HILFE - Beikostbeginn...zu früh oder normal???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von julepopule 17.10.10 - 14:58 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Maus wird nächste Woche 5 Monate. Sie bekommt mittlerweile die Flasche und nur noch nachts die Brust.

Haben seit 2 Wochen begonnen mit Beikost. Interessiert ist sie ja...Es gab erst Kürbis...halt nen paar Löffel. Jetzt Kürbis-Kartoffel...selbstgemacht. Nach 2 Wochen zeigt sich aber keine Besserung und nach ein paar Löffeln wird sie quengelig und haut mir alles um die Ohren...

Schmeckt es ihr nicht?? Doch noch zu früh??

Soll ich nochmal 2 Wochen warten und dann nochmal mit Möhren anfangen??

danke
LG
Jule

PS: Die Konsistenz von dem Kürbis-Kartoffelbrei nach dem auftauen ist aber auch wiederlich:-[

Beitrag von caitlynn 17.10.10 - 15:01 Uhr

definiiv zu früh... warte ml 2-3 wochen und fang dann nochmal an...

john war erst mit 7 monaten echt beikostreif.

lg cairt mit john 9 mon

Beitrag von zwillinge2005 17.10.10 - 19:44 Uhr

Hallo,

in kleinen Portionen weiter anbieten - wenn es Dich nervt auch mal ein paar Tage aussetzen. Ich würde aber bei Kürbis bleiben. Warum die Konsistenz allerdings auch nach dem Durchrühren noch "Wiederlich" ist verstehe ich nicht.

LG, Andrea

LG, Andrea

Beitrag von kathrincat 17.10.10 - 19:56 Uhr

zu großer hunger und es geht nicht schnell genug??

Beitrag von s.abs-1981 18.10.10 - 10:49 Uhr

Hallo Jule,

natürlich kann es sein, dass deine Kleine noch nicht ganz so weit ist, aber lass dich nicht verunsichern. Solange sie keine ganze Portion ißt, gibst du ihr einfach hinterher nochmal Milch. Und wenn du dir ganz unsicher bist, dann mach doch einfach nochmal ne Pause von 1-2 Wochen und starte nochmal von vorne.

Bei uns war es so, dass Lenny mal Tage hatte, da fand er Brei ganz toll und dann wieder wollte er nach wenigen Löffeln nix mehr. Ich hab mir irgendwie auch erstmal Stress gemacht und war unsicher, aber warum eigentlich? Es ist ja nicht schlimm, wenn die Kleinen noch nicht so richtig an den Brei ran wollen.

Bei Lenny hat es irgendwann immer besser geklappt und rückblickend würde ich sagen, hätte es auch gereicht bissl später anzufangen. Mittlerweile ist er nämlich 7 Monate und jetzt klappt das Brei essen wie am Schnürchen (außer er bekommt mal wieder nen Zahn :-D). Also nicht verunsichern lassen und ggf. einfach mal ne Pause einlegen mit Beikost...tut dann auch deinen Nerven gut ;-)

LG Sabrina