5 jahre, handy, weihnachtsmann...fast verplappert!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelchen28 18.10.10 - 09:43 Uhr

huhu!

sophie (5!!) wünscht sich zu weihnachten sehnlichst ein echtes handy (mit goldglitzer und pink muss es sein), das kommt daher, dass ihre freundin (11) auch ein handy hat.

ich habe sophie gefragt, was sie denn damit machen will. na klar, telefonieren. ich sagte ihr, dass telefonieren mit dem handy teuer ist. sie dann: "ich bekomme ja taschengeld!". ich dann: "meist bin ich oder ein anderer erwachsener aber doch dabei und du brauchst kein handy". sie dann: "ich kann es mir aber zu weihnachten WÜNSCHEN, wenn ich das WILL, man kann sich ALLES wünschen!". ich erklärte ihr dann:"der weihnachtsmann bringt dir ganz SICHER kein handy!".

sie völlig entrüstet: " WOHER WILLST DU das denn wissen, der WEIHNACHTSMANN bringt doch die geschenke und sucht sie aus, nicht DUUUU!".

*schluck* - ich dann ganz kleinlaut: "ja, stimmt, da hast du recht!" sie dann: "siehst du, also KANN ich mir eins wünschen!".

kind in freudiger hoffnung...., mama ratlos, wie sie das kind vom handy-wunsch abbringen kann...!

lg
julia

Beitrag von mamavonyannick 18.10.10 - 09:48 Uhr

Hallo,

sehr süß...:-D

Ich würde ihr sagen, dass der Weihnachtsmann nur Geschenke bringt, die zum Alter eines Kindes passen. Und ein Handy kann sie sich wünschen, ist aber nur für große Kinder.

vg, m.

Beitrag von pia1971 18.10.10 - 09:49 Uhr

Hey

meiner wünscht sich nur ein Fahrrad - haben wir es doch leicht!!!

Ja wünschen darf sie sich alles. Las´sie sich doch ein Wunschzettel basteln - mit Händy, und allem was sie noch will. Und gut ist. Mach nicht viel Worte. Guck das sie sich noch was wünscht was ihr erfüllen könnt. Vielleicht kann das christkind noch ein Brief schreiben, warum kinder mit 5 Jahren noch kein Handy bekommen ....

lg pia

Beitrag von binnurich 18.10.10 - 09:54 Uhr

ich würde ihr erklären, dass es Dinge gibt, die haben kleine Kinder und Dinge, die sie nicht bekommen, dazu gehört eben ein Handy genau wie Alkohol, Tabak, Autos, Motorräder ect. pp.

Du musst sie da gar nicht weiter abbringen, die Zeit wird beweißen, dass du Recht hast und sie nicht.

und wenn, dann würde ich den Weihnachtsmann ein Spielzeughändy bringen lassen ;-) Altersgerecht eben.... Punkt aus

Beitrag von geralundelias 18.10.10 - 10:18 Uhr

Hallo,

Elias(7) hat schon im Sommer seinen Wunschzettel geschrieben *g*

Als erster Wundsch stand da "Händi"( ;-) )
Ich habe ihm dann erklärt, dass man sich alles wünschen darf, aber nicht alles bekommen kann, weil die Geschenke dem Alter entsprechend vom Christkind verteilt werden und die Handys eher die Älteren bekommen werden.
Er hat´s zur Sicherheit stehen lassen, aber den Wunschzettel mit ein paar weiteren Wünschen bestückt...hauptsächlich Lego *aufatme*

Beitrag von dentatus77 18.10.10 - 10:20 Uhr

Hallo!
Ich würd gar nicht versuchen, sie von ihrem Wunsch abzubringen. Aber versuch sie schonend darauf vorzubereiten, dass der Weihnachtsmann nicht alle Wünsche erfüllt. Das muss sie ohnehin lernen, dass man nicht immer jeden Wunsch erfüllt bekommt.
Klar, sie wird Weihnachten zunächst sicher enttäuscht sein, aber die Freude über die anderen Geschenke wird sicher schnell überwiegen.
Liebe Grüße!

Beitrag von zahnweh 18.10.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

bei uns gilt und galt schon früher:

WÜNSCHEN darf man sich alles, aber BEKOMMEN NICHT ;-)

Ich hab mir immer einen Hund gewünscht, über Jahre hinweg.
Wie es mir genau erklärt worden ist, weß ich nicht mehr.

Ich glaube, es wurde damit begründet, wenn man alles sofort bekommt, was man sich wünscht, dann ist es ja nichts mehr besonderes oder so...

Meiner 3jährigen sage ich immer mal wieder, dass sie noch warten muss (Motorrad fahren #schwitz, manche meiner Bücher lesen, alleine rausgehen, ohne Hand über die Straße laufen...)

Ihr Kommentar: "wenn ich größer bin, darf ich...; wenn ich Mama bin..."

Als sie mein Buch haben wollte und es nicht bekam (las gerade selbst drin), kommentierte sie:
"wenn ich ich größer bin, darf ich das lesen. wenn ich in die Schule gehe, lerne ich lesen. Wenn ich Mama bin, gehe ich in die Schule"
(ich konnte mir nicht verkneifen zu sagen, dass sie bitte erst in die Schule gehen darf und BITTE danach Mama wird ;-))

Beitrag von lyss 18.10.10 - 14:24 Uhr

Bei uns bringt der Nikolaus die Geschenke - aber nicht alles, was sich die Kinder wünschen ;-). Das habe ich schon von Anfang an erzählt... Die Eltern haben da auch noch ein Auge drauf und beraten mit dem Nikolaus, was das Kind denn so bekommen könnte #niko So habe ich i9mmer Mitbestimmungsrecht :-p

LG,
Lyss