brauche schnell hilfe geht um einen zwerghasen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von moni191174 17.10.10 - 14:38 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich habe hier ein riesen Problem... und ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Meine Nachbarin iss zur Kur und sie fragte mich ob ich mich um ihren zwerghasen kümmern kann war für mich kein Problem..

Nun ja gestern komm ich zu ihm(er wohnt auf der terasse) und da fällt mir auf das sein rechtes auge ein wenig verklebt ist und das er Fell ums Auge verliert#zitter

ok dachte ich gucken wir heute noch mal..
Auch heute mittag war sein auge verklebt(also das wenige fell iss verklebt)

was kann das sein??
soll ich jetzt lieber morgen zum Tierarzt???

Oh man ich hoffe das ihr mir helfen könnt denn wenn jetzt was mit dem hasen passiert wird in eineinhalb wochen ein achtjähriger super traurig sein


verzweifelte grüße Moni

Beitrag von dominica 17.10.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

Du mußt zum TA gehen. Es wird wohl eine Lid- oder Bindehautentzündung sein und/oder die Tränenkanäle sind verstopft. Wenn es so aussieht, daß um das Auge Fell fehlt, sind die Lidränder angeschwollen, sprich entzündet. Das Tier braucht daher dringend antibiotische Augentropfen, oder der Tränenkanal muß gespült werden.
Rufe doch einfach deiner Nachbarin an und schildere ihr die Situation, daß ein TA-Besuch unumgänglich ist.

Da Du Dich nun noch einige Zeit um das Tier kümmern und es auch behandeln mußt, lies dich bitte hier mal durch: www.diebrain.de, da gibt es auch unter Krankheiten "Augenprobleme". Dort steht auch wie Kaninchen artgerecht gehalten werden sollten. Bitte empfehle diese Seite auch deiner Nachbarin weiter.

Noch nebenbei: Wenn in einem Atemzug Kinder und Kleintiere genannt werden, hoffe ich nicht, daß das Tier nur für den Jungen angeschafft wurde ?! #kratz
Wie wird das Kaninchen denn sonst so gehalten? In einem Käfig, einem Holz-Stall oder in artgerechter Gehegehaltung? Und weißt Du weshalb es alleine leben muß?


LG

Beitrag von anarchie 17.10.10 - 18:41 Uhr


Zitat:
Noch nebenbei: Wenn in einem Atemzug Kinder und Kleintiere genannt werden, hoffe ich nicht, daß das Tier nur für den Jungen angeschafft wurde
Zitatende


Also, ansonsten bin ich ja ganz deiner meinung, aber wo ist denn das Problem, wenn dass Tierchen für den Jungen gekauft wurde?

Solange ein erwachsener drauf guckt und im ernstfall sich kümmert, ist es doch was tolles, wenn ein kind so verantwortung übernimmt und einen Kumpel bekommt.

meine Tochter(6) hat auch zwei Langohren, sie kümmert sich rührend, reinigt die 5,5m² der hoppler, plückt grünzeug und achtet die Kleinen in ihren Gemütsäusserungen, streichelt sie nur, wenn sie das mögen und ist super-vernünftig in bezug auf die bedürfnisse der Hoppler.

Wo ist also das problem?

lg

melanie

Beitrag von dominica 17.10.10 - 21:28 Uhr

"Solange ein erwachsener drauf guckt und im ernstfall sich kümmert, ist es doch was tolles, wenn ein kind so verantwortung übernimmt und einen Kumpel bekommt. "


Stimmt. Solange das so ist, ist das kein Problem. Nur ist das, leider nicht immer der Fall. Die Einzelhaltung hat mich eben stutzig gemacht, ob sich die Eltern groß kümmern.

Beitrag von tauchmaus01 17.10.10 - 19:03 Uhr

Ach komm, nicht alle Kinder sind gewissenlos.
Meine Tochter kümmert sich seit 4 Jahren jeden Tag super um unsere Tiere.
Mit 8 Jahren sind Kinder durchaus in der Lage sich gut zu kümmern.
Allerdings das mit der EInzelhaltung ist echt schade, diebrain schadet ja nie, vielleicht nimmt sie es sich zu Herzen oder sogar der Bub.

Mona

Beitrag von dominica 17.10.10 - 21:30 Uhr

Um so besser, wenn es so ist. Aber nicht alle Kinder haben so eine gewissenvolle Mama wie Du es bist ;-)

Beitrag von tauchmaus01 17.10.10 - 21:39 Uhr

Ja, aber ich denke heutzutage bekommt man einfach immer besser Informationen über alle Tierarten und viele schauen ja doch mal nach wenn sie im Bann der Fellnasen sind.
Ich denke an das Gute im Menschen. Und wie schon gesagt, mit 8 Jahren sind Kinder schon besser geeignet als tolpatschige 3 Jährige die ein Kuscheltier haben wollen.

;Mona#liebdrueck

Beitrag von moni191174 18.10.10 - 10:17 Uhr

Danke für eure antworten.....

Für meine Nachbarin war es überhaupt Keine Frage mit dem Tierarzt sie will schließlich auch das es dem Tier gut geht.;-)

ich hab gleich heute morgen einen Termin beim TA geholt und kann heute mittag kommen#huepf

nun versuche ich mal ein paar Fragen soo gut es geht zu beantworten.

Also der #hasi Rudi gehört dem kleinen alleine muss aber dazu sagen das meine Nachbarin ihn alles machen lässt aber auch ein Auge darauf behält das er es richtig macht;-)

er geht sogar jeden morgen nach dem aufstehen als erstes zu ihm:-)

Das der #hasi alleine gehalten wird habe ich wohl so verstanden das die eltern "eigentlich" kein Tier haben wollten,sich dann aber wohl doch einen Ruck gegeben haben und haben sich den#hasi angeschafft.

werde ihr aber wenn sie wieder zuhause ist sagen, das man die am besten paarweise halten sollte und werde ihr auch die Seite geben.

Zur zeit ist der #hasi noch in so einem Holzstall auf der Terasse aber er soll wohl nächsten Frühling einen großen Stall draussen im garten bekommen.

Der #hasi kommt aber am Tag mehrere stunden nach draussen zum laufen.

also eins bin ich mir sicher,,, ich passe jederzeit wieder auf das Tier auf...kein Problem....aber ich selber werde mir wohl nie einen #hasi zulegen, da bleib ich lieber bei unserem #hund

lg Moni