Spät sprechen - spät sauber werden?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mellemeli 17.10.10 - 14:58 Uhr

Hallo #winke!

Irgendwie ist mir das aufgefallen, oder ist es doch nur Zufall #kratz?

Manuel ist 2 Jahre und 9 Monate alt und will noch nicht auf´s Klo. Ich hab damit auch kein Problem, ich denke, er ist eines der Kinder, wo es von heut auf morgen klappt, wenn man ihm Zeit läßt.

Allerdings hat er erst mit genau 2 Jahren angefangen zu reden, inzwischen hat er gut aufgeholt #freu.

In meinem Umkreis ist mir da ein Zusammenhang aufgefallen. Kinder, die recht spät und auch schlecht redeten, sind im Schnitt auch bis zu einem halben bis ganzen Jahr später auf Toi oder Töpfchen gegangen.

Zufall - oder ist da was dran #gruebel? Wie ist das bei euren Kindern #hicks?
Bin einfach mal neugierig!

#danke#herzlich Melle

Beitrag von girl08041983 17.10.10 - 15:09 Uhr

Hallo Melle,

also 2 Jahre find ich nicht spät mit Sprechen, mein Kleiner hat mit 3 richtig angefangen und mit 3,5 Jahren fing er dann an Tagsüber trocken zu werden.

Find ich auch nicht schlimm, sein Bruder fing auf Grund seiner Behinderung spät an, fing dann von heute auf morgen an mit auf Klo gehen und nu wenn wir umgezogen sind, werden wir beide nachts trocken legen.

Lg

Beitrag von knatsel 17.10.10 - 15:12 Uhr

Also bei mir bzw. meiner Jüngsten trifft es so nicht zu.
Sie ist mit 2 1/4 J sauber geworden; beim Sprechen allerdings ist im Vergleich zu ihren Geschwistern relativ spät dran. Das holt sie jetzt auf, seit sie im Kindergarten ist.

LG

Beitrag von zahnweh 17.10.10 - 15:20 Uhr

Hallo,

direkten Zusammenhang kann ich da nicht erkennen. Nur dass die Frühsprecher, früher sagen konnten, was sie brauchen.

Beispiel: gut sprechendes 2,5 jähriges Kind. "Mama ich möchte die Windel anhaben. Ich spür noch nicht, wenn es kommt. Wenn ich in den Kindergarten gehe, gehe ich auf's Klo" und so war es dann auch.

Meine hat mit 1,5 Jahren kaum gesprochen, hat sich die Windel ausgezogen, das Töpfchen geholt und einfach reingemacht. Danach hab ich sie mit Unfällen lassen und sie ging zu Hause.
Mit 2 Jahren machte sie eine sprachliche Explosion und mit 3 Jahren traute sie sich auch auf größere Toiletten ohne Ring.

Was Zusammenhängt ist denke ich die Ausdrucksfähigkeit und die Ausscheidung rechtzeitig zu benennen.

Beitrag von tragemama 17.10.10 - 16:38 Uhr

Ich hab dann hier mal ein Gegenbeispiel: Kathrin hat erst mit 2 Jahren angefangen, zu sprechen. Da war sie tagsüber schon seit zwei Monaten sauber.

Andrea

Beitrag von schullek 17.10.10 - 17:02 Uhr

kann ich nicht behaupten. meiner war sprachlich immer weit, sprach mit 1,5 schon in sätzen. aber trocken geworden ist er trotzdem erst mit knapp 3....

lg

Beitrag von sinda77 17.10.10 - 17:41 Uhr

WEnns da nen Zusammenhang geben würde, wär unsere Tocher schon mit 2 sauber gewesen :-p


neee, ich glaube nicht an so einen Zusammenhang.


lg

Beitrag von mellemeli 17.10.10 - 17:51 Uhr

Ok, danke euch #winke. Dann ist es echt nur Zufall #schein.

Beitrag von rikkiana 17.10.10 - 20:21 Uhr

Hallo!

Unser Sohn hat mit drei Jahren gerade mal ca. 20-30 Worte gesprochen und die zum großen Teil noch sehr unverständlich. Er war dann für ein paar Sitzungen beim Logopäden und hat wirklich innerhalb von 3 Monaten derart aufgeholt, dass er zur Zeit nicht mehr zum Logo muss. Er spricht zwar noch nicht so toll wie seine gleichaltrigen Kiga-Freunde, aber immerhin.
Sauber ist er seit er drei geworden ist. In den Sommerferien letztes Jahr ist er immer schön auf die Toilette gegangen und hat mir immer Bescheid gegeben, wenn er musste. Seit dem ist er sauber. Nachts ist er jetzt ca. 2-3 Monate sauber. Klar geht auch hier und da mal noch was daneben, aber Unfälle können eben passieren.

LG Rikkiana

Beitrag von clautsches 17.10.10 - 20:48 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat mit 16 Monaten angefangen zu sprechen und jetzt - mit 3,5 - wird er schön laaaangsam trocken.

LG Claudi

Beitrag von alexma1978 17.10.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

kann ich gar nicht bestätigen. Titus wollte ab dem 2. Geburtstag keine Windel mehr tragen. Mit 2, 5 Jahren war er komplett sauber (auch nachts). Dafür war er ein sehr später Sprecher. Bei der U7 hat er gerade so die 50-Wörter-Hürde geknackt. mIttlerweile (3, 5 Jahre) hat er einen großen Wortschatz, spricht aber immer noch recht undeutlich. Er bekommt aber Paukenröhrchen (nach langem Zögern). Denke, dass dies dann auch besser wird.

LG,

Alexandra

Beitrag von somaus 17.10.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

also unser Jonas hat auch erst kurz nach seinem 2. Geburtstag mit dem Sprechen losgelegt und ist jetzt mit 3 Jahren teilweise weiter als Gleichaltrige. In unserem Sommerurlaub dieses Jahr haben wir tagsüber einfach die Windeln weggelassen und siehe da, zu Hause war er trocken!!! #huepf
Und nachts machen wir uns keinen Stress. Irgendwann klappts auch da.

Viele Grüße,
somaus

Beitrag von anarchie 18.10.10 - 08:50 Uhr

hallo!


hm...

Mein Sohn sprach, wie es ja häufig bei Erstgeborenen ist, recht früh ziemlich gut.
Er war mit 27 Monaten Tag und nacht trocken.

Meine Tochter sprach zwatr vom wortschatz her gut, aber kaum verständlich...und das fast bis sie 4,5 jahre alt war, erst mit gut 6 konnte sie auch den letzten Buchstaben sprechen.
Sie war mit 28 Monaten tag und Nacht trocken.

mein 2. Sohn sprach "normal"...so mit 1 Jahr "Mama", mit 2 jahren einafch sätze und nahezu alle Worte.
Er ist mit knapp 3(mit etwa 34 Monaten) tagsüber trocken gewesen, nachts er noch eine windel(will er so, ich glaube, er hat keine Lust zum Aufstehen), er ist jetzt 3 jahre und 1 Monat alt.

mein kleinster ist erst 13 Monate und sagt noch kein wort...mal sehen...

lg

melanie