"Zickt" beim Gemüsebrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternenforscher 17.10.10 - 22:17 Uhr

Hallo Zusammen,
meine Maus ist ein begeisterter Löffler. Auch ihren Gemüsebrei hat sie immer regelrecht verschlungen. Seit einigen Tagen zickt sie aber immer wieder dabei rum. Oftmals will sie ihn gar nicht essen, an einigen Tagen klappts nur mit viel Geduld und mehreren Anläufen, manchmal ganz normal. Heut beispielsweise haben wir es vier Mal probiert. Erst als wir gegessen haben gings mit dem Füttern. Dann hat sie das Schnäbelchen so schnell und weit aufgerissen, dass ihr die Malzeit nicht mal gereicht hat und sie noch ein ganzes Glas Birnchen hinterhergefuttert hat. Klappt aber auch nicht immer.
Woran kann es liegen, dass sie gerade beim Gemüse (sogar ihr Lieblingsessen wird verschmäht) so schwierig ist? Milchbrei bzw. Obstbrei ist sie nach wie vor gern und schnell. An den Zähnen kanns also eigentlich nicht liegen....
Danke für eure Antworten
LT Tanja

Beitrag von woelkchen1 17.10.10 - 22:56 Uhr

Ich glaube, das haben die meisten Babys mal. Ich hab meine nie so gedrängt, wollte sie die ersten 2 Löffel nicht richtig, hat sie die Brust bekommen.
Sie hat Brei geliebt- für 4 Wochen, dann war es vorbei. Gut, dann gab es eben mit 10 Monaten normale Kost bei uns mit, bis dahin hab ich voll gestillt. Nerv sie nicht damit- kann arg nach hinten losgehen.

Beitrag von sternenforscher 18.10.10 - 09:19 Uhr

Nein, ich schau schon, dass ich sie damit nicht nerve. Aber beim ersten Versuch aufgeben ist auch nicht dass, was ich will. Zumal sie die Brust auch nicht mehr so wirklich will. Gestern bspw. hat sie sie komplett verweigert abends. Meist ist es nur noch so ein "Mhm, gibts denn nix anderes? Naja, gut, bevor ich verhungere dann eben Mumi". Sie trinkt dann solang bis der gröbste Hunger gestillt ist und dann ist gut und sie will nicht mehr. Naja, verhungern wird sie schon nicht.

Beitrag von schnee-weisschen 18.10.10 - 14:53 Uhr

Hallo,

das Gemüse-Prob tritt meistens auf, wenn man beim Füttern zuerst mit Obst angefangen hat.
Ist süßer, schmeckt besser, ergo will man kein Gemüse mehr ;-)

Vielleicht probierst Du mal Broccoli? Der schmeckt ja relativ süß, und mein Sohn liebt ihn.

LG

sw