Was meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von muedlaus 18.10.10 - 08:15 Uhr

Guten morgen zusammen #winke

Erstma ne Runde #tasse ausgeb. Ich hab ein sehr komisches WE hinter mir und wollt mal eure Meinung wissen.

Also, mein Junior ist nun fast 10 Monate (*21.12.09) trägt seit letzter Woche Dienstag ca. ne Erkältung mit sich rum. Nun bekam er Freitag abend ziemlich fiesen Husten, hörte sich ganz schlimm an. War abeer gut drauf, hat Mama mehr beunruhigt wie ihn selbst #verliebt
So gegen 20.30 Uhr hatte er auf einmal Temperatur von 38,8° #schock Wesen unverändert, war immernoch gut drauf. Hab im ein Zäpfchen gegeben und er schlief dann auch seelenruhig ein. Was mir wohl auffiel an dem Abend, der 3. Zahn war durchgebrochen #huepf
Samstag alles prima, mein Sohn gut drauf, alles easy, nur hustete er immernoch fies und Nase sehr verschleimt. Also Nasensauger und Nasenspray benutzt alles prima. Abends dann wieder gegen 20.30 Uhr wieder Temperatur von 38,7° #kratz
Ok nochmal Zäpfchen gegeben und er schlief wieder friedlich ein, keine Wesensveränderung. Sonntag dann alles prima ausser noch Schnupfen und Husten, aber mein Kind gut gelaunt wie immer, Normaltemperatur.

Was meint Ihr? Soll ich es erst noch etwas beobachten oder doch mal beim KiA nachschauen lassen? #gruebel Könnte das vom Zahnen her kommen? Ich hab zwar noch ne Tochter die wird 4 Jahre aber die hat die Zähne nebenbei bekommen :-)

Beitrag von bine3002 18.10.10 - 08:38 Uhr

Zähne bedeuten immer eine Belastung für den Körper. Der Speichel wird sauer und da Speichel eine wichtige Funktion in der Verdauung einnimmt, wird damit auch die Verdauung beeinträchtigt. Dadurch kann das ganze Immunsystem leiden und die Kinder werden anfäliger für Infekte.

Da Du schon eine Tochter hast, denke ich, dass Du selbst ganz gut beurteilen kannst, ob dein Sohn ein Fall für den Kinderarzt ist.

Ich persönlich würde bei fiesem Husten schon nach ein paar Tagen mal abhören lassen. Auf jeden Fall würde ich mindestens mit Kochsalzlösung inhalieren (mit einem Pari Boy) und evtl. einem Zusatz für die Bronchien wie Atrovent (Kinderarzt). Den Pari Boy gibt es auch leihweise aus der Apotheke. Zusätzlich ist vielleicht ein Schleimlöser ratsam, aber nicht direkt vor dem Schlafengehen. Falls das Kind nachts hustet, würde ich einfach einen Wäscheständer mit feuchter Wäsche ins Zimmer stellen, damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Na ja und Fieber senken würde ich eigentlich nur, wenn es dem Kind schölecht geht, es also auch Schmerzen hat. Fieber ist nützlich, denn bei höheren Temperaturen können viele Viren und Bakterien nicht überleben. In der Nacht würde ich eher beim Kind schlafen, um es im Auge zu haben anstatt ein Zäpfchen zu geben.

Beitrag von muedlaus 18.10.10 - 09:35 Uhr

Also nachts hustet er gar nicht und er schläft im eigenen Bett direkt neben meinem. Habe ihn also (noch) immer bei mir nachts. Er war ein wenig unruhig an den Abenden mit Temperatur und fand nicht richtig in den Schlaf.
Hustenlöser bekommt er morgens und frühen Nachmittag, wohl nix aus er Apotheke, ich mache selber Zwiebelsaft, is günstiger und hilft besser (zumindest bei meinen Zwergen) :-)Ich lüfte auch immer vor dem Schlafen gehen die Zimmer und solang noch keine Minus-Temperaturen draußen sind, lasse ich das Fenster nachts auf Kipp, wir liegen auch nicht in der Zugluft.
Ansonsten geht's meinem Zwerg schon wieder ganz gut, hustet weniger nur verschnupft isser noch.

Vielen Dank für deine Antwort #winke