Scheiße!!! B-Strptokokken!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonne17111981 18.10.10 - 08:18 Uhr

Guten Morgen!

Das sind ja schon gleich mal tolle Nachrichten! Mein B-Streptokokken-Test ist positiv.

Ich habe solche Angst, das dem kleinen dann was fehlt!

Hat das von euch auch jemand? Oder vielleicht auch schon Erfahrung damit?

LG Yvonne ET-19

Beitrag von kissmet81 18.10.10 - 08:25 Uhr

Guten morgen,

ich habe auch B-Stepptokkoken. Kann deinen Panik gut verstehen, so ging es mir am Anfang auch (leider bekommt man hier nicht viel Verständniss dafür).
Du bekommst unter der Geburt einen Antibiotika Tropf. Wichtig ist es das du sobald die Geburt angeht (z.B. beim platzen der Fruchtblase) ins KH gehst...damit du lange genug am Tropf hängst. Ansonsten soll das ganze nicht soooo schlimm sein. Habe bisher nur positive Ausgänge von den Geburten und der Gesundheit der Babys zu hören bekommen.
Hoffen wir einfach das wir auch soviel Glück haben!

LG,
kissmet81 - 38SSW

Beitrag von kleine82 18.10.10 - 08:53 Uhr

hatte das in meiner 1. schwangerschaft.
gab dann nach blasensprung gleich nen tropf. ich hab unter der geburt doll fieber gekriegt, das erst nach ca. 3 tagen nach der geburt langsam wegging, aber wer weiß, was das war.
meinem sohn aber gings super (ok, saugglockengeburt, aber das hat ja nix damit zu tun). musste glaub ich 72h lang alle 3 stunden temperatur bei ihm messen, weil da die meisten infektionen auftreten, wenn sie denn auftreten. is aber nix gewesen!

Beitrag von nettln 18.10.10 - 08:56 Uhr

guten morgen...

kann dich gut verstehen, das man sich erst mal gedanken macht, wenn der olle test positiv ist, aber mach dich nicht verrückt.
ich hatte auch positiven test und die geburt ist ohne probleme für den zwerg verlaufen. wie schon geschrieben wurde, bekommst du eine antibiotika-infusion damit der zwerg sich nicht anstecken kann.
hast du denn eine beleghebamme? ich hatte eine und sie hat den vermerk im mupa gleich gesehen und es abgespeichert, ich mußte mir keine sorgen machen. sie hat sich ja dann im kh um alles gekümmert.

also nich verrückt machen, alles wird gut :-D
wünsche dir alles gute für die bevorstehende geburt #herzlich


lieben gruß,

netti & mika (gestern getauft) #verliebt

Beitrag von meram 18.10.10 - 08:57 Uhr

Guten Morgen,
also ich hab da gestern mal mit meinem Bruder und meiner Schwägerin (beides Ärzte) drüber geredet und die meinten beide, dass das auftreten von Komplikationen extrem selten ist. Und grade wenn du es jetzt weißt kann das ja unter der Geburt behandelt werden und dann gehts deinem Krümel bestimmt gut!
LG
meram (33+4)

Beitrag von sweetsally 18.10.10 - 09:24 Uhr

Hallo!

Also ich persönlich habe sehr schlimme Erfahrungen damit gemacht.....

Meine Tests waren alle falsch-negativ,selbst alle die nach der Geburt noch gemacht wurden.

Meine Kleine wurde daraufhin direkt nach der Geburt wirklich sehr schlimm krank und wäre auch fast daran gestorben weil es bei ihren einen so drastischen Verlauf hatte.

Aber,und das ist die hauptsache,meine Maus hat es mit ganz ganz viel Kämpferwillen geschafft und kann fast uneingeschränkt leben.#herzlich

Hoffe ich habe dir nicht allzu sehr Angst gemacht,aber wollte damit aufzeigen,dass es eben auch schlimm werden kann.Aber dadurch,dass du ja schon weißt,dass du diese Infektion hast kann damit auch ganz anders umgegangen werden und unter Geburt behandelt werden.

Das war ja bei mir leider nicht der Fall.

Liebe Grüße
Sandra mit ihrer Rasselbande und ihren #stern