Ursache für Blutungen in der Zyklusmitte

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von fibi7 17.10.10 - 19:08 Uhr

Hallo,

hatte jemand schon einmal Blutungen in der Zyklusmitte NACH dem Eisprung?

Blut ist HELLROT, nicht dunkel wie bei Schmierblutungen.

Es irritiert mich etwas, kenne das nicht bei mir. Mein Zyklus ist recht regelmäßig. Ich nehme aber nicht die "Pille", weil es zusammen mit meinen anderen Medikamenten "zu viel" wäre.

Liebe Grüße
fibi

Beitrag von uta27 17.10.10 - 20:41 Uhr

Hi Fibi!
Vielleicht Ovulationsblutungen? Hab Ich auch ab und an mal, wenig, meistens nur 1 Tag.
LG, Uta

Beitrag von fibi7 18.10.10 - 05:16 Uhr

hallo uta,

sie dauerten 3 tage an. blut war, wie gesagt eher hellrot. ich weiß es nicht, ob es ovaluationsblutungen waren....

danke für deine hilfe

fibi

Beitrag von mother-of-pearl 17.10.10 - 23:12 Uhr

Treten die Blutungen unmittelbar nach dem Eisprung auf? Oder erst ein paar Tage später? Wie lange halten sie an? Und sind es nur Schmierblutungen?

LG

Beitrag von fibi7 18.10.10 - 05:21 Uhr

hallo du,

normalerweise spüre ich meinen eisprung,dieses mal nicht, aber rein rechnerisch war er etwa zwei tage bevor die blutung einsetzte. blutung dauerte knapp drei tage, aber sehr leicht, eben nur spuren auf toilettenpapier, nach dem liegen stärker. blut eher hellrot, eigentlich keine wirkliche schmierblutung. wie gesagt nach dem liegen direkt einige tropfen hellrotes blut....

danke für deine hilfe...

Beitrag von mother-of-pearl 18.10.10 - 08:34 Uhr

Hi,

es wäre möglich, dass du keinen Eisprung hattest und diese Miniblutung durch einen Gelbkörpermangel verursacht wurde.
Ich würde einfach mal abwarten, ob es im nächsten Zyklus wieder auftaucht, dann evtl. mal ärztlich abklären lassen. Aber wenn du sonst keine Beschwerden hast, ist das sicher nichts ernstes. Blutungen in der zweiten Zyklushälfte sind oft hormonell bedingt.

Ich habe schon seit Jahren Gelbkörpermangel in der zweiten ZH und habe oft ab dem 20. ZT Mini-Blutungen, die sich dann bis zum Einsetzen der Regel hinziehen. Sowie ich dann ein entsprechendes Hormon nehme, verschwinden die Blutungen #augen ;-)

LG

Beitrag von fibi7 18.10.10 - 18:20 Uhr

danke für deine einschätzung,

ich hoffe auch, dass es sich um so etwas handelt. ich hoffe sehr, dass es sich nicht um eine nidationsblutung handelt, denn eine schwangerschaft wäre in meinbem aktuellen gesundheitlichen zustand wirklich frapierend...

lg
fibi