BV auch vom Hausarzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von enimaus 18.10.10 - 09:39 Uhr

Hallo Mädels hab da mal ne Frage!
Ich bin eigentlich OTA(Operationstechnische Assistentin), bin aber aus dem OP in die Ambulanz geschickt worden! Dort laufen alle möglichen Menschen rein: Kranke(klar ist ja auch ein KH) aber auch Alkoholkranke, die einen Entzug machen wollen und Junkies etc...
Mein Hauptproblem(e) ist das ich einfach mega Angst hab dass kich mich und mein Kleines nicht schützen kann.
Baer auch dass ich das psychisch incht packe. Ich hatte nie so einen Bezug zu wachen Patienten und ihren Schicksälen und das nimmt mich wirklich mit. Ich schlafe schlecht und hab kaum Appetit!(3 Kilo abgenommen)
Ich war jetzt zwei Wochen AU vom Hausarzt, wegen Übelkeit und mir gings nach und nach besser hab auch n bisschen zugenommen. So nun muss ich morgen wieder hin und hab heut wieder nicht geschlafen,hab keinen Hunger und wirklich Angst vor morgen!
Hab mir z.B. auch anhören dürfen, ich soll mich nicht zu sehr freuen vor der 12 Woche...hab einfach das Gefühl,dass ich seit dem ich SS bin nur noch hin und her geschubst werde und eigentlich völlig unerwünscht bin!
Kann ich jetzt zu meinem HA gehen und mal nachfragen wegen BV,weil mein FA so auserterminliche Sachen nur am Telefon klärt und ich würd das schon gern persönlich erklären....
Danke fürs Lesen und Antworten.

Beitrag von roxy262 18.10.10 - 09:43 Uhr

huhu

also würde mich wundern wenn du eins bekommst... dein betrieb hält sich doch an den MuSchu und hat dich versetzt...

und es besteht ja keine gefahr für das leben des kindes...

klar, kann auch ein HA ein BV ausstellen, aber nur wenn es gerechtfertigt ist!

lg

Beitrag von holly38 18.10.10 - 09:45 Uhr

guten morgen,

ich kann deine sorge völlig verstehen und das man sich ev empfindlicher empfindet, sprich du fühlst dich herumgeschubst, ist auch nicht wirklich ungewöhnlich. ich will nicht damit sagen, dass du dich ev anstellst. ich meine nur damit, dass schwangere sensibler sind und schon auf dinge reagieren auf die nicht schwangere bei weitem noch nicht reagieren.
was die bv von deinem hausarzt betrifft. meiner meinung nach darf er und wenn du einen einfühlsammen hausarzt hast dann wird er das auch ohne zu zögern tun. schade eigentlich, dass dein fa sowas nur telefonisch klärt. na ja, aber so sind alle ärzte unterschiedlich.
ich wünsch dir jedenfalls viel kraft und sprich mit deinem hausarzt er wird dir sicher weiterhelfen
lg holly

Beitrag von monissen 18.10.10 - 09:47 Uhr

Huhu,

mir gehts da genauso wie Dir. Ich bin Kinderkrankenschwester und arbeite normalerweise in einer Kinderklinik. Hab aber 2 Titer nicht ( CMV und Pertussis ) und wurde nun in die Erwachsenenpflege versetzt. Es ist auch noch eine chirurgische Station, ich hab von nix ne Ahnung da. Mein größtes problem ist aber, das ich da echt schwere Sachen machen muß. Ich muß Betten mit Pat. schieben, Pat. wickeln, betten, lagern und ich muß die Pat. nach Op auch alleine mobilisieren. Viele Pat. haben dort auch MRSA. Wo der Befund da ist, geh ich natürlich nicht rein. Aber es gibt auch einige, die getestet wurden, aber es liegt noch kein Befund vor. Die sind natürlich nicht isoliert.

Ich hab da echt Panik. ich muß auch Drainagen und alles leeren. Klar, ich zieh IMMER Handschuhe an. Mein Dienst geht bis 20.00. Wann hab ich Pause ? Um 19.20. Na super. Alo irgendwie alles ganz komisch.....

Beitrag von enimaus 18.10.10 - 09:57 Uhr

Das Problem ist halt dass ich nie was mit Pflege zu tun hatte.
Deshalb bin ich ja in den OP gegangen und hab nicht Krankenschwester gelernt! Genau aus dem Grund,dass ich mit diesen Patienten-Geschichten nicht zu recht komm.
Im OP schlafen sie alle,werden operiert und sind dann wieder weg! Hab das auch nie mit nach Hause genommen,weio mich nichts belastet hat aber jetzt ich träum sogar nachts davon...

Beitrag von monissen 18.10.10 - 09:58 Uhr

mir gehen Nachts auch die Pat. durch den Kopf. Ich hab mich noch nie um so Leute kümmern müssen, die 7x reanimiert wurden. Das ist schon alles irgendwie Mist :(

Beitrag von himbeerstein 18.10.10 - 09:54 Uhr

Hast du denn Antikörper gegen Cytomegalie, Masern, Windpocken und Röteln? Wenn einer fehlt, dann bekommst du eh ein BV. Und dein Arbeitgeber bekommt das Geld von der Berufsgenossenschaft zurück. Aber nur wenn er dich freistellt und nicht versetzt. Viel Glück :-D

Beitrag von bluemchen85 18.10.10 - 11:12 Uhr

Hi,

ich bin Arzthelferin und habe auch in einer Notaufnahme gearbeitet.
Das muss einem liegen, da gebe ich dir vollkommen recht. Mir hat es aber Spass gemacht und vermisse meine Arbeit. :(

Wegen einer Leistenhernie hab ich ein BV vom Hausarzt bekommen.
Also denke ich mal, dass es in deinem Fall auch kein Problem sein duerfte eines zu bekommen.
Viele Dinge sind in der Ambulanz einfach nicht vorhersehbar, manchmal nimmt man viele Schicksale mit nach Hause.

Finde es allerdings komisch, dass du ausgerechnet in die Ambulanz versetzt worden bist. Gibt es bei euch keine anderen Funktionsabteilungen, wie z.B. EKG, Sono usw.?

Liebe Gruesse und alles Gute fuer die restliche Schwangerschaft!

bluemchen#blume, 29. SSW

Beitrag von angie07 18.10.10 - 11:18 Uhr

Ich muss roxy recht geben.

Es ist klar das man in der schwangerschaft psychisch nicht so stabil ist und schnell sachen anders ankommen als gewollt. Aber denk dran das im gegensatz zu monissen und vielen anderen bei dir auf das Mutterschutzgesetz geachtet wird. Das man sich nicht zu früh freuen soll das hört man von so vielen. Ich musste mir das damals aus dem freundeskreis anhören meine arbeitskollegen haben da eher rücksicht genommen und gefreut.

Wenn dir diese Arbeit zu nah geht dann geh zur PDL oder zu deinem Ansprechpartner und bitte darum das du aus den und den gründen bitte eine andere tätigkeit machen würdest und wenn das nicht geht das sie bitte dich freistellen sollen.
hier ist noch ne internet seite die ich gefunden habe. http://www.schwanger-in-bayern.de/schwangerenberatung/themen/familie-erwerbstaetigkeit/mutterschutz/beschaeftigungsverbote.html

Sorry das ich deine Situation nicht ganz nach voll ziehen kann. In meiner ersten SS habe ich auf ner innen Pflegestation gearbeitet wo nur gepflegt wird,Patienten sterben und schwer krank sind und auch keime haben. Für mich gab es ein langen kampf bis ins BV. Ich habe mich mit FA, PDL und Betriebsarzt angelegt und war bei Krankenkasse dafür musste aber auch erst mal passieren das ich allein auf ner station stand die patienten unterversorgt waren.
Das ganze nur weil Arbeitgeber das mutterschutzgesetz nicht eingehalten hat und kein BV aussprechen wollte. In dieser SS bin ich entspannter ich arbeite auf ner Unfallchirugie patienten sind jünger und können sich äußern. Dies mal bin ich traurig das ich nur 20std. arbeite während der elternzeit und erst am 15.1. in vollzeit zurück kehre.

Ich wünsche dir viel glück