Tatort gestern

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von 5474902010 18.10.10 - 07:36 Uhr

Guten Morgen!

Bin in den letzten 10-15 Min. eingeschlafen #aerger
Wer war der Mörder?

Danke und LG

Beitrag von spacebear 18.10.10 - 08:34 Uhr

Hallo,

der Anwalt (der mit der Brille).... der hat sich mit jemanden gestritten (mit dem, der auf der Hochzeit mit der Braut getanzt hat), und der andere ist mit dem Messer auf ihn losgegangen und das Mädchen hat das gesehen und hat laut geschrien und der Anwalt hat ihr daraufhin den Mund zugehalten und eben so lange bis sie tot war.

LG
michaela

Beitrag von 5474902010 18.10.10 - 08:46 Uhr

Alles klar, Danke! ;-)

Beitrag von lichtchen67 18.10.10 - 10:09 Uhr

Das Ende hat ja jemand nun beschrieben und ich möchte keinen neuen Thread deswegen aufmachen...

Wie fandet ihr den Tatort? Manchmal weiß ich nicht genau, ob ich zu kritisch geworden bin aber ich finde die beiden - Odenthal und Copper - in letzter Zeit so... künstlich konstruiert irgendwie. Als die noch ihre WG hatten udn das zeigten, waren die so schön locker und flockig - jetzt find ich die irgendwie krampfig.

und dann die Story... da wird mit Macht der ehemalige Kinderschänder gezeigt, der Ärmste, der verurteilt war, im Knast war und nun seine Tat nicht mehr loswird #augen... dann die Mutter des Kindes als Tatverdächtige in Szene gesetzt, bei der stimmte ja offensichtlich auch so einiges nicht... zwischendurch dachte ich mal der Vater passe auch ins "Triebtäter" Bild was ich laienhaft so habe - und am Ende war es "nur" so ein unbeabsichtigtes Verbrechen.....

Ich weiß nicht... früher gabs öfter mal gute Tatörter, jetzt ist ein guter Tatort schon fast die Ausnahme. Oder bin ich "anspruchsvoller" geworden? Mäkeliger?

Lichtchen

Beitrag von nadeschka 18.10.10 - 13:26 Uhr

Ich fand ihn auch bescheuert und unglaubwürdig. Die Auflösung war derart an den Haaren herbei gezogen. Dann noch der übertrieben nervige Neffe von Copper - welches Kind ist den so drauf, bitteschön?

Den letzten mit Odenthal fand ich ähnlich doof (wo so ein Psychopath am Ende die Odenthal in so eine Unterwasserstation schleppte, wo er sie umbringen wollte, weil er einen Mutterkomplex hatte, oder so ähnlich).

Super fand ich den Tatort "Die Heilige"- eine Gefängnismitarbeiterin hilft - wohl aus Liebe - einem Häftling bei der Flucht. Der zeigt dann nach kurzer Zeit sein wahres Gesicht und wird zum totalen A****.

Ich fand den Ausbrecher echt gut gespielt und auch einige der Mithäftlinge waren ziemlich eindrucksvoll. Die Story allgemein fand ich für einen Tatort auch echt super.

Beitrag von lichtchen67 18.10.10 - 15:05 Uhr

#schock

Hammer nadeschka..... genau meine Meinung. die Heilige wollte ich erst gar nicht gucken und dann war das mal seit langem wieder der beste Tatort.

den Ausbrecher fand ich auch klasse ;-) und den letzten Odenthal ebenfalls doof. wie die sich selber da rausgerettet hat #augen

Lichtchen

Beitrag von nadeschka 19.10.10 - 12:45 Uhr

:-D

Beitrag von oper 18.10.10 - 14:03 Uhr

Geht mir genauso. Bin eigentlich totaler Tatort-Fan, werde auch fleißig immer wieder schauen, aber kann mich nicht erinnern, wann der letzte gute kam. Alles bescheuert konstruiert und/oder platt gespielt (J.J.Liefers...würg).
LG,N.

Beitrag von lichtchen67 18.10.10 - 15:08 Uhr

ja, ich werde auch weitergucken, klar, Sonntag ohne Tatort geht nicht ;-).

Den Liefers und Prahl mag ich eigentlich total... aber stimmt, der letzte mit denen war auch kacke mit dem Spargel.... die Figuren sind irgendwie alle tooo much geworden.

Lichtchen

Beitrag von schwalbenvogel 18.10.10 - 15:11 Uhr

hallo,

ich bin auch ein bekennder tatort fan.
den letzte woche mit den spargel war mit 10,5 millionen zuschauer einer der mit besten einschaltquoten ! ich fand den auch super!!
lg tanja

Beitrag von cordelchen 18.10.10 - 15:00 Uhr

Ich finde auch die Qualität der letzten zig Tatorte dürftig...entweder wird daraus ein Sozialdrama inszeniert, welches die Missstände unserer Gesellschaft thematisiert, oder es geht ins Genre der Komödie oder ist einfach platte Unterhaltung ohne wirklichen Sinn. Gute Tatorte sind echt die Ausnahme!

Beitrag von lichtchen67 18.10.10 - 15:09 Uhr

Ja stimmt, einfach nur ein guter Krimi ist es selten..... Diese "Belehrungs-Tatorts" nerven mich auch immer gewaltig....

Lichtchen, die nun froh ist, dass es mehreren so geht.

Beitrag von 5474902010 19.10.10 - 09:18 Uhr

Also ich habe auch schon bessere gesehen. Mag die beiden Ermittler eh nicht so gerne sehen #kratz
Den Besten Tatort fand ich bis jetzt "Wir sind die Guten" mit Batic und Leitmayr. Ich weiß noch, ich war damals sooo müde, aber da ich den so spannend fand, konnte bzw. wollte ich nicht einschlafen (war Sonntag ja das Gegenteil ;-)) und hab mir im nachhinein nur gedacht "Mensch, das war ja mal ein richtiger guter Tatort, wenn nicht der Beste bis jetzt für mich!" :-)