zufüttern

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kondi87torin05 17.10.10 - 19:34 Uhr

guten abend

wollte mal fragen meine maus ist jetzt 15 tage alt und meine mutter sagt ich solle abends zufüttern weil sie angeblich nicht satt wird.

Sie dockt an und dann lässt sie die warze wieder los ist das normal oder lieber zufüttern.

hatten heut ziemlich viel besuch auch ein hund kann das auch damit zutun haben

lg madlen

Beitrag von dasthes 17.10.10 - 19:44 Uhr

Hallo Madlen,

bloß nicht zufüttern, die Maus bekommt schon was sie braucht.

Mein Kleiner (16 Tage) hat die letzten drei Tage auch immer nur angedockt, fünf Minuten gesuckelt und das war es und geschrien. Und das stundenlang. Nennt sich Clusterfeeding und kommt um den 14. Tag rum vor. Heute ist wieder alles ok und Krümel trägt mittlerweile nen Doppelkinn ;).

Waren gestern auch Verwandte besuchen, das hat ihn auch geschlaucht, sehr unruhig, nörgelig, nur bei Mama sein. Musste mir auch anhören, das die Milch zu dünn ist und nicht reichen würde. Komischerweise sind die Windeln ständig nass, also kriegt er genug.

Meine Hebamme meinte, solange täglich 5-6 Windeln nass sind, ist genug Milch vorhanden.

Mach dir also keine Sorgen und bleib entspannt.

LG thes

Beitrag von kondi87torin05 17.10.10 - 19:51 Uhr

ok dann bin ja beruhigt

meine ist genauso und die nacht war sie sogar von 0 uhr bis 4 uhr wach weil die deppen die unter uns wohnen gedacht haben sie müssen party machen

ja meine macht die windeln auch immer schön voll

Beitrag von tabi 17.10.10 - 19:58 Uhr

#rofl#rofl#rofl
die Erde war auch mal eine Scheibe...
Nein auf keinen Fall zufüttern wenn du vollstillen willst.
Das ist vollkommen normal. Ist zwar anstrengend geht aber bald wieder vorbei.
Dein Baby wird auf jeden Fall satt

Beitrag von kondi87torin05 17.10.10 - 20:01 Uhr

ich weiß das es anstrengend is.

ist mein erstes Kind und bin halt etwas verunsichert

Beitrag von tabi 17.10.10 - 22:22 Uhr

Es ist sogar stellenweise sau anstrengend, aber man wird auch entsprechend belohnt wenn es rund läuft.
So ab 6-8 Wochen wird es erheblich besser und meist läuft es mit 3 Monaten richtig rund.
Halte durch und lass dich ja bloß nicht verunsichern.
Hier ein paar beruhigende Fakten:
- Abends ist die Muttermilch weniger kalorienreich als den restlichen Tag, weswegen Babys oft unersättlich wirken und man das Gefühl hat, sie würden nicht satt.
Stimmt nicht, sie müssen nur für die Nacht hamstern weil von der Natur vorgesehen nachts die Ruhephasen länger sind und sie so ausreichend mit Flüssigkeit versorgt sein müssen.
- Clusterfeeding (eben das "Dauerstillen") ist enorm wichtig um den, gerade am Anfang, stetig steigernden Milchbedarf und zudem holen sich die Mäuse so nochmal eine riesen Portion Nähe!
- Wachstumsschübe um den 10-14. Tag, mit 6 Wochen und nochmal mit drei Monaten, verursachen auch Dauerstillen um die Muttermilchmenge zu steigern!
- wenn deine Maus zwischen 6-8 richtig nasse Windeln am Tag hat, wenigstens 1x pro Tag in den ersten Wochen Stuhlgang hat(später kann ein Stillkind wzscihen 8x am Tag oder nur alle 8 Tage Stuhlgang haben), wenn sie rosig ist, nicht matt wirkt und sie zunimmt DANN bekommt sie genug Milch und wird satt. Denn es kann nur ausgeschieden werden was reinkommt!

- wenn du Probleme hast und/oder verunsichert bist suche Rat bei einer Stillberatung z.Bsp. bei LaLecheLiga. Sowohl Ärzte als auch Hebammen sind meistens nicht genug über das Stillen informiert und haben webig bis garkeine Ahnung davon!
Wie gesagt es ist mordsanstrengend du wirst aber bald dafür belohnt und lass dich nicht von unwissenden verunsichern
Viel Erfolg und liebe Grüße

Beitrag von lucaundhartmut 17.10.10 - 21:38 Uhr

Liebe madlen,

so lange Dein Kind 6 bis 8 nasse Windeln am Tag hat, rosig/wach/fit wirkt, die Haut nicht "eingefallen" aussieht, nicht gravierend abnimmt und der Stuhl (so lange es nur per Brust ernährt wird), nicht grünlich aussieht, ist meist alles in Ordnung. Im Zweifel lohnt sich immer die Rücksprache mit dem KiA oder wengistens mit der Nachsorgehebamme.


LG
Steffi

Beitrag von tabi 17.10.10 - 22:25 Uhr

#nanana
1. sie ernährt ihr Kind nciht per Brust sondern stillt sie
2 man sollte generell bei Stillfragen weder den KIA noch die Hebamme kontaktieren sondern sich an eine Stillberatung wenden. Hebammen und vorallem Ärzte haben meistens wenig bis garkeine Ahnung vom Stillen und können einen mit falschen Ratschlägen noch zusätzlich verunsichern!

Beitrag von woelkchen1 17.10.10 - 23:13 Uhr

#pro