Kredit für Hauskauf

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jujo79 17.10.10 - 13:59 Uhr

Hallo!
Wir haben vor in absehbarer Zukunft ein Haus zu kaufen. Natürlich nicht in bar ;-), wir bräuchten also einen Kredit.
Nun wissen wir gar nicht, wo wir starten sollen. Wie habt ihr euch als erstes darüber informiert, welche Finanzierungsarten es gibt, welche Anbieter gut und seriös sind etc.? Denn erstmal müssen wir ja auch wissen, wie viel Geld wir zur Verfügung haben.
Danke für eure Hilfe!
Grüße JUJO

Beitrag von zwiebelchen1977 17.10.10 - 14:27 Uhr

Hallo

Als erstes solltet ihr mal zu einer Bank gehen u, euch ausrechnen zu lassen, wieviel ihr euch bei eurem Einkommen leisten könnt an Kredit.

Und dann nach passenden Objekten suchen.

Bianca

Beitrag von jujo79 17.10.10 - 14:35 Uhr

Hallo!
Ich habe eben erstmal eine Großbestellung bei Stiftung Warentest mit entsprechenden Heften gemacht, damit wir seriöse Anfangsinformationen bekommen.
Ich dachte halt, dass uns dann sicher jede Bank etwas anderes ausrechnet. Oder meinst du, das unterscheidet sich nicht so?
Grüße JUJO

Beitrag von zwiebelchen1977 17.10.10 - 14:44 Uhr

Hallo

Kommt darauf an. Würde auf jeden Fall "seriöse" Banken befragen.
Und so gross sind die Unterschiede da nicht.

Die meisten wollen auch Ek sehen, zumindestens für die KAufnebenkosten( Makler, Notar, Grunderwebssteuer). Sind meist 10% vom Kaufpreis.

Bianca

Beitrag von ballroomy 17.10.10 - 15:06 Uhr

Bevor Ihr zur Bank geht kannst Du auch schonmal im Internet schauen. Es gibt viele Rechner mit denen mal schonmal groß kalkulieren kann.
Z.B. auf www.comdirect.de
Und Produkte: Kredite und dann Baufinanzierung einfach mal schauen.
Oder google einfach, gibt viele so Sachen online.
Wieviel Eigenkapital Ihr habt, und wie hoch die Rate sein darf wirst Du ja wissen.


Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von miau2 17.10.10 - 15:20 Uhr

Hi,
euer allererster Schritt sollte sein auszurechnen, wie viel Ihr Euch realistisch an Rate leisten könntet.

Dazu gehören natürlich alle monatlichen Ausgaben, um vernünftig leben zu können, dazu gehört auch die Berücksichtigung, dass die nebenkosten für Immobilien oft höher sind, gerade, wenn der Vergleich vorher eine (kleinere) Mietwohnung ist. Dazu gehört auch die Überlegung, dass man für Reparaturen, Instandhaltungen, Sanierungen bei Eigentum selbst aufkommen muss (also Rücklagenbildung notwendig ist).

Usw.

Dann steht am Ende ein Betrag, den ihr Euch mit Eurem Einkommen an Rate leisten könntet. Und damit könnt Ihr Euch mit Internetrechnern ganz grob ungefähr ausrechnen, was ihr dafür an Kredit bekommen könntet.

Dazu natürlich dann das Eigenkapital.

Die Überlegung mit Test und Finanztest war sicher ein ganz guter Einstieg, es gibt hier zumindest von der Verbraucherschutzzentrale Seminare zu diesen Themen.

Wir hatten es einfach, da mein Vater (der selbst schon mehrere Immobilien gebaut und erworben hat) berufsmäßig Immobilienkredite vermittelt und es natürlich keine seriösere Beratung hätte geben können für uns.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mamavonyannick 17.10.10 - 15:54 Uhr

Hallo,

wir hatten uns bei guter Rat die derzeit günstigen Anbeiter rausgesaucht und dort die Anfragen gestellt. Ich würde übrigens nur noch mit Annuitätendarlehen und neimals über Baussparer finanzieren, zumindestens bei den derzeitigen Zinsbedingungen.

vg, m.

Beitrag von krokolady 18.10.10 - 09:20 Uhr

wie wäre es mit "Vermittlern" wie z.B die Interhyp?
Das ist kostenlos für Euch, und die suchen die günstigsten Bank raus.......und geben auch Tips was z.B. Fördergelder etc. betrifft.

So spart man sich die 'Rennerei zu mehreren Banken.......Interhyp arbeitet z.B. mit verschiedenen Sparkassen zusammen, mit der Deutschen Bank, Ing Diba etc

Beitrag von jujo79 18.10.10 - 12:45 Uhr

Hallo!
Danke für deine Antwort!
Sind diese Vermittler den unabhängig?
Grüße JUJO

Beitrag von krokolady 18.10.10 - 12:58 Uhr

ja, sind sie.
Natürlich kann es sein das nicht alle Banken die es gibt mit der Firma zusammenarbeitet.

Wir waren auch erst skeptisch. Aber nen Killege von meinem Mann hat über Interhyp seine Hausfinanzierung laufen lassen und war sehr zufrieden.
Gute Beratung und alles wurd ausführlich erklärt.

Die nehmen dann z.B. Euere Wunschsumme, euer Einkommen und die evtl. offenen Kredite, und fragen bei einigen Banken an und suchen da dann das Beste Angebot für euch raus.

Ihr selber braucht für diese Vermittlung nichts zu zahlen - denn die bekommen sozugagen Provision von den betreffenden Banken.

Aber falls ihr ne Deutsche Bank in der Nähe habt.......die haben derzeit mit die günstigsten Zinsen. allerdings verlangen die Eigenkapital!