bettdecke???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nico75 17.10.10 - 20:27 Uhr

hallo,
ich bin mir nicht sicher, ob das hier der richtige rahmen ist...aber ich hätte ne frage zur richtigen winterbettdecke.
ich mein, ich hätte mal gehört, man soll babys nicht in daunendecken legen, wegen allergiegefahr und so. stimmt das denn nun, oder was? wenn ich nämlich nach winterdecken für meinen kleinen (6,5 monate) guck, find ich irgenwie nur daunendecken..

in was packt ihr eure denn so ein im winter? :)

lg

Beitrag von kikiy 17.10.10 - 20:36 Uhr

Also ich würde mein 6,5 Monate altes Kind nicht unter eine dicke Winterdecke stecken,das wär mir zu gefährlich.Mein Sohn fängt gerade an mit Decke zu schlafen,er ist 26 Monate alt.

Es gibt tolle dicke Schlafsäcke, wir haben einen von jako-o, da kann man ein dickes Fell (kein echtes) reinknöpfen wenn es sehr kalt ist.Es gibt auch Daunenschlafsäcke, wir haben die aber nie gebraucht,obwohl wir unter dem Dach schlafen und es im Winter da auch ganz schön kühl wird. Ich werde meine Tochter in diesem und wahrscheinlich auch noch im nächsten Winter mit Schlafsack schlafen lassen. Es kommt ja auch noch dazu, dass man mit einer Decke ständig das Problem hat,dass man das Kind wieder zudecken muss.

Beitrag von scura 17.10.10 - 21:27 Uhr

Mit 6 Monaten würde ich noch nen Schlafsack nehmen. Alvi oder den Odenwälder . Alle Decken sind da noch gefährlich.
Wir haben zum ersten Geburtstag ne Bio-Daunendecke geschenkt bekommen. Die benutzt sie seitdem auch. Allerdings ist Daune natürlich schlecht waschbar. Und k....n tun die Kleinen ja schnell mal. Insofern finde ich das schon unpraktisch (aber seeeehr gemütlich) Wir haben noch eine waschbare Winterdecke in Reserve.

Beitrag von karra005 17.10.10 - 22:56 Uhr

Ich finde aus der Decken-Sache wird immer viel zu viel Panik gemacht. Meine Maus schläft seit der Geburt an öfter mal mit Decke. Ich klemme sie unter ihr fest. Sie dreht sich ja noch nicht und liegt auch so sonst ruhig. Nur wenn sie dann in der aktiven schlafphase ist zappelt sie so viel rum. da muss ich sie dann schon 1x in der Nacht noch mal richtig zudecken, aber sonst ist das echt kein Drama. Die Decke hat sie sich bisher noch nie über den Kopf gezogen oder sonst was gefährliches damit gemacht. Sie kann schon ein paar Wochen greifen, selbst jetzt ist das kein Problem.

Beitrag von queequeg 18.10.10 - 08:39 Uhr

Jetzt werd ich sicher wieder gesteinigt von den Müttern hier...*lol*...
Aber meine schläft auch seit Beginn mit ner Decke. Nur jetzt wo sie deutlich aktiver ist, zieh ich ihr nen Schlafsack drunter. Denn manchmal zieht sie die Decke weg - allerdings nie in Richtung ihres Kopfes sondern immer nach unten oder zur Seite.
Finde auch mit der Deckensache wird zu viel Drama gemacht.

Grüße

Beitrag von musterblume 18.10.10 - 08:52 Uhr

Ich finde auch da sollte man kein Drama drauß machen. Meiner schläft auch schon immer mit Decke. Jetzt im Herbst Winter ziehe ich ihm immer noch einen Schlafsack an, da kann er sich nicht wirklich frei strampeln.

Beitrag von nico75 18.10.10 - 10:37 Uhr

Danke für Eure schnellen Antworten!!!:-) mir gings vorallem um das Allergiethema... ich hatte ein Alvi-Säckchen, in dem er die ersten 8 Wochen meistens geschlafen hat, in der Regel schläft er mit Decke und das klappt prima. Er schläft sehr ruhig, sodass ich ihn nichtmal wieder zudecken muss nachts, geschweige denn, dass er sich die Decke über den Kopf zieht.
Dass er seine Decke vollgek....t hätte, nein, das hatten wir bisher auch noch nicht...
Also allergietechnisch scheint Daune soweit unbedenklich zu sein, wenn ich das richtig verstanden hab :-)

Danke nochmal, lg