Würdet ihr das machen? Namen...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von seluna 17.10.10 - 16:13 Uhr

Hallo,
ich bekomme meine dritte Tochter. Meine beiden Mädels heissen Sophie und Emelie.
Emelie hat zudem den stummen Zweitnamen Marie, da mein Mann damals keine Marie als Rufnamen haben wollte.
Was ich damals sehr schade fand.

Nun bin ich in der 25 SSw und es wird wieder ein Mädchen, zudem bin ich alleinerziehend und im grunde liegt die Entscheidung allein bei mir.

Marie fiel für mich aus, weil es ja der Zweitname meiner noch jüngsten ist, nun meinte meine Mutter gestern das ich die kleine ja Marie nennen könnte.
Im Prinzip würde ich das toll finden, aber kann ich den stillen Zweitnamen meiner jüngsten einfach nochmal vergeben?
In diesem Falle als Rufnamen?
Eine gute Alternative ist mir bislang noch nicht begegnet. Ich finde Marie sehr schön.

Würdet ihr das machen?

Beitrag von pichilein 17.10.10 - 16:19 Uhr

Wenn das Marie bei deiner Mittlerin ja eh nur auf dem Papier steht und sonst stumm ist, was spricht dagegen? Und zu den anderen beiden würde es doch auch passen!
Ich fände es nicht schlimm!

Beitrag von seluna 17.10.10 - 16:29 Uhr

Ja, passen würde es.
Danke :-)

Beitrag von lachris 17.10.10 - 16:22 Uhr

Vom Standesamtlichen her gibt es damit keine Probleme.

Wenn Dir der Name so gut gefällt, warum nicht?

VG lachris

Beitrag von seluna 17.10.10 - 16:30 Uhr

Er gefällt mir sehr, finde nur den Gedanken etwas komisch einen namen zweimal zu vergeben.

Beitrag von lachris 17.10.10 - 17:43 Uhr

Mach Dir da mal keine Gedanken. Als Standesbeamtin sieht mal viel.

Ich hatte mal Paar, da hatte alle vier Kinder den selben Zweitnamen.

Und ein Paar mit drei Kindern, da wurden Ketten gebildet. Das erste Kind "AB", das 2. Kind "BC" und das 3. Kind "CA" (danach war wohl die Familienplanung abgeschlossen).

Und Zwillinge, die hießen Flora und Vlora...






Beitrag von seluna 17.10.10 - 20:12 Uhr

achja, solche Zwillinge kenne ich auch, die heissen Giuli und Gilli (jolie und Jilli)
wobei die Floras noch besser sind.

Dann wird es wohl eine Marie und meine große darf den zweitnamen aussuchen :D

Danke dir :-)

Beitrag von salami82 17.10.10 - 16:24 Uhr

ich als größere tochter wäre dann vielleicht mal muksch... ;-)

aber hey, es ist deine entscheidung und marie ist nunmal wirklich ein schöner name!

Beitrag von seluna 17.10.10 - 16:29 Uhr

ich weiss, aber den zweiten Vorschlag meiner Mutter Marie Sophie, find ich doch etwas sehr blöd.
Habe überlegt das die große einfach einen zweiten Namen bestimmen darf.

Beitrag von emily86 17.10.10 - 17:10 Uhr

das finde ich eine schöne Idee!

ich finde du kannst deiner mittleren Tochter ja erklären,
warum deine Jüngste Marie heißt und es ist ja nicht schlimm,
solange Marie bei der Mittleren stumm ist.

LG

Beitrag von -trine- 17.10.10 - 17:59 Uhr

Also ich würde es nicht machen, weil es für mich doof wäre, einen Namen zu vergeben, den der Papa nicht will #gruebel

Egal, ob man getrennt ist und das "Recht" darauf hat. Deswegen würde ich es nicht machen :-)

Beitrag von seluna 17.10.10 - 20:13 Uhr

und wenn es ein anderer Papa ist?

In diesem fall, hat der Papa eigentlich kein wirkliches interesse...

Beitrag von zaubertroll1972 17.10.10 - 18:09 Uhr

Nein,ich würde das nicht machen.
Ich würde meinen Kinder nur unterschiedliche Namen geben. Egal ob der 1. 2. oder 3. Name....ich würde für jedes Kind einen eigenen individuellen Namen haben wollen und nicht einen für alle.

LG Z.

Beitrag von seluna 17.10.10 - 20:14 Uhr

Das ist der Nebengedanke den ich habe und der mit die Entscheidung so schwer macht, bislang habe ich aber keine Alternative

Beitrag von zaubertroll1972 18.10.10 - 11:05 Uhr

Es gibt 1000 schöne Namen und es wird sich ganz bestimmt was finden. Wie blöd ist das denn für die KInder! Überlege mal selber!

Beitrag von silbermond65 17.10.10 - 19:05 Uhr

Ich würde es nicht machen.
Meine Tochter heißt Merle Sophie.Der Zweitname steht zwar nur auf dem Papier ,aber manchmal rufe bzw. nenne ich sie eben auch bei ihrem vollen Namen.
Das ist IHR Name und den würde ich garantiert nicht an ihre Schwester vergeben.

Beitrag von seluna 17.10.10 - 20:14 Uhr

genau das stört mich ja

Beitrag von kathrincat 17.10.10 - 19:51 Uhr

nein, würd ich nicht machen, schon weil deine klein ihren zweitnamen auch als rufnamen nehmen kann, oder ihr sie auch so nennen könntet, da dir der name so gut gefällt (für mich ist es zwar als sammel namen, da echt viel marie als zeitnamen haben. suche dir was anderes.

Beitrag von seluna 17.10.10 - 20:16 Uhr

ich weiss, aber lieber ne sophie und ne marie als ne chantal oder chayenne (sorry)

Beitrag von kathrincat 17.10.10 - 20:25 Uhr

ne auch nicht marie, die gibt es noch öfter als die anderen namen

Beitrag von haseundmaus 17.10.10 - 20:02 Uhr

Hallo!

Ja, das ist nun wirklich schade, Marie ist wirklich ein schöner Name. Aber ich würde es nicht machen, wenn ich den Namen schon vergeben habe, auch wenn nur als Zweitnamen.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 4 Wochen alt #sonne

Beitrag von seluna 17.10.10 - 20:17 Uhr

das ist eben mein gedanke.

Beitrag von jimmytheguitar 17.10.10 - 20:34 Uhr

Wie wäre es denn mit einem ähnlichen Namen? Z.B. finde ich Marilen sehr hübsch! Oder auch Marissa (gefällt mir aber nicht so gut)

LG

Beitrag von maries-mami 17.10.10 - 21:05 Uhr

Finde ich nicht schlimm, ist doch nur auf dem Papier #pro

Bei uns wirds auch eine Marie!

LG

Beitrag von katti79 17.10.10 - 21:09 Uhr

Idee:

Marie - Sophie,

dann hätte "die Neue" den stummen Namen der Zweiten als ersten und den Rufnamen der Ersten als stummen zweiten Namen.

  • 1
  • 2