Säuglingspflegekurs & Nachsorge-Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maries-mami 17.10.10 - 20:46 Uhr

Hallo :-D

kann man auch schon VOR der Geburt an einem Säuglings-
pflegekurs teilnehmen? Und findet Ihr den für notwendig, wenn
man wenig Erfahrung im Umgang mit Säuglingen hat?

Oder ist es besser sich eine Nachsorge-Hebamme zu nehmen?

Ich habe bisher noch keine Hebamme in der SS und möchte auch
nicht unbedingt eine. Aber eventuell nach der Geburt.
Wann sucht man sich denn so eine Hebamme für die Nachsorge?

Danke #blume
maries-mami, 25.SSW

Beitrag von tuttertoertchen 17.10.10 - 20:49 Uhr

Selbst eine Nachsorgehebi sollte man sich so früh wie möglich suchen. Nicht alle sind frei, jeder hat Kapazitäten und wenn die voll sind hast du Pech...Habe ich selbst erlebt.

Ich wollte auch diesen Pflegekurs machen aber da ich eine Nachsorgehebi habe und sie mir ja in der ersten Zeit nach der Geburt hilft, klemme ich mir den Kurs und investiere das Geld in sinnvollere Dinge für unsere Tochter ;-)

Beitrag von ina175 17.10.10 - 20:50 Uhr

Eine Nachsorgehebamme finde ich ein MUß. Sie schaut nach dem Baby, wiegt es, schaut nach dem Wochenfluß usw. Die solltest du dir auch langsam suchen. Hier bei uns sind viele früh bereits 'ausgebucht'.

Ein Säuglingspflegekurs kann nicht schade. So ist man beim Wickeln, cremen, waschen usw. nicht ganz so unbeholfen.

LG, Ina

Beitrag von hauselfewinky 17.10.10 - 20:51 Uhr

Hallo,

die Hebamme solltest Du Dir bald suchen, einfach mal ein Gespräch führen und schauen, ob die Chemie stimmt. Ich habe sie damals dringend gebraucht, ich hatte soooo viele Fragen. Außerdem zahlt´s die Krankenkasse.

Einen Pflegekurs macht man üblicherweise vor der Geburt. Ich habe nie einen besucht, weiß also nicht, ob´s Sinn macht. Im Krankenhaus bekommt man aber in den ersten Tagen sehr viel gezeigt.

LG, Winky, 8.SSW

Beitrag von coco1902 17.10.10 - 20:54 Uhr

Hallo,

also ich sage mal:

Ja zur Hebi und Nein zum Kurs. Ganz ehrlich: Ne gute Hebi kann Dir das alles zeigen und das meiste ist eh Mutterinstinkt. Zumal der Kurs nen Haufen Geld kostet und eigentlich nicht wirklich notwendig ist...

Die Hebamme ist gerade beim ersten Kind wichtig, danach hab ich sie auch wieder gehabt und werde sie auch beim 3. beanspruchen.

Sie schaut ja, ob alles ok ist bei euch beiden.

LG Coco

Beitrag von malenibo 17.10.10 - 20:55 Uhr

Hallo,

also ich habe mir einen solchen Kurs gespart, weil tatsächlich die Nachsorge-Hebamme sehr viele Ratschläge hat und auch vor Ort ist dh das Kind und dich erlebt und die räumlichen Gegebenheiten sieht... nichtsdestotrotz, wenn du Lust hast einen solchen Kurs zu belegen, dann immer los #pro
Du lernst schon mal andere Schwangere kennen und fühlst dich sicherer und vorbereiteter.
Auf eine Nachsorge-Hebamme würde ich nie verzichten - auch nicht beim 3. Kind ;-) Und ich kann mich nur anschließen: Die solltest du dir so früh wie möglich suchen... meistens hat der Frauenarzt Listen mit Hebis aus der Umgebung. Du kannst sie schon mal kennen lernen in einem Vorgespräch und wenn das Baby da ist, sagst du einfach Bescheid.

Viele Grüße,
Nina

Beitrag von jurbs 17.10.10 - 21:07 Uhr

ich hab mir meine Nachsorgehebamme in oder 8. oder 9.SSW gesucht und da sagte sie mir, dass sie mich nur nimmt wegen ner Empfehlung einer mit uns beiden befreundeten Hebamme - eigentlich wär sie für den Zeitraum schon voll ausgebucht ...
einen Säuglingspflegekurs wollte ich eigentlich nicht machen, aber Freunde von uns haben uns einen ganz bestimmten "Infant handling" Kurs empfohlen, der 2h dauert und nur €20 kostet und anscheinens gold wert sei - also haben wir uns angemeldet - da gabs noch mehr freie Plätze (der GVK in der selben Klinik war in der 9.SSW komplett ausgebucht)