Trüber Urin

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lastexit 18.10.10 - 02:39 Uhr

Hallo Leute,

ich habe da ein Problem, das vielleicht gar keins ist... also jetzt mal nicht lachen bitte ;-)
Ich bin Diabetiker und die sollten ja bekanntlich gut auf ihre Nieren aufpassen. Bisher war alles ok, Eiweisswerte im Urin o.B.
Seit einigen Wochen habe ich so einen Wassersprudler von Soda-Club und peppe das Wasser mit Sirup (zuckerfrei) der Geschmacksrichtung Isotonic (auch von Soda-Club) auf. Und seitdem ist mein Urin trüb, aber richtig extrem. Trinke ich mal ein paar Tage nur gesprudeltes Wasser oder auch Tee oder Kaffee, ist der Urin wieder klar. Dann habe ich mal folgendes probiert: ich habe einfach mal in einen Becher gepinkelt (bei trübem Urin) und diesen dann ein paar Tage stehen lassen, bis er verdunstet war. Dazu muss ich sagen, dass sowohl der Blutzuckerwert zu diesem Zeitpunkt absolut im Normbereich war und auch die Harnzuckermessung negativ war. Trotzdem waren nach dem Verdunsten des Harns massig Kristalle in dem Becher - Zucker kann es ja nicht gewesen sein.
Und genau diese Kristalle machen mich etwas unruhig - kann es sein, dass in diesen Sirups massig irgendwelche Mineralstoffe sind, die den Harn trüben und ja dann auch die Nierentätigkeit massiv belasten könnten? Eine Anfrage an den Hersteller wurde mehrfach ignoriert... was mich auch nicht gerade beruhigt.
Weiss da jemand genaueres? Schon mal Danke im Voraus an alle, die dazu vielleicht was wissen oder auch nur 'ne Idee haben.

LG Ralph.

Beitrag von vreni5 18.10.10 - 12:17 Uhr

Hallo!

Also ich hab mir diesen Sirup grad mal angesehen und mir kam da spontan das Vitamin C in den Sinn. Wieviel trinkst du denn davon? Vom Vitamin C kannst du ja nur eine begrenzte Menge auf nehmen. Der Rest wird ausgeschieden und kann dabei auch als Kristalle ausfallen.#gruebel

LG

Vreni

Beitrag von lastexit 18.10.10 - 16:20 Uhr

Hallo Vreni,

danke erstmal für die schnelle Antwort.
Es ist so: empfohlen wird ein Mischungsverhältnis von 1:23, so dass eine Flasche Sirup 9L Getränk ergibt. Da mir das aber geschmacklich viel zu süss ist, mische ich etwa 1:100. Die Idee mit dem Vitamin C kam mir auch schon... soll selbst bei so starker Verdünnung immer noch so viel Vitamin C drin sein? Wahrscheinlich hast du aber Recht, denn ich hatte vergessen zu schreiben, dass der Urin nicht nur trüb, sondern gleichzeitig auch sehr hell ist - und das spricht ja für Vitamin C.
Nehmen wir mal an, dass das die Ursache ist... wie ist das nun: schadet eine permanente Ausscheidung von Vitamin C über den Harn die Nieren? Ich trinke wirklich relativ viel davon, mindestens zwei, manchmal auch drei Liter täglich, dazu kommt dann noch der obligatorische Kaffee :-p , so etwa 2-3 grosse Tassen am Tag.
Ich würde lieber hier erfahren, ob das mit dem Vitamin C schädlich ist... könnte ja auch meinen Arzt fragen, aber der hat immer gleich die Krankenhaus-Einweisung in der Hand, und das muss ich nicht haben #zitter

Nochmals liebe Grüsse

Ralph.

Beitrag von vreni5 18.10.10 - 16:41 Uhr

Also in deinem Fall wäre ich da schon vorsichtig. Eine dauerhafte Überdosierung kann durchaus zu Nierensteinen führen. Ich fürchte um ein Gespräch mit deinem Doc kommst du nicht herum.#schwitz