Copyright frage Ebay

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von kaptainkaracho 17.10.10 - 20:31 Uhr

Hallöchen

Ich bin baff, da hat jemand meine komplette Auktion (Text & Bilder) geklaut
Nicht einmal geändert wurde etwas, es ist alles ganz genau, ein Unterschied ihres ist defekt (hat sie dazu geschrieben)

Nun bekam ich eben von einem anderen Ebayer die Info das meine komplette Auktion so wie sie ist geklaut wurde.
Man kann sogar durch einen Fehler in beiden Auktion erkennen das die Bilder von meinem Rechner sind (komplizierte Sache, aber man kann es beweisen)

Wie am besten vorgehen?
Finde das eine absolute Unverschämtheit, in meinen Auktionen steck ich immer viel Arbeit rein und dann wird sie 1 :1 geklaut :-[

LG Alexa

Beitrag von gaeltarra 17.10.10 - 20:40 Uhr

Hi,

Screenshot machen, dann bei ebay melden (gibts irgendwo rechts die Möglichkeit und dann auswählen) und dann: evtl. über Rechtsanwalt laufen lassen - vielleicht kann der dir einiges an Euronen wegen Verletzung des Urheberrechts raushandeln.

LG
Gael

Was ist das nur für mieses Gesocks, das so etwas macht.

Beitrag von rmwib 17.10.10 - 21:24 Uhr

Screenen, Ebay melden und die Sache einem Anwalt übergeben.

Beitrag von joann210586 17.10.10 - 21:30 Uhr

Die Erfahrung hab ich auch schon gemacht.

Ebay melden hat mir jedoch nichts gebracht. War denen egal. Getreu dem Mitto ich solle beweisen, dass es mein Text war etc.

Beitrag von juliesstern 17.10.10 - 22:11 Uhr

Hallo,

im Frühjahr habe ich einmal den Fehler gemacht,ein anderes Bild zu verwenden.

Der Spass hat mir dann mal stolze 500€ gekostet.
Mit jedem Bild würde es mehr werden.

Also wenn du demjenigen ordentlich die Reviten lesen willst,Screenshot machen und mit deiner und "seiner" Auktion zum Anwalt.
Kosten dafür trägt der "Dieb".

LG

Beitrag von carrie9578 17.10.10 - 22:38 Uhr

Hallo Alexa,

Melde Dich hier an: http://pages.ebay.de/vero/index.html

dann kannst Du die Löschung veranlassen, erhälst die Kontaktdaten und kannst eine Rechnung schreiben.

Hilfreich weiterhin:

http://bundesrecht.juris.de/urhg/index.html
http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=7727&;
http://www.focus.de/digital/internet/ebay/ebay-urteil-3000-euro-fuer-kopiertes-foto_aid_367989.html

Du solltest nachweisen können, dass es Dein Bild ist.

LG - Ulrike

Beitrag von carrie9578 17.10.10 - 22:41 Uhr

Hab was vergessen:

Die Auktion vor dem Melden unbedingt sichern (Speichern & Ausdrucken - am besten noch ein Doppelausdruck der Rechnung beilegen), denn nach der Löschung ist die Auktion nicht mehr aufrufbar...

Beitrag von kaptainkaracho 18.10.10 - 08:28 Uhr

Hallo Ulrike

gesichert habe ich schon alles und auch gedruckt

Beweisen das es meine Bilder sind kann ich, zum einem sind die alle noch auf meinem Rechner, zum anderen erkennt man auch beim genauen hinsehen ne Macke im Laminat (hab die Bilder in meinem Wohnzimmer gemacht)

Hinzu, und jetzt wirds frech: Im Quelltext meiner Auktion ist ein Fehler. Da ist ein Versuch, eine lokale Datei von meinem Rechner ins Html zu laden. GENAU diesen Fehler hat sie auch in ihrer Auktion drinne (im Quelltext steht dann auch der Dateiname von meinem Rechner und den Rest verschlüsselt bei, das steht auch alles bei ihrer Auktion bei [wer sich damit auskennt weiß was ich meine])

Ich habe sie angeschrieben die Auktion zu löschen.
Von Ebay habe ich nur einen abgefertiges Schreiben bekommen wegen der Bilder ect pp. Machen tun die also erst mal nichts #aerger

Wie genau würde das denn ablaufen wenn ich alles über einen Anwalt mache? Gibt es welche die dafür spezialisiert sind?

LG Alexa

Beitrag von susisum 18.10.10 - 08:57 Uhr

Ich weiß nicht ob es dafür eine Spezialisierung gibt, aber es geht hier definitif um Verletzung des Urheberrechtes.

http://www.anwalt.de/rechtsanwalt/urheberrecht.php

Vielleicht hilft Dir der Link!

Berichte doch mal was daraus geworden ist.

LG
Susisum

Beitrag von carrie9578 18.10.10 - 10:48 Uhr

Hallo nochmal,

Also wenn Du Dich beim VERI Programm anmeldest, löscht ebay die Aution auf eine E-Mail von Dir danach sofort und teilt Dir die Kontaktdaten mit.

Erfolgreich in Rechnung stellen kannst Du aber nur die Nutzung des Bildes, der Rest (also der von Dir getippte Text) hat (auch wenn Du das so sieht) keine schöpferische Tiefe - die Voraussetzung für irgendwelche Urheberrechte. Es handelt sich ja hier nicht um einen Roman oder ein Gedicht.

Also Kosten für das Bild kannst Du das Doppelte der üblichen Lizenzgebühr verlangen, da Du nicht gefragt worden bist (also beim Fragen theoretisch einfache Gebühr - ungefragt eben das Doppelte).

Es ist aber auch so, dass Dein Bild (vermutlich) nicht von einem Fotografen professionell hergestellt wurde, sondern von Dir selbst. Das ergibt für mich theoretisch nur einen durchsetzbaren "Preis" unter 50 Euro pro Bild. Ich (verkaufe gewerblich) berechne für meine (selbstgemachten) Bilder im Klau-Fall "nur" 20 Euro - aber das für jedes Bild in der Auktion (also einmal oben und ein- oder mehrmals im Text).

Ich verwende hierfür zu Anfang keinen Anwalt sondern schreibe einfach eine Rechnung, lege Gesetzestexte dazu und kündige die Abmahnung mit Unterlassungserklärung durch einen Anwalt (natürlich NICHT kostenlos) an, sollte die Lizenzgebühr nicht gezahlt werden.

Die Hürde zum zahlen sollte auch nicht zu hoch gelegt werden (also wenn Du gleich einen Anwalt bemühst wird's ja teuer), sonst droht wirklich ein Rechtsstreit (höherer Streitwert, Vorleistung für den Anwalt usw.), weil der andere durch 500 Euro oder so zu sehr geschickt ist, es nicht einsieht und es dann drauf ankommen lässt.

Mein Tipp: Fange nichts an, was Du nicht auch durchziehen kannst / willst! Dann lebe lieber mit dem Ärger und vergiss es schnell wieder.

LG - Ulrike

Beitrag von susisum 18.10.10 - 10:54 Uhr

Mich würde mal interessieren, wie die "Diebe" auf so eine Rechnung von Dir reagieren und ob die dann zahlen oder es doch auf eine Abmahnung ankommen lassen.

So oft kommt sowas doch aber nicht vor, oder?

Ich hatte vor Jahren mal den Fall, dass jemand bei mir einen gebrauchten Satelitenreciever ersteigert hat. Der gute Mann hat ihn mit meinen Bildern und meinen Text wieder eingestellt, noch bevor ich das Paket abgeschickt hatte- ist das nicht dreist?

Ich hab allerdings nichts außer einer wütenden E-mail und einer negativen Bewertung (damals ging das noch) geschickt weil der Aufwand nicht dem entsprach was dabei hätte rumkommen können.

LG
Susi

Beitrag von carrie9578 18.10.10 - 22:42 Uhr

Hallo,

Also die 3 vom letzten Monat haben jeweils kurz vorm Ende der 30 tägigen Frist überwiesen, wobei einer davon (Rechnung war bei ~250 Euro) sich mit uns mündlich verglichen hat und "nur" noch die Hälfte bezahlt hat.

Ich hatte jedoch auch schon einen dicken Fisch (großer Konkurrent vor ein paar Jahren - immens viele geklaute Bilder - durch Zufall entdeckt), der hat auf die Rechnung gar nicht reagiert und wir haben uns dann doch lieber zurück gehalten, aus Sorge um unser Bewertungsprofil und seine eventuelle "Rache". Rückblickend ärgert mich das, wir hätten uns trauen sollen, denn es war zu dreist. Aber dafür ist es jetzt zu spät also Schwamm drüber.

Von diesem einen abgesehen haben bisher ALLE bezahlt (nach einer Entschuldigung reduzieren wir etwas höhere Rechnungen aber üblicherweise immer, so dass die Bereitschaft zu zahlen auch steigt).

Ich finde auch, man kann vorher fragen, dann habe ich gar kein Problem damit. Aber die Arbeit anderer so zu mißachten und dann noch (in unserm Fall) als Konkurrent auftreten finde ich persönlich echt hart.

Wenn meine private Auktion kopiert werden würde weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, ob ich das überhaupt merken würde - im geschäftlichen Fall werten wir jedoch unsere Logfiles aus und finden damit Fremdzugriffe auf unseren Webspace (Traffic-Klau kostet extra) aus anderen eBay-Auktionen. Weiterhin erhalten wir immer dann eine Nachricht, wenn jemand den Text kopiert (http://www.anticopy.de) und können dann kontrollieren, ob er auch die Bilder genommen hat. Die Bilder sind gekennzeichnet.

Anticopy würde ich aber auch privat verwenden...

LG - Ulrike

PS: Ein gekauftes Produkt weiterzuverkaufen noch bevor man es gesehen hat finde ich vor allem mutig :-)

Beitrag von susisum 19.10.10 - 07:21 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort- es hat mich einfach mal interessiert.

Ich finde es gut, dass ihr da so hinterher seit. Wenn keiner was tut und den dreisten Dieben nicht mal auf die Finger gehauen wird, wird sich auch nichts ändern.

LG
Susi