine davon war ob ich nachteile im mamadasein habe/hatte und ich habe lang darüber nachdenken müssen und die frage mit gelegentlich beantworten müssen. ich finde es nicht nett, dass man mami`s wegen ihren kids "abstempelt" als z.b. allwissend oder "lärmbelästigung" oder die vielen anderen dinge und nettigkeiten die mir so als mami zu ohren gekommen sind. die busfahrergeschichte toppt das ganze finde ich. wollte nur mal hören was andere dazu finden? :-) lg

Beitrag von maschm2579 17.10.10 - 13:39 Uhr

Hehe, ich wollte Dir auch damit nur sagen das genau dieser Artikel hier schon 2x eingestellt wurde und Du ihn jetzt das dritte Mal hier einstellt... wenn Du auf Suche gehst kannst du die anderen Antworten lesen...

Naja und das es unter allerl Sau ist von dem Busfahrer ist natürlich vollkommen klar. Genauso idiotisch ist es eine stillende Mutter aus einem Restaurant o.ä. zu verbannen... aber es muss auch blöde Menschen gäben sonst wäre die Welt langweilig ;-)

Beitrag von beluckymom 17.10.10 - 14:13 Uhr

ah, ok... :-) lach...finde ihn aber nicht?! #stern#augen#schein kannst du mir einen link schicken? würde mich interessieren was die anderen dazu sagen? #winke

Beitrag von miau2 17.10.10 - 14:13 Uhr

Hi,
super, diese Vorverurteilungen.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=2852746&pid=18047042

Dass der Busfahrer zu dem thema gefragt worden wäre und mal endlich seine Sicht der Dinge hätte äußern können ist mir nach wie vor nicht bekannt.

Ich könnte hier viele Beispiele aufzählen, wo Eltern - besonders Mütter - mit dem Argument "aber mein Kind..." absolut unverschämtes Verhalten an den Tag legen. Und sich dann später wundern, warum ihr Gegenüber doch angeblich so kinderfeindlich ist.

Und - wer weiß, was in dem Bus alles gelaufen ist. Was man hier manchmal von Eltern erlebt ist schon heftig, und wenn ich dazu zähle, dass auch Busfahrer nur Menschen sind kann ich die eine oder andere Reaktion durchaus nachvollziehen.

Ich bin gespannt, was er dazu zu sagen hat. Vorher gibts von mir keine Verurteilung.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von pauli1983 17.10.10 - 14:48 Uhr

Ich höre heute zum ersten mal von der Aktion. Manchmal frage ich mich, ob einige Menschen, die in der Welt herumlaufen nie Kinder waren!?!?!?! Ehrlich, klar ist es manchmal störend, wenn einige Mütter oder Väter immer wieder monoton sagen: nein, lass das bitte, nein lass es bitte. Auch Kinder müssen Grenzen gesteckt bekommen, manche fordern es richtig!! Aber ich denke nicht, dass ein Babyschiss so doll riechen kann, wie als würde der Busfahrer persönlich aufs klo gehen. Oder?? Die arme Mutter. Aber zum Thema Busfahrer...... ich selbst bin Erzieherin in einer Einrichtung und wenn wir mal einen Ausflug mit dem Bus machen, ist es manchmal echt ein Ding. Mir wird so manchmal richtig schlecht. Der Busfahrer fährt an, obwohl die Kinder (ca. 2-3 Jahre alt) noch nicht mal sitzen. Klar haben sie eine bestimmte Zeit einzuhalten, aber mit Ruck anzufahren, geht gar nicht. Die kleinen Würmer fallen dann fast hin. Aber.... einige, warten echt super und rufen auch noch in den Bus, ob denn alle sitzen. Denen ist die Sicherheit der Fahrgäste wichtig. Ich denke es gibt immer wieder, nette Leute, denen das Lachen der Kinder gefällt. Aber auch Leute, die schon die Augen vom weiten rollen.......


Liebe Grüße

Paulina

Beitrag von monab1978 17.10.10 - 15:01 Uhr

Ich wurde letztes Jahr zu 40 Euro wegen Schwarzfahrens verdonnert... ich war mit dem KIWA unterwegs, hatte die Fahrtkarte in der Tasche und wollte mit dem Stempeln nur warten, bis der Bus um die Kurve rum ist (wir wohnten auf nem Berg, es ging also steil runter und Kurve, und das recht schnell).

Das alles haben die Kontolleure gesehen - und trotzdem war nichts zu machen. Hätte ich den KIWA losgelassen, wäre er umgefallen. Bei den Verkehrsbetrieben war nur eine Reduktion auf 20 zu machen. Es war ein ganz klarer fall für alle, und trotzdem wollte keiner einsehen, dass ich einfach noch nicht hätte stempeln können.

Ich kann mich darüber noch heute total aufregen.

Letzte Woche ist hier ne Tram losgefahren mit dem KIWA drin und der Mutter draussen. Die hat sogar noch gegen die Tür geschlagen, den Fahrer angeschrien. Augenzeugen berichten er hätte lächelnd in den Rückspiegel gegukct und sei losgefahren.

So ne Szene hab ich auch schon mal gesehen. Busfahrer kuckt in den Rückspiegel und sieht wie Mama mit Kind auf dem Arm versucht den zu erreichen. Geeenz lang. Und als sie fast geschafft haben macht er die Tür zu grinst und fährt los.

Das alles ist mir in Heidelberg passiert.... in München hab ich NIE NIE ähnliches erlebt, da sind die Bus und Strassenbbahnfahrer total nett. ich denke mal, hier werden die vielleicht auch vom Arbeitgeber schlecht behandelt oder sehr unter druck gesetzt...

Nervig ist es dennoch, drum mahcen wir nun Carsharing!

Mona

Beitrag von pauli1983 17.10.10 - 15:03 Uhr

das ist ja heftig. Das ist ja echt verdammt link.

Beitrag von schullek 17.10.10 - 17:10 Uhr

lustig, wo du gerade heidelberg erwähnst. meine schwester wohnt in der gegend und ich habe nie unfreundlichere menschen in einer stadt wie mannheim erlebt. dabei mag ich die stadt, auch heidelberg sonst. auch die menschen in der gegend. aber was da beim bahn- und busfahren abgeht sucht seinesgleichen!
man wird mit kiwa geschubst, keiner weicht nur ein stück zur seite, alle steigen ein, bevor andere ausgestiegen sind....

aber fairerweise muss ich anfügen, dass ich in unserer heimatstadt, weit weit weg....;-), auch schon als hochschwangere stehen gelassen wurde, obwohl dier fahrer mich sah udn ich mich extrem beeilt habe. als ich ankam, fuhr er los!

nun ja...

Beitrag von monab1978 17.10.10 - 20:06 Uhr

Ja, so ist das hier! Mannheim ist noch nen Zacken schärfer als Heidelberg. Das ist für gebürtige Münchner ganz schwer zu ertragen manchmal...

Beitrag von schullek 17.10.10 - 21:02 Uhr

wusste ichs doch!
mir wurde immer gesagt, ich bilde mir das ein. aber so ein benehmen kann man sich kaum einbilden.

Beitrag von derhimmelmusswarten 17.10.10 - 15:10 Uhr

Mit dem wär ich nochmal gefahren. Dann hätte ich ihm die Stinkewindel aber an den Kopf geworfen!

Beitrag von schullek 17.10.10 - 17:06 Uhr

ich hätte mich geweigert auszusteigen. was hätte er machen sollen? mich rausschmeißen? wär er dann handgreiflich geworden, hätte er eine satte anzeige bekommen.

klar kann ich mir vorstellen, dass sowas vorkommt. aber ich würde deshalb nicht generell sagen, die deutschen werden kinderfeindlich.

dass die deutschen nicht so kinderfreundlich sind wie andere länder wissen wir, aber von einem vorfall jetzt auf alle zu schließen fände ich albern.

lg