2,5 und der Nachtschreck..

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jessica.g1 17.10.10 - 13:32 Uhr

Hallo,

jetzt muss ich mich doch mal hier erkundigen und fragen ob es einigen Müttern auch so geht.

Unsere Tochter ist 2,5 Jahre alt. Tagsüber gerade seeeehr anstrengend, wir haben häufige Schreiattacken die sich auch in der Dauer sehr ziehen können #schwitz Erst habe ich gedacht, dass sie deswegen nachts so schlecht schläft.

Seit Geburt war sie immer ein Superschläfter. Jetzt wacht sie !jede! Nacht schreiend auf. Der heißgeliebte Schnuller und ihr Schmusi können nichts ausrichten, sie schlägt meine Hände weg wenn ihr das geben möchte. Sie beruhigt sich erst nach einigen Minuten wenn ich sie auf dem Arm hab. Dann kann ich sie wieder ohne Probleme zurücklegen.

Jetzt hab ich einiges über den Nachtschreck gelesen. Trifft auch gut auf uns zu.. aber da steht das kommt nicht jede Nacht vor. Bei uns jedoch schon. Und, es ist immer im gleichen Zeitraum (23:30-1:30 Uhr) Es wird auch beschrieben ich darf sie nicht berühren.. ist aber schwer denn nebenan ist immer unsere 7 Monate alte Tochter am aufwachen, und dann ist das Chaos perfekt.

Ist das eine Phase? Geht es bald vorbei? Ab und zu wäre ja kein Ding aber wir machen das seit über eine Woche jede Nacht mit.

Wie handhabt ihr denn das?


Liebs Grüßle

Jessi

Beitrag von katn1978 17.10.10 - 17:34 Uhr

Hallo Jessi,

das kenne ich gut, meine Große (6Jahre) hatte das auch. Sie war als Baby ein super Schläfer, total bald durchgeschlafen und früh lange geschlafen. Dann mit 2,5 - 3 Jahre ging es bei uns auch los. Jede Nacht Terror, Schreiattacken vom feinsten, bloß nicht anlagen und und und, also typischer Nachtschreck halt. Einen wirklichen Tip kann ich dir leider nicht geben, am besten hat geholfen wenn mein Mann sie einfach gepackt hat, an sich gedrückt hat und er mit ihr ins Licht ist, damit sie aufwacht. Bedenke, sie schlafen während dem Nachtschreck, auch wenn die Augen auf sind.

Bei uns hat sich das ganze gut 6 Monate hingezogen, danach war es weg, aber sie ist seitdem kein guter Schläfer mehr, ob das nun daran liegt, keine Ahnung, denke eher nicht.

Ich wünsch euch viel Kraft und Ausdauer.

LG Katrin#winke