Babykosten???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mailjessi 18.10.10 - 08:13 Uhr

Wie teilt ihr euch die Babykosten auf?

Wir sind noch nicht verheiratet - also keine gemeinsamen Versicherungen, Konten ect. Miete teilen wir durch zwei.

Mein Partner meint ich bekomme das Kindergeld und sollte soweit alles fürs KInd einkaufen. (Windeln, Apotheke, ect.) Was ist dann später mit der Kita?

Wie ist das bei euch so? Kommt ihr mit dem Geld aus?
Wie bringen sich eure Partner so "geldmäßig" ein?

Bin echt gespannt wie das bei euch so läuft.

Beitrag von incredible-baby1979 18.10.10 - 08:24 Uhr

Hallo,

mein Lebensgefährte (und Kindsvater ;-)) und ich sind auch nicht verheiratet, leben jedoch zusammen.

Da ich außer dem KG zurzeit kein Einkommen habe (bin noch bis Ende August nächsten Jahres in Elternzeit), kommt mein Liebster für alles auf (Miete, Haushalt etc...). Ich bekomme Haushaltsgeld von ihm und das KG von meinem Dienstherrn und von dieser Gesamtsumme bezahle ich alles.

Die KiGa-Kosten (ab 9/2011) werden wir "einkommens-gerecht" verteilen ;-).

LG,
incredible mit Julian (18,5 Monate)

Beitrag von -marina- 18.10.10 - 08:34 Uhr

Guten Morgen :-)

Mein Mann und ich haben kein gemeinsames Konto. Bei uns ist es so geregelt:
Mein Mann bezahlt die Miete & Nebenkosten. Kosten für Versicherungen, Auto etc bezahlt jeder für sich.
Ich bezahle die Lebensmittel und alles bezüglich unseres Sohnes. Egal ob Klamotten, Windeln, Milch, etc . Auch die Kosten für die Kita, in die mein Sohn seit September geht, übernehme ich (ca 260 Euro) Das Kindergeld wird auf mein Konto überwiesen und meine Omi gibt mir zusätzlich jeden Monat 100€ für den Kleinen.

Nun haben wir uns aber ein Haus gekauft und werden den ganzen Finanzkram wohl noch einmal überdenken müssen...

Lg
Marina & Etienne (11Monate&14Tage)#herzlich

Beitrag von ina2390 18.10.10 - 08:35 Uhr

also wir sind auch nicht verheiratet und ich bin noch bis april im elternzeit. mein freund arbeitet und ich bekomme guttes elterngeld und kg. er zahlt die miete und ich komme für den rest auf. lebensmittelkosten teilen wir uns. aber ich kann von seine konto jedesmal was nehmen wenn ich nicht genug haben sollte. und kita werde wahrscheinlich ich bezahlen da ich mehr verdienen tue als mein liebster.
lg ina

Beitrag von lilly7686 18.10.10 - 08:41 Uhr

Wir sind auch nicht verheiratet.
Wir schauen ehrlichgesagt gar nicht wirklich drauf, wer was zahlt.
Nachdem ich nur Kindergeld bekomme (ist in Ö 436 euro Monatlich plus 600 euro Familienbeihilfe alle 2 Monate für zwei Kids), zahlt er die Fixkosten (Miete, Strom, Wasser usw.) und ich zahl halt Einkäufe (Lebensmittel, Windeln, was halt so anfällt) wenn ich einkaufen gehe, wenn ich meinen Schatz einkaufen schicke, zahlt er mit seinem Geld.

Wir schauen eigentlich nie wirklich drauf, wer was wann zahlt. Es zahlt halt der, der grad mehr Geld am Konto hat. Oder wer gerade Bargeld einstecken hat. Keine Ahnung.

Wir teilen da gar nix so richtig fix auf. Warum auch? Sein Geld ist mein Geld und mein Geld ist sein Geld. Sind ja auch beides unsere Kinder (obwohl die Große nicht von ihm ist, aber er sieht sie trotzdem auch als sein also unser Kind an).
Mal zahlt er das Milchgeld für die Große in der Schule, mal zahls ich.
Mal zahlt er die Windeln für die Kleine, mal ich.

Liebe Grüße!

Beitrag von anarchie 18.10.10 - 08:59 Uhr

Hallo!

Da ich wegen den Kindern zuhause bin, haben wir nur noch Familieneinkommen - auch bevor wir verheiratet waren.

lg

melanie

Beitrag von simplejenny 18.10.10 - 09:02 Uhr

Guten Morgen,

warum so kompliziert? Wir sind zwar inzwischen verheiratet, aber ein gemeinsames Konto haben wir trotzdem nicht - nur so ne Vollmacht mit Geldkarte für das jeweils andere Konto.

Wir haben das Geld des anderen nie als "seins" und "meins" bezeichnet, es war immer unser - daran ändert doch ne Ehe od. Nichtehe nix und auch egal wo das Geld liegt. Mal hab ich Miete bezahlt mal er, mal er Kita mal ich - eben der wo gerade das bessere Gehalt draufging. Kindergeld hat zuerst er bekommen und jetzt ich ...

Ich kenne viele Beziehungen in meinem Freundeskreis die so ne strickte Geldtrennung vollziehen ... hab die Gründe dafür bis jetzt noch nicht verstehen können. Eine dieser Beziehungen ist gerade nach 7 Jahren gescheitert.

Viel Glück
Jenny

Beitrag von muedlaus 18.10.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

wir sind auch nicht verheiratet, leben zusammen und haben 2 gemeinsame Kinder. Wir haben ein Gemeinschaftskonto und ich kümmere mich darum, daß alles bezahlt wird. Schatzi nennt mich auch liebevoll seinen "Finanzminister" #verliebt
Bei uns ist alles unser, da gibts kein Meins und Deins.


Liebe Grüße #winke

Beitrag von schnuppelag 18.10.10 - 10:07 Uhr

Ganz einfach: alles durch 2.
Wir sind nicht verheiratet, leben zusammen mit einem Kind... und teilen uns Miete, Essen, Babykram... na eben alles, was wir zu zweit nutzen. Das ist das Unkomplizierteste, was es geben kann ;-)

Beitrag von thalia.81 18.10.10 - 10:40 Uhr

Wir leben zusammen, sind nicht verheiratet und haben ein Kind.

Ich bleibe 2 Jahre zuhause, bekomme aber nur im 1. Jahr EG, von welchem ich 50% auf ein Sprakonto schiebe, fürs zweite Jahr.

Somit haben wir das Gehalt meines Freundes, Kindergeld und mein halbes EG. Das KG geht auch auf mein Konto.
Er bezahlt: Miete, Strom, alles was so anfällt, Lebensmittel
Ich bezahle: meine Versicherungen, Telefon und mal hier und da etwas, Kleidung fürs Kind und mich. Auch ich kaufe mal Lebensmittel ein und bezahle die dann, ohne es ihm vorzurechnen.

Ehrlich gesagt haben wir also keinen wirklichen Plan.

Diese strikte 50/50-Teilung finde ich total albern. Wir leben in einer Beziehung, die von einem Geben und Nehmen lebt. Ich bleibe zuhause und kümmere mich ums Kind, da fände ich es sehr vermessen, wenn ich noch 50% zur Miete beisteuern müsste. Er geht arbeiten und ich mache meine Arbeit im Haushalt.
Ich kenne Paare, die teilen jeden Kassenbeleg durch 2. In meinem Augen super kindisch.